www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Bodediagramm erstellen


Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

gibt es ein Gerät, welches mir ein Bodediagramm erstellt?
Wenn ja, wie heißt es?

Autor: Itzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Personalcomputer

Autor: Fralla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, viele.
- Netzwerk Analyzer, ich verwende einen von Ono Sokki, gibts sicher 
viele andere, kenn aber nur den.
- Venable "Frequenzy Response Analyzer"
Ein sehr Tooles Gerät um Strecken für Regelungen zu indentifizieren, 
Open und Closed Loop Übertragungsfunktionen Anzeigen zu lassen, 
Phasenreserve etc- Damit ist das leider oft übliche ausprobieren bei 
Kompensationsnetzwerken von Schaltreglern vorbei.
http://www.venable.biz/pr-products.php
- Automatisierung von Generator und Scope per Labview (habe ich noch 
nicht zufriendenstellend gesehen)

MFG

Autor: Fralla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn nicht aus einer Messung, PC mit Matlab -> "bode()"

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte eigentlich mit einen vektoriellen Netzwerkanalyzer gehen, in dem 
man getrennt Phasen und Amplitudengang in das selbe Diagramm auftragen 
läßt.

Problematisch wird das erst bei extrem niedrigen Frequenzen, weil dann 
die Messzeit extrem lange wird.

Ralph Berres

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt jemand entsprechende Geräte?
Im Internet ist die Ausbäute nur sehr gering.
Wenn ich mal etwas finde sieht es sehr sehr teuer aus.

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über welchen Frequenzbereich reden wir denn?

Ralph Berres

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Ich kenn ein paar Geraete. Im Wesentlichen eine Quelle und ein 
Quadraturmischer. Die bis 100kHz nennen sich Dynamic Signal Analyzer. Es 
gibt von denen auch welche, die machen 10MHz. Das besondere ist die Wahl 
der Quelle. Ein Sinussweep ist nicht immer das optimale Mittel, je nach 
System, das man messen moechte. Dann kann man alternativ Rauschen zum 
Anregen verwenden, oder andere Pulsformen.
Dann gibt es Netzwerkanalyzer, die gehen zB bis 1GHz, 3GHz, .. 100GHz.

Nein, guenstig ist keins. Wie Ralph schon fragte, um welchen 
Frequenzbereich geht es ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.