www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Datenerfassung übeer USB usw.


Autor: Jürgen H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte Spannungen erfassen und die Daten in den PC einlesen. Ideal
wäre
a) eine Auflösung von 500 µs, um kurzfristige Einbrüche zu erfassen
b) geringere Auflösung von z.B. 0,2 s, um Spannungsverläufe über
mehrere Stunden aufzunehmen.

Ich hatte probeweise ein Gerät der Firma Velleman, Leider hatte das nur
10 ms Auflösung, also 100 Messungen je Sekunde. Angeblich ginge das auch
nicht schneller. Nur 4 Kanäle mit 8 bit bei 100 Mess/s sind erst 3,2
kbit/s. USB 1.1 kann aber 12 Mbit/s. Nutzt diese Gerät die
Möglichkeiten der USB-Schnittstelle bei weitem nicht aus oder muss man
noch andere Dinge berücksichtigen?

Wie sieht es mit der Geschwindigkeit anderer Schnittstellen aus:
parallel oder seriell? Wieviel Nutzdaten bekommt da je Sekunde drüber
in den PC gespielt?

Gibt es für solche Datenerfassungen fertige Bauvorschläge?

Gruß
Jürgen

Autor: C3PO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
4 Kanäle a 8 Bit und 100 Messungen /s sind nur 1,2kbit/s

von den 12 MBit kannst du nur 8-10MBit an nurtzdaten rüberschaufeln
(weiss den genauen Wert grad nicht auswendig, musst du mal in der Spec
nachlesen)
kannst ja USB 2.0 nehmen schafft 480MBIT abzgl. Verwaltung, das sollte
reichen
serielle PC-Schnittstellen schaffen 115kbit - über 400kbit
(Spezialkarten)
die parallele schafft bis 1MByte

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

"oder muss man noch andere Dinge berücksichtigen?"

Ist wohl stark anzunehmen. So ein Datenerfassungsystem kannst du doch
nicht an der Leistungsfähigkeit der Übertragung messen. Bevor Daten
übertragen werden können, müssen sie schliesslich erst einmal erfasst
werden. A/D-Wandler haben auch eine bestimmte Wandlungszeit -> und
dadurch begrenzt sich natürlich die zeitl. Auslösung. Gut, die 10 ms
sind schon extrem langsam und 8 Bit auch nicht so viel :)

Autor: Sf2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
8 Bit auch nicht viel ? Die Teuersten Speicheroszis haben normal auch
nicht mehr als 8 bit!

MfG Sf2

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

die wandeln aber auch um ein paar Größenordnungen schneller als 10ms.
Hohe Auflösung und kurzew Wandelzeit schließen sich gegenseitig leider
aus.


Matthias

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bitte, 500us das schafft so ziemlich jeder ADC, wenn er nicht
gerade auf Low Cost getrimmt ist oder 20 Jahre alt ist.
Und über RS232 gegen ja rund 10kbyte/s, das reicht dicke. Wenns USB
sein soll, dann kann man ja einen billigen USB/RS232 Wandler dran
hängen.
Das billigste wäre ein ATmega8 mit 10bit internem ADC. Da hat man
sowohl den ADC als auch die Verarbeitung und Übertragung in einem IC.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.