www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Erfahrungen mit dem ALC 100 Bausatz


Autor: Florian W. (steckdose)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich möchte mir ein kleines Ladegerät für Akkupacks zulegen. Für AA und 
AAA Batterien habe ich bereits eines.
Ich habe mir das ALC 100 rausgesucht. Hat dieses schon jemand im Einsatz 
und kann davon gutes oder schlechtes berichten?
Ich bin mir noch etwas unsicher mit dem Aufbau, ich löte zwar jeden Tag 
SMD auf der Arbeit, doch dort nur minimal 0201 Bauformen. Nun sieht mir 
aber der Prozessor doch noch kleiner aus. Kann man das überhaupr 
vernünnfrig mit einer Weller WHS 40D löten? Zur Not könnte ich das aber 
auch mit ner Weller W2M machen.
In welches Gehäuse habt ihr dann die ferige Platine eingebaut und welche 
Stromversorgung habt ihr genommen, ich hätte an ein altes Notebook 
Netzteil aus der Bucht gedacht.
Gibt es vielleicht noch andere Geräte welchen den gleichen 
Funktionsumfang haben (Laden, Entladen, Refreshen)? Teurer wie 60€ 
sollte es allerdings nicht werden.

Autor: Hein G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ladeschaltung ist ähnlich der der großen ELV-Ladegeräte (ALC800, 
ALC8500). ELV setz immer auf die gleichen Baugruppen, wie z.B. die 
Laderegelung mit dem SG3524 und einem Dual-Slope AD-Wandler. Bei uns 
funktionieren die größeren Geräte einwandfrei, daher wirst Du mit dem 
Bausatz wohl nichts verkehrt machen.

Zum Zusammenbau: Der Controller schein ein 100-Pinner 0,5mm Pitch zu 
sein. Das ist gut händelbar, auch mit Deinem WHS40. Der Rest ist 
überwiegend SO08 und SO16 sowie Hühnerfutter in 0805.

Autor: A. S. (telekatz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SMD Bauteile sind bei den Bausätzen von ELV bereits bestückt.

Autor: Florian W. (steckdose)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das klingt ja sehr gut. Einen ALC 8500-2 Plus habe ich auch bei der 
Arbeit und bin auch ganz zufrieden damit ( Nur LiIon kann er nicht so 
gut).
Wenn die SMD Teile bereits bestückt sind währe das natürlich noch 
besser.
Dann werde ich ihn wohl die Tage mal bestellen und dann berichten.

Autor: Florian W. (steckdose)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend zusammen,
nun wollte ich den Bausatz bestellen, doch da fällt mir auf das in der 
Beschreibung steht: "Zum Betrieb wird nur noch eine unstabilisierte 
Gleichspannung von 16 V bis 24 V benötigt." Wieso aber eine 
unstabilisierte? Müsste nicht auch eine stabilisierte gehen?

Autor: Hein G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na sicher funktioniert das. Für die Ladeschaltung ist das wumpe, ob 
stabilisiert oder auch nicht.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.