www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Magnetventil für Säfte


Autor: Heinz Bauer (heinz_bauer51)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche ein Magnetventil 12 bis 24 V DC was mindestens 4bar aushält 
und für Lebensmittel geeignet ist. Ich habe vor Säfte durchlaufen zu 
lassen. Könnt ihr mir da was empfehlen? Die Magnetventile sollten nicht 
teuerer sein als 30 Euro.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde was aus einem Kaffevollautomaten (15 Bar) nehmen.
Allerdings sind wohl die meisten für 230V.

http://komtra.de/index.php?page=product&info=395

Gruß Anja

Autor: Sebastian Enz (senz) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird hygienisch schwierig. Ich denke das wird mit 
Schlauchquetschventilen gemacht, also ein Silikonschlauch, der 
zusammengedrückt wird. Vlt. geht auch ein Kugelhahn.

Das Problem daran ist, daß keine toten Räume vorhanden sein dürfen.
Zusätzlich solltest Du noch bewerten, wie weit die Entnahmezyklen 
auseinander liegen und ob Reste vom Saft anfangen zu keimen.

Eine Desinfektionseinrichtung sollte vlt auch vorhanden sein (Dampf oder 
Desinfektionsmittel).

Für den Heimgebrauch könnte man auch eine Schlauchpumpe benutzen, die 
kann man leicht reinigen und man spart das Ventil.

Autor: usuru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich würde was aus einem Kaffevollautomaten (15 Bar) nehmen.

Da fliesst aber HEISSES Wasser durch, Säfte haben meist Raumtemperatur. 
Bei den manuell bedienten Saftspendern sind meist Schlauchquetschen im 
Spiel.

Autor: Heinz_Bauer51 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also eine Pumpe wollte ich nicht holen. Es ist für den heimgebrauch. Das 
Magnetventil wird auch nicht oft genutzt. Es wird nach einer Party 
direkt gereinigt. Also Keime sollten sich dann nicht bilden wenn es 
richtig sauber gemacht wird. Habe bis jetzt meine Maschine mit Pumpen 
gebaut. Aber habe vor eine neue Maschine zu bauen mit Magnetventilen und 
die Behälter mit den Getränken dauerhauft unter Druck zu setzen. Und die 
Flüssigkeit wird dann halt ausgegeben über das Magnetventil.

Autor: Leo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>die Behälter mit den Getränken dauerhauft unter Druck zu setzen

Wie setzt du das um? Mit Druckluft?

Falls du dafür einen normalen Baumarkt-Kompressor verwendest, müsstest 
du die Luft wahrscheinlich noch einmal reinigen/filtern.
Meistens sind (geringe) Rückstände vom Kompressoröl, Abrieb von 
Dichtungen etc. in der Luft enthalten.
Das gerät natürlich alles in dein Getränk...

Autor: Andreas Schweigstill (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn man Kohlendioxyd statt Druckluft verwendet, muss man 
befürchten, dass es sich im Saft löst und einen gärigen Geschmack 
vortäuscht. :-/

Druckluft aus herkömmlichen Kompressoren stinkt auf jeden Fall ganz 
übel. Und der Geruch setzt sich in wässrigen Flüssigkeiten sehr stark 
fest, wie jeder bestätigen kann, der schon einmal aus einem 
Druckluftbehälter das Kondenswasser abgelassen hat.

Autor: Heinz_Bauer51 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgen,

also mit dem Kompressor ist mir schon bewusst. Ich nehme eine 
Taucherflasche. Diese Luft ist rein. Aber darum gehts mir ja auch nicht 
hier in der Frage. Würde halt nur mal gerne wissen ob ihr mir ein 
Magnetventil empfehlen könnt was meinen Anforderungen die ich oben 
beschrieben habe entspricht.

Autor: usuru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen Modellbau-Servo und quetsche einen Schlauch ...

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Würde halt nur mal gerne wissen ob ihr mir ein
> Magnetventil empfehlen könnt was meinen Anforderungen die ich oben
> beschrieben habe entspricht.

Fuer deine Anforderungen kommen nur Schlauchquetschventile in Frage.
In herkoemmlichen Ventilen wuerden sich feste Bestandteile in deinen 
Saeften absetzen. Und ohne sie zu zerlegen wirst du sie auch nie 100% 
sauber bekommen.
Da du ja von gelegentlicher Nutzung sprichst kannst du dir dann sogar 
das Reinigen sparen und wirfst den Schlauch hinterher weg.

Bloss fuer deine 30Euro wirst du nich viel bekommen. Ausserdem brauchen 
diese Ventile viel Strom weil sonst das Magnetfeld nur Schlaeuche mit 
sehr kleinem Durchmesser erlaubt. Daher ist die Idee einen 
Modellbauservo zu nehmen und sich da was zu basteln sicher das beste!

Olaf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.