www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder In Taschenrechner Funk einbauen -> per 2,5 mm Stecker steuern


Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also ich hab hier seit einiger Zeit meinen innig geliebten CASIO fx-9750 
GA Plus ;)

Ich hab mir gedacht, dass ich den Zerlege (Garantie eh egal) und den per 
2,5 mm Ausgang so steuere, dass ich, wenn ich Texte eingebe (in ein 
spezielles Programm) dieser alles per Funk sendet.


Mein Taschenrechner ist programmierbar, aber trotzdem noch einige 
Fragen:

Ist es über den 2,5 mm Anschluss überhaupt möglich die Signale zu senden 
? - Ich glaube schon, oder liege ich da falsch?? Es ist doch auch die 
Datenübertragung zum PC möglich ;-)


Welche Programmiersprachen brauch ich?? Assembler vllt. zum ansteuern 
oder reicht C ??

Welche Module brauch ich auf der Platine?? Braucht man einen Prozessor 
zum Auswerten der Signale?? - Ich hätte schon gesagt ;)  Aber welcher 
wäre ideal?? Auf welcher Frequenz soll ich senden??

Brauchen versch. Frequenzen unterschiedlichen Energiebedarf?? - Wäre 
interessant zu wissen, da ich sowieso eine zusätzliche Stromquelle 
brauch (Batterie).

Gibt es bei den Frequenzen verschiedene Reichweiten bei gleich 
bleibender Wattzahl?? - Nein, oder??



Gruß

Autor: Michael Roek (mexman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Chris,

dass Du in 4 Tagen keine Antwort bekommst, liegt daran, dass kein Mensch 
weiss, was DU eigentlich wissen willst.

> Ich hab mir gedacht, dass ich den Zerlege (Garantie eh egal) und den per
> 2,5 mm Ausgang so steuere, dass ich, wenn ich Texte eingebe (in ein
> spezielles Programm) dieser alles per Funk sendet.

Aha.
1. Was ist ein "2,5 mm Ausgang"?
   Hat der fx-9750 diesen Ausgang denn schon, oder willst Du ihn 
einbauen?
2. Ueber den Ausgang wisslt Du den fx-9750 steuern? Dann ist das doch 
ein Eingang!"

3. Was "Alles" soll der fx-9750 senden, womit, wie  und wohin?



> Ist es über den 2,5 mm Anschluss überhaupt möglich die Signale zu senden
> ? - Ich glaube schon, oder liege ich da falsch?? Es ist doch auch die
> Datenübertragung zum PC möglich ;-)

Ja, man kann ueber einen 2,5 mm Anschluss alles senden. Und empfangen. 
Und steuern.
Aber welche "Signale"?


> Welche Programmiersprachen brauch ich?? Assembler vllt. zum ansteuern
> oder reicht C ??

oehm......um WAS zu programmieren? Den FX? Oder den 2.5mm Anschluss?


> Welche Module brauch ich auf der Platine?? Braucht man einen Prozessor
> zum Auswerten der Signale?? - Ich hätte schon gesagt ;)  Aber welcher
> wäre ideal?? Auf welcher Frequenz soll ich senden??

Auf WELCHER Platine?
Klar brauchst Du einen Prozessor, sonst haettest Du ja die 
Programmiersprache umsonst gelernt (s.o.)




> Brauchen versch. Frequenzen unterschiedlichen Energiebedarf??

Nein. Alle Frequenzen haben die selbe Energie, wenn ich die selbe 
Leistung erzeuge!


> interessant zu wissen, da ich sowieso eine zusätzliche Stromquelle
> brauch (Batterie).

Na, dann ist es doch egal, da Du sowieso eine zusätzliche Stromquelle
brauchst (Batterie).



> Gibt es bei den Frequenzen verschiedene Reichweiten bei gleich
> bleibender Wattzahl?? - Nein, oder??


Ja. Wellen verschiedener Frequenzen breiten sich unterschiedlich aus. 
Dafuer gibt es bei Google prima Informationen, sogar hier im Forum.


Gruss


Michael

Autor: dummdidum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, also Chris, Michael hat's ja schon gesagt, dass da einiges an Infos 
fehlt. Aber hab grad gestern meine Glaskugel wieder poliert, und die tut 
immernoch. Also:

Ich glaube, was du vor hast ist eine Art Chat System für besagten 
Rechner zu bauen, das via Funkt eben Daten überträgt. Kenne diese Idee 
vom TI-Voyage 200, aus eigegen Schulzeiten noch, der vermutlich einen 
ähnlichen "2,5mm Ausgang" besitzt.
Alles weitere was ich jetzt erzähle, kann ich leider nur für den Voyage 
sagen, aber ich denke, da es um grafikfähige, programmierbare CAS geht, 
gibt's da gewisse Prallelen. Der "2.5mm-Ausgang" ist ein I/O Port der 
seriell funktioniert, sonst könnte man auch nur mit dem PC etwas 
auslesen, wenn es n reiner Ausgang wäre. Ich hab für den TI mal n "Chat" 
geschrieben, aber via Kabel (3m - mehr konnte nicht getrieben werden 
durch den Rechner) - war recht trivial. Funk müsstest du so stricken, 
dass du mit nem µC zwischen Funkmodul und CAS die Daten schaufelst, weil 
du kaum mit dem I/O direkt n Funkmodul füttern kannst, und ich vermute, 
du willst auch noch am liebsten mehrere Rchner in einem Raum 
zusammenfassen? Ich weiß nicht... dann musst du dir ne Adressierung 
stricken - leicht is was anderes, appropros, leicht, das Bild wird so 
unscharf grad, ich glaub meine Glaskugel weiß auch nicht mehr....

vllt. sagst du einfach mal WAS DU WILLST! :D

... das kriegst du hier bessere Antworten

Autor: Condi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bestimmt ein Chatkabel. Da haben sich schon andere dran versucht:

http://www.casiofans.de/viewtopic.php?f=49&t=3599

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.