www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MOSFET n-Kanal Logiclevel


Autor: Thomas P. (topla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mich auf das Gebiet der PWM (150Hz) gewagt. Programm ist fertig 
und mit kleinen Glühlämpchen funktioniert das auch einwandfrei. Nun 
sollen etwas größere Kaliber angeschlossen werden, 14V 60W. Ich bin mir 
jetzt unsicher, ob ich da bezüglich Verlustleistung etwas beachten muss 
(Kühlkörper, dann kann es kein SMD mehr werden?). Gibt es da so einen 
n-Kanal-Logiclevel Universaltypen für diesen Einsatzfall?

Danke für alle Infos.

Thomas

Autor: GI_ii (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thomas P. (topla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Hinweis, aber da habe ich schon nachgesehen. Auch die 
Liste bei irf habe ich schon inspiziert. Es gibt da jede Menge, 
allerdings bleibt die Frage, mit welcher Verlustleistung ich da rechnen 
muss und daraus als zweite Frage die nach der Bauform und einem 
eventuellen Kühlkörper.

Thomas

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Verlustleistung ? Durchschaltwiderstand mal Strom-Quadrat

Autor: Thomas P. (topla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den eingeschalteten Zustand ist das richtig, aber was ist im 
PWM-Betrieb? Da wird doch ständig geschaltet und da die Flanken nicht 
ideal steil sein können, tritt doch mehr Verlustleistung auf, oder? 
Mist, wenn man als Maschinenbauer nur Hobbyelektroniker ist und zum 
ersten Mal mit dieser Art Leistungselektronik zu tun hat.

Thomas

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Thomas P. (topla)

>Für den eingeschalteten Zustand ist das richtig, aber was ist im
>PWM-Betrieb? Da wird doch ständig geschaltet und da die Flanken nicht
>ideal steil sein können, tritt doch mehr Verlustleistung auf, oder?

Ja, das ist richtig.

Vereinfacht kann man sagen, dass während er Umschaltzeit die 
Verlustleistung am MOSFET = 1/4 der Verlustleistung am Verbraucher ist, 
wenn  der eingeschaltet ist (Leistungsanpassung).

Dein Beispiel. 150 Hz PWM = 6,6ms, Schaltzeit 500ns, Verbraucher 60W. 
Macht 15W Verlust während der zwei Umschaltungen pro Takt, sprich 
2x500ns = 1us. Aber das nur alle 6,6ms, Im Mittel macht das 
1us/6,6ms*15W = 2,2mW. Glück gehabt ;-)
Bei hohen PWM-Frequenzen im Bereich 20-500kHz, wie sie heute bei 
Schaltnetzteilen üblich sind, kommt da aber schon richtg viel zusammen.

MfG
Falk

Autor: Thomas P. (topla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also könnte ich einen IRLR2905 ohne zusätzliche Kühlmaßnahmen problemlos 
verwenden? Habe ich das richtig verstanden?

Thomas

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Thomas P. (topla)

>Also könnte ich einen IRLR2905 ohne zusätzliche Kühlmaßnahmen problemlos
>verwenden? Habe ich das richtig verstanden?

ja. Das Ding ist zehnfach überdimensionert.

MfG
Falk

Autor: Thomas P. (topla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk: Dankeschön.

Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.