www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik µC mit Autobatterie?


Autor: Stern_76 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich möchte mein µC als Steuergerät in mein Auto einbauen und ein LCD 24
Stundenlang laufen lassen. Als Versorgungsspannung möchte ich
selbstverständlich die Batterie vom Auto nutzen. Meine Frage ist; da
der µC 24 Stundenlang laufen und nicht unterbrochen werden muss, was
passiert mit der Batteriespannung wenn ich das Auto ein- oder
ausschalte? Wird die Spannung beim Einschalten des Autos einen Abfall
erleben und somit ein Reset beim µC entstehen? Wenn ja, was kann man
dagegen machen um die Spannung von µC zu stabilisieren?
MfG

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

die Batteriespannung bricht beim Anlassen zusammen. In einer Std. bin
ich zu Hause dann kann ich dir meine Filterschaltung +
Konstantspgquelle uppen.

Du hast auch Impulsspikes von >30V und negative Spikes von >50V.

Mfg
Dirk

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

besteht interesse ?

Mfg
Dirk

Autor: Olaf Stieleke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar besteht Interesse, da mein nächstes µC-Projekt auch im Auto
stattfinden wird und zumindest ich mir gegrillte ATMegas gern ersparen
wollte.

Autor: Flupp3000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommen denn bitte solche Spannungsspitzen zustande???

Autor: Mirko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die genannten Spikes sind aber ganz schön heftig! Das war mir so auch
noch nicht bewusst. Was macht man da - Zenerdioden? (Warte gespannt auf
die Schaltung, ja jetzt gleich um 17.05 kommt)

Autor: Christian Zietz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem Zusammenhang ist evtl. auch
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.23
interessant.

Autor: Dirk (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

L1, L2 und C1 ist ein Filter. Ich suche morgen dazu die genaue
Bezeichnung raus.

Vielleicht sollte man noch ein paar Supressor Dioden setzen, aber im
Autoradio wird es auch nicht gemacht.

Mfg
Dirk

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Innenbeleuchtung von VW (NE555 als Monoflop, der nach Schließen
der Tür das Licht nach ein paar Sekunden ausschaltet) sitzen vor allen
Eingänge (auch die an denen nur der Schalter angeschlossen ist) ein
Widerstand mit ein paar k und dann eine 12V Z-Diode. Bei der
Spannungsversorgung ist es ähnlich: Diode, Widerstand mit ein paar 10
Ohm, Z-Diode mit 16V nach Masse und dann noch ein Elko nach Masse.

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wenn man zuviel Geld hat kann man bei dir Firma EM TEST GmbH sich ein
Burst Generator kaufen. Mit diesem Geraet kann man seine Schaltung
testen.

Mfg
Dirk

Autor: Stern_76 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry Dirk,
ich hatte etwas zu tun, deswegen konnte ich nicht rechtzeitig
antworten. Ich freue mich daß du eine entsprechende Schaltung
vorschlägst.:-) Es wäre nett von dir wenn du diese Schaltung mit alle
nötigen Bauteile vervollständigen würdest.
MfG

Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe noch nicht, wie das wirksam gegen die -50V agieren soll! Wenn
die Elkos nicht gerade Tantaltypen sind sondern träge, dann wirkt die
Diode vorne raumladungsbedingt als Kurzschluss und erlaubt den Peaks,
negativ zu fliessen. Dann muss der Blockkondensator am uC das Abblocken
und wehe das haut nicht hin. Im günstigsten Falle geht der
Spannungsregler in die Binsen. Der braucht eine Rücklaufdiode über
out-in und die gesamte Schaltung einen Freilauf. Eine Z-Diode hinter
dem Filter würde auch theoretisch jeden Zweifel erschlagen. Ich glaube
übrigens, daß man kein Dämpfungsglied 2.Ordnung benötigt: Ein einfacher
Tiefpass reicht aus. Ansonsten alternativ ein Dopel T aus 2R und 2C.
(Billiger)

Autor: tubbu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abonnier

Autor: Stern_76 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@alle
gibt es auch fertige Schaltungen bei Conrad, Reichelt,... die
preisgünstig sind? Unter welchem Stichwort sollte man suchen?
MfG

Autor: Dirk (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

anbei meine erste Version. Ich werde spaeter noch eine ACC Detection
auf den MAX1626 (SHDN PIN) legen.

Ich werde in die VCC Leitung direkt vor den IC's noch 100µH in Reihe
legen. Die LC Kombination sollte zusaetzlich helfen.

Mfg
Dirk

Autor: Dirk (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich glaube das mit den negativen Spannungen habe ich falsch
interpretiert. Ich erfrage dieses nochmal.

Anbei meine neue Version. Ich hab diesmal Reichelt Bauteile gewaehlt.
Der LTC1776 ist recht teuer beinhaltet ein 0.5A Switch und arbeitet von
7,4V-60V.

Die Bauteile Q2 , L4 und das Filter (LCL) finde ich nicht bei Reichelt.
Der Transistor Q2 beinhaltet Basisvorwiderstand und Pulldown
Transistor.

Ich habe mich entschlossen nicht die Zuendung zunehmen wegen
Stoerungen. Ich nutze die AMP ON Spannung vom Autoradio, weil mein
Projekt nur laufen soll wenn das Radio an ist.

Gegen Verbesserungsvorschlaege haette nix einzuwenden. Ich hab die
Bauteile bestellt. Ich hoffe ich kann in der Firma mal den
Bursgenerator nutzen, dann koennte ich testen ob der AVR immer noch
resetet.

Mfg
Dirk

Autor: Stern_76 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dirk,
danke für dein Schaltplan. Bin kein Elektronikprofi, deshalb bin ich
nicht sicher ob ich mit deiner Schaltung klar kommen kann falls
Probleme auftreten würden. Mir wäre es lieber, wenn du mir irgendeine
fertige oder getesteter und validierter Baustein vorschlagen würdest.
MfG

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ein fertiges DC/DC Modul fuer Automotive kann ich Dir nicht nennen.

Die Schaltung von mir ist nicht getestet und validiert nach
Fahrzeugspezifikation. Diese Schaltung beruht viel mehr auf Appnote's
und diversen Autoradio's. Ich moechte naechste Woche diese Schaltung
aufbauen und die Schaltung testen. Wenn alles funktioniert koennte ich
anbieten welche zu aetzen , vielleicht sogar Bestueckung. Das alles
dauert noch ein paar Tage. Innerhalb von einer Woche kann ich Dir kein
Modul anbieten.

Mfg
Dirk

Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
ich hab 7 AVRs im auto laufen und alle haben nur einen einfachen 5V
spannungsregler ohne jegliche filter, nur ein bischen µF am eingang und
ein paar nF am ausgang.
naja, der HDD Mp3 player hat ein weniger filter drin, aber nur wegen
den audio eigenschaften.
bisher keinerleit probleme.
grüsse

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

die Filterbezeichnung lautet: EMI Supression Filter Hersteller: z.B.
TDK .

Ich hab jetzt in billige Radio's reingeschaut. In diesem wird die
Filterschaltung auch verbaut. Anstatt des Schaltregler's arbeiten da
diverse Laengsregler.

@Martin Ich begebe mich lieber auf die sichere Seite und investiere 5 €
fuer ein paar Bauteile.

Mfg
Dirk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.