www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Größenwahnsinniges Atmega-Makro-Netzwerk die Zweite


Autor: Stephan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!

Folgendes, schwerwiegende Problem:

An einem Master-Atmega sind per 20 pol. Busleitung 5 Slave-Atmega 
angeschlossen.
Diese kommunizieren via SPI. Soweit kein Problem. Nun sollen diese aber 
über eben diese Busleitung auch programmiert werden können. Frühere 
Beratungen haben ergeben, dass dies einfach zu realisieren ist, indem 
nur der zu programmierende am CLK angeschlossen ist.

Das Problem dabei: un zu programmieren darf immer nur der zu 
programmierende Atmega CLK erhalten, um zu kommunizieren müssen alle am 
CLK hängen.

Ich würde aber gern auf mechnische Trennung (Jumper) verzichten. Was 
tun?

Autor: Rene Zimmermann (renezimmermann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bootloader?

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Boolloader war auch meine erste Idee.

Brauchst Du eine 20pol. Busleitung?
Falls noch 3 Pole frei sind könnte man ggf. auch einen Clock-Enable üder 
3 Leitungen machen und via AND Gatter oder MOSFET den Clock 
durchschalten. Falls 5 Leitungen frei sind sogar ohne Codierung.

ich kenne jetzt den genauen Vorgang der Programmierung nicht, aber wäre 
es denkbar, daß jeder µC sich selbst den Clock über einen Port und einen 
MOSFET oder NAMD Gatter freischaltet?

Autor: Stephan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bootloader hatt ich schon fast wieder verdrängt..
Ich habe mir den Peter Dannegger´schen Bootloader mal angesehn aber 
mangels Verständnis wieder aufgegeben.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So schwer ist das mit dem Bootloader nicht. Er muß nur die Daten, die Du 
schickst, verstehen und in eine RAM-Seite formatieren, die so groß ist, 
wie eine Flash-Seite des betreffenden Controllers. Von da an kannst Du 
den Beispielcode aus dem Datenblatt verwenden. Gegebenenfalls muß der 
Bootloader noch einiges am Controller konfigurieren, aber das war´s dann 
auch schon.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.