www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik microconroller am pc erkenen


Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ^^
also ich hab da ein kleines problem ich hab mir den hier 
(http://re.reworld.eu/de/produkte/u2dil/index.htm) Fertigmodul 
(AT90USB162)
gebrauchsfertig gekauft aber wenn ich den an meinen PC anschließen will 
wird er nicht erkannt in der (englischen) anleitung steht das ich da die 
bestemten pins verbinden muss ... aber genau da is mein problem ich 
kapier nicht welche und wie ... die anleitung gibts auch auf der seite 
ein bischen weiter unten
bin dankbar für jede hilfe

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der hat eine ISP-Schnittstelle.  Hast Du einen ISP-Programmer?

Anders gefragt: Was möchtest Du wie anschließen?  Ist Dir klar, dass die 
USB-Schnittstelle erst nutzbar ist, wenn Du das Programm dafür 
geschrieben und über ISP geflasht hast?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hää in der anleitung steht wo wie ich das verstanden hab ich erst die 
bestimmten pins verbinden muss das er per usb erkennbar ist

(The following information is only considerable for self powered 
applications.
The AT90USB82/162 and the ATMEGAxxU2
models don't have the ability, to detect a
plugged USB connector, that means, the VBUS
voltage is present or not. An unused port can
be used, to close this gap. Connect the VBUS
pin with a port pin. A pull down resistor
should be placed, because the VBUS pin is
open (high impedance) without connection.
The following example uses port PC4 as
detection input. If the microcontroller is
supplied with 3.3V, a voltage divider is
required.)

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie hast Du ja keine Frage beantwortet, es sei denn, Du 
betrachtest „hää“ als Antwort.

Der von Dir zitierte Abschnitt gilt für „self powered applications“, wie 
deutlich und unübersehbar am dessen erstem Satz zu erkennen ist.  Hast 
Du eine solche Applikation denn geschrieben?  Womit wir wieder bei der 
schon gestellten Frage wären: „Ist Dir klar, dass die USB-Schnittstelle 
erst nutzbar ist, wenn Du das Programm dafür geschrieben und über ISP 
geflasht hast?"

Was möchtest Du mit dem Teil machen?  Was erwartest Du davon?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein program hab ich von einem roboter den ich in der schule gebaut hab

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Shift-Taste ist kaputt.  Da ich keine Lust habe, Dir außerdem 
jeden Satz einzeln aus der Nase zu ziehen, bin ich hiermit raus.

Autor: Pascal H. (pase-h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst zuerst deinen µC per ISP (AVRISPmkII o.Ä.) programmieren, da du 
ihn sonnst nicht benutzen kannst, da er leer ist. Machst du das Nicht, 
und es ist kein Bootloader vorgeflasht, dann wird er auch nichts über 
USB senden.

Mfg Pase-h

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der angegebenen Seite steht:
Der Mikrocontroller lässt sich auf zwei Wegen programmieren:

    * Über die USB-Schnittstelle mit dem bereits vorhandenen Bootloader 
und dem Anwenderprogramm "Flip" von Atmel.
    * Über den In-System-Programmieranschluss auf der Platine und einem 
entsprechenden Programmiergerät, z.B. Atmel AVRISP MKII (und alle dazu 
kompatible Geräte).

Daher sollte das Modul an der USB schon erkannt werden.

Autor: alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte beachten Sie außerdem: Im augenblicklichen Produktstatus ist der 
Inhalt des Flash-Speichers im Auslieferungszustand nicht definiert. 
Standardmäßig liefert Atmel die Mikrocontroller mit einem Bootloader 
aus. Zu Testzwecken kann dieser jedoch gelöscht worden sein 
(Neuprogrammierung jederzeit möglich).

Autor: Rainer Reusch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias!
Die nur in englisch verfügbare Dokumentation zum U2DIL-Modul ist 
zugegebenermaßen für Einsteiger weniger geeignet. Die Sachverhalte sind 
jedoch nicht sehr kompliziert.
Zunächst muss die Frage beantwortet werden, wie der Baustein mit 
Spannung versorgt werden soll. Steht eine eigene Quelle (z.B. Netzteil) 
zur Verfügung oder soll er über USB versorgt werden? Soll der Controller 
mit 3,3V oder 5,0V versorgt werden? Entsprechend der Vorgabe ist die 
Beschaltung unter Punkt 3.1 der Dokumentation zu wählen.
Der Punkt 3.2 hat damit nichts zu tun. Er beschreibt nur einen Tip, wie 
man bei einem selbstversorgten Controller erkennen kann, ob er an USB 
angeschlossen ist.
Das Modul wurde und wird "immer" mit dem Atmel Bootloader ausgeliefert. 
Ohne programmierte Firmware wird dieser Bootloader immer gestartet. Der 
PC sollte daher ein "AT90USB162 Device" erkennen. Die eigene Firmware 
lässt sich dadurch über USB und dem Programm "Flip" von Atmel 
programmieren, ohne dass eine spezielles Programmiergerät erforderlich 
ist.
Wird die Versorgungsspannung kurz weggenommen, startet dann die geladene 
Firmware. Um wieder den Bootloader zu reaktivieren, muss der HWB-Pin 
(PD7) auf Masse gelegt und ein Low-Impuls am Reset angelegt werden.
Die Programmierung über die ISP-Schnittstelle erfordert ein 
Programmiergerät. Dabei muss der gesamte Speicher (und damit auch der 
Bootloader) zunächst gelöscht werden.
Ich hoffe, die offenen Fragen sind damit beantwortet.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.