www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Induktivität mit Ferritperlen


Autor: mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Für die Spannungsversorgung einer Endstufe benötige ich eine 
Induktivität von 200nH.
Nun möchte ich diese Induktivität mit einem Draht und zwei Ferritperlen 
(u.a. bei Reichelt zu bekommen)realisieren.
Ich glaube mal gelesen zu haben dass ein Millimeter Draht ca. eine 
Induktivität von 1nH hat. Kann mir das jemand bestätigen?

Ich würde dann einfach 2cm Draht mit zwei Ferritperlen nehmen. Ist das 
empfehlenswert?

Danke für euere Antworten!

Gruß!

Mike

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne berücksichtigung der Strombelastung

Amidon FT23/61 2 W  2cm Draht
       FT23/67 4 W  3Cm Draht

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry das wären nur 100 nH...schlechter Tag heute...

Amidon FT23/61   3W   2cm Draht
       FT23/67   5W   3cm

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  mike (Gast)

>Ich glaube mal gelesen zu haben dass ein Millimeter Draht ca. eine
>Induktivität von 1nH hat. Kann mir das jemand bestätigen?

Ist Pi mal Daumen richtig.

>Ich würde dann einfach 2cm Draht mit zwei Ferritperlen nehmen. Ist das
>empfehlenswert?

Mach das. Wobei mit EINER Ferritperle meist schon 1uH und mehr erreicht 
wird, die Dinger sind recht hochpermeabel.

MfG
Falk

Autor: mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für Eure schnellen Antworten!

Strom wird ca. 2A bis 3A fließen.

Ok, dann habe ich schon mal einen Anhaltspunkt.

Danke nochmal!

Viele Grüße!

Mike

Autor: EMU (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike,

bei der Endstufe geht meist ordentlich Strom durch, (ich kenne Deine 
Anforderungen hier nicht), daher sind Luftspulen vorzuziehen, da Ferrite 
dazu neigen, bei hohem Strom zu sättigen und damit ist dann der 
erwünschte Effekt "futsch".

Eine 200nH Luftspule hätte:
-- einen Innendurchmesser von 5mm
-- eine Länge von 10mm
-- 10 Windungen
-- 1mm Drahtdurchmesser falls ordentlich Strom fliesst

die benötigte Drahtlänge wären ca. 16cm
Also alles sehr machbar!

Alle Zahlen kommen von der Freeware mini RK-Rechner

EMU

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.