www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Überspannung an I/O Pins


Autor: Remo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wuerde gerne mit einem AVR (AT90S1200) LEds gegen 16Volt natürlich
über je einen Vorwiderstand schalten, ohne extra einen
Transistortreiber zu verwenden.


                       o   +16 Volt
                       |
                       |
                      _
                      \ /   LED
                       V
                      ---
                       |
                       |
                      ---
                      | |
                      | |   Vorwiderstand
                      | |
                      ---
                       |
     AVR I/O Pin  _____|


Solange die LED an ist, ists fein, der Port wird als Ausgang geschaltet
und liefert 0 Volt.
Wenn die LED aber aus sein soll, dann will ich den I/O Pin als Eingang
schalten und somit Hochohmig machen.
Nun die Frage: in diesem Zustnnd lägen dann ja wohl die 16 Volt am I/O
Pin an, da kein Strom fließt und somit auch keine Spannung abfällt. Das
wird der AVR aber wohl nicht überleben, oder doch?

Gibts nen Trick?

Warum keine Transistortreiber? Weils einige LEDs sind und mir der
Layout/Platinenaufwand zu hoch ist.

ciao
Remo

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der AVR wird 16V allerhöchstwahrscheinlich nicht überleben, da hast du
Recht.
IMHO könntest du eine 5,1-Z-Diode vom I/O-Pin zu Masse schalten. Wenn
der Pin low ist, spielt sie keine Rolle. Wenn der Pin hochohmig ist,
fallen an der Z-Diode 5,1V ab.
Das heißt natürlich, das auch im aus-status ein Strom fließt, da an
LED+Widerstand der Rest abfällt (11V).

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Edit: dieser Vorschlag ist natürlich nicht allzu sinnvoll, wenn der
"Aus-Strom" ausreicht die LEDs zum Leuchten zu bringen... ;)

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute daher, du wirst um Transistortreiber bzw. entspr. ICs nicht
herumkommen.
Möglicherweise wird sich diese Erkenntnis aber erst nach 50 Antworten
durchsetzen. ;)

p.s.: Wieso gibt es hier immer noch keine edit-Funktion für Postings?!

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
7406/7407

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternativ die einfachste Möglichkeit: die LED gegen 5V betreiben.

Autor: Remo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten.
Ich seh schon, da gibts keinen schlauen TRick.
@crazy horse: Die LEDs gegen 5V zu betreiben hab ich auc h schon
ueberlegt, dann belaste ich halt den Festspannungsregler für die 5V
deutlich mehr als ohne die LEDs. Nun hab ich die Wahl dickeren
Festspannungsregler oder Treiberstufe. Werd wohl den
Festspannungsregler aufmotzen, das ist leichter im Layout zu handeln.
@Paul: Waren keine 50 sondern nur 5 Postings...., ist halt ein schlaues
Forum.

Danke und ciao
Remo

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gesamtleistungs- und Stromverbrauchsmässig ist es wurscht, ob du die
überschüssige Spannung im Regler oder in den einzelnen
LED-Vorwiderständen verbrätst. Ein 7805 mit kleinem Kühlblech sollte
das problemlos verkraften. Und wenn du dann auch noch low-current-LEDs
nimmst, geht das je nach Anzahl der max. gleichzeitig angeschalteten
LEDs auch mit einem 78L05. Auch eine Art Multiplexen hilft Strom zu
sparen. Die LEDs werden nur mit 50% ED bei 100Hz betrieben, per
Software verteilst du die aktiven LEDs auf auf 2 Hälften. So sind z.B.
von 10 LEDs max. 5 zur selben Zeit an. In der Helligkeit sieht man
keinen grossen Unterschied zwischen 50 und 100% ED.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.