www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lan-Kabeltester


Autor: Karl Bühler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,
ich würde gerne einen eigenen Kabeltester für Lankabel bauen.
Als standart hab ich das hier(http://www.heise.de/ct/95/11/392/)
gefunden.
Ich hätte aber lieber was spezielles was mir auf einem Display den
status anzeigt.
Also zb "Kabel4 offen" oder halt für alles, was schiefgehn kann.
Ansonsten OK anzeigt.
Hatt da einer erfahrung bzw Seiten die mir helfen könnten?

mfg

Autor: Sf2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo liegt da das Problem ? Sag mal genau, was du nicht kannst /
verstehst.

Autor: Karl Bühler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich sollte ja ein signal durchschicken, von 1 bis 9.
Und wenn bei 3 das 3-er signal ankommt ein grünes licht aufblinkt und
sobald bei 3 das 5-er signal kommt bei 3 das rote licht leuchtet und
auf dem LCD eine Fehlermeldung kommt das Kabel verdreht oder en kurze
drin ist.
Also soll schon etwas besseres werden.
Und ich weis auch nicht wie es mit dem Signal ist, kann man direkt das
Netzwerksignal auswerten und so auf mögliche Fehler rückschliesen, oder
brauch ich wie in dem ct-Beitrag nen Sender?

Danke für eure Bemühungen,

mfg

Autor: Axos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heisst das du willst einen Kabelsteste bauen bei dem man 1 ende des
Kabels in den PC/Router steckt und dann auf der anderen seite der
gerät?

MfG Axos

Autor: Karl Bühler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss nicht unbedingt sein, wär natürlich net schlecht wenns so wäre.
Dann könnte ichs einfach direkt in den Laufenden Betrieb einbinden,
ohne groß ausstecken müssen, wenn ich mekr, das ein kabel nur halb
funzt.

mfg

Autor: Axos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wär aber ziehmlich kompliziert ! Wenn nicht unmöglich! für ein
normales netzwerk werden nichtmal alle leitungen eines cat5 kabels
benutzt.

bau lieber ein gerät mit 2 RJ-45 Buchsen. Die leitungen verbindest du
jeweils mit einem beliebigen port. Dann legst du per Software an einem
PIN des kabels 0V an (an den Rest 5V). An der anderen seite testest du
alle leitungen duch ob die 0V irgendwo zu finden sind.
Wann das signal an einem flalschen PIN anliegt, gibt dein AVR einen
Fehler aus.

Dann legst du am nächsten PIN deine 0V an und testest wieder alle
anderen duch.
Das gleiche verfahren mit den restlichen pins.

Das ganze lässt sich bequem mit den rol/lol befehlen machen.

Verstanden ?

MfG Axos

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Muss nicht unbedingt sein, wär natürlich net schlecht wenns so wäre.

Das waehre kein Kabeltester, ein Kabel testet man vor dem Einsatz..

mach es doch einfach so:
2 PORTS.
auf einem Port gibst du nach udn nach Signale aus und schaust, was am
anderem Ende raus kommt..

Pin Rein       Raus
1   1          1
2   2          2
3   4          4
4   8          16
5   16         8
6   32         -
7   64         64
8   128        64

Hier ist zB. Pin 3 und 4 verdteht
32 ist offen
64 hat auf der gegenseite eine nkurzen
128 ist offen

So wuerde ich einen Kabeltester bauen
dann koenntest du auchnoch direkt auswerten, was es fuer ein kabel
ist..

Gruss Jens

Autor: Karl Bühler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar, ist ja eigentlich ganz einfach, danke euch.

nur ein Prob hab ich noch.
Das Kabel ist nich kürzer wie 10 Meter und vor dem anschluss schon
verlegt, ich musste es also mit nem Sender und einem Auswerter machen.
Nur wie kann ich abgleichen wann die anfangen sollen?

Autor: Axos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm...entweger ein separates kabel oder du machst auf der anderen seite
nur ein stecker hin bei dem die pins immer in 2er paaren verbunden
sind. dann ist hald die Fehleranalyse nicht mehr so komfortabel. Es
kann nur noch festgestellt werden bei welchem Adernpaar einen Fehler
liegt.

du könntest natürlich auch einen takt über das kabel jagen, aber das
ist dann auch nicht mehr so komfortabel, weil du brauchst wieder einen
bezugspunkt. Als bezugspunkt könntest du evtl. die erdeleitung der
steckdose benutzen oder halt auch das LAN kabel.

Autor: Karl Bühler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gehn wir mal nicht davon aus das alle Kabel kaputt sind, so könnt ich
theoretisch hingehn, und auf alle ein signal setzten, und sobald mehr
als 3 belegt sind, den takt starten.
Extra kabel wird schwer, das Lan-kabel kann über 90 m lang werden.

Oder es wird einfach eine auszeit gesetz.
Und in der auszeit wird der takt begonnen, so wird auch angezeigt das
alle offen sind, wenn kein kabel verbunden ist.

Oder irre ich mich?

mfg

Autor: Karl Bühler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal was dazu:
Welchen µcontroller sollte ich nehmen?
An den empfänger kommt 1 lcd und 8 leds, und halt die 8
netzwerkeingänge.
An den Sender kommt ja nur ne Betriebsleuchte und halt der ausgang.
Ne anzeige könnt ich ja für die optik noch einbauen um zu sehn welcher
port gerade gesendet wird, oder geht das zu schnell?

Wie müsste der Takt sein?
reicht doch theoretisch 1x pro sekunde.

Woanders hab ich gelesen, das bei nem Takt von 4000x pro sekunde auch
wakler als fehler angezeigt werden können, nur da müsst sich das der µc
ja merken.
Ich denke das kommt aber eh nicht alzuoft vor!?

mfg

Autor: Axos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beidseitig nen ATMega 8 würd völlig reichen.
auf der senderseite brauchst du in prinzip nichtmal nan µC

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann besorg dir irgendwo einen fertigen kabeltester..
sollten nicht allzuviel kosten
einen sender mit etwas logik
und einen empfaennger mit 4 LEDs
1 - 2 LED1
3 - 4 LED2
5 - 6 LED3
7 - 8 LED4

dann musst du nur mit einem NE555 einen takt generieren
mit einem Schieberegister und einem Zaehler bis 4 zaehlen und dann das
ganze aufs kabel schicken..

Oder aber, du bist so pfiffig und bastelst dir einen Donngel aus
Spannungsteilern mit einer kleinen Batterie un dmisst hinten dann, was
ankommt..

auf 1 gibst du 1V und wenn 1V raus kommt ok wenn 0,99OK wenn aber 0V
oder 2V dann nicht ok

Vorher evtl mit dem Hauptgeraet mal schauen, ob ein KS auf dem Kabel
ist

Gruss Jens

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es denn, zwei Geräte zu nehmen. Einen Sender und einen
Empfänger, wie die ct es vorsieht.
Der Sender zählt die 8 Port-Pins hoch (0..255). Da die Frequenz des
Zählers und die Reihenfolge der Leitungen bekannt ist (richtige
Beschaltung), kann der Empfänger aus dem empfangenen Bitmuster leicht
herausfinden, ob die Leitung vollständig (8polig) und in der richtigen
Reihenfolge belegt ist. Durch diese Methode müsste es dann auch möglich
sein, Verdrehungen etc. herauszufinden.

Gruß
Rahul

Autor: ALF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir erst vor einigen Wochen einen LAN-Tester gebaut.

Ein Lauflicht ähnlich wie bei der C't Platine als Sender.
(Ein 90s2313 mit ULN Treiber)

Zwei antiparallel geschaltete LED's Rot/Grün mit Vorwiderstand an
jeweils einem Paar, als Empfänger.

Fehler die erkannt werden:

Fehler 1:
Ist nun ein Paar verdreht leuchtet die Rote LED auf sonst die Grüne.

Fehler 2:
Leuchten die Led's in der falschen Reihenfolge auf wurden die Paare
selbst vertauscht.

Fehler 3:
Leuchtet ein LED nicht, hat man einen Drahtbruch.

Fehler 4:
Leuchten 2 LED's nicht sind einzelne Leitungen der Paare Vertauscht

Gruss Alf

Autor: Hendrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey leutz ahmm ich bins son penner der keine Ahnung von Technik hat use.
aba ich will ma versuche nen einfachen Kabeltester zu bauen: Also 2
buchsen,kabel,led,wiederstände usw. Also einfach kabel in buchse ein
und zwei und dann sollte die led leuchten. Hab schon sone seite
gefunden aba das is müll bringt mich total durcheinander. Kann sein das
ihr alle denkt: Mann is der dumm! ABER IHR HAB AUCH MAL ANGEFANGEN ALSO
BITE ICH UM UNTERSTÜZUNG. Ich suche nähmlich nur ein Schaltplan. MFG
Henne

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gib mir 10 minuten in eagle....

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und fertig

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achja wenn du mehr oder weniger als 5V nimmst brauchst du n anderen
widerstand

Autor: Hendrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo vielen dank mach mich dan ma an die arbeit. Dank!!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.