www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik PWM mit ULN2003 und N-Kanal MOSFET


Autor: AVR User (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Experts..

Ich habe vor, mit meinem ATMega8 eine DC-Motorsteuerung umzusetzen.
Daher hab ich mir überlegt, mittels PWM (ca. 1-5 kHz) einem Treiber 
(ULN2003) sowie einem N-Kanal MOSFET (IRL 3705N) eine Schaltung 
aufzubauen (siehe Anhang). Da der ULN2003 eine Last "gegen GND" 
schaltet, kann dieser ja nicht direkt für den MOSFET verwendet werden. 
Daher hab ich noch einen NPN-Transistor zwecks Potentialinvertierung 
vorgesehen.
Für R1 bzw. R2 hab ich an 1-2 kOhm Widerstände gedacht.
Und als "Löschdiode" hab ich eine PG4001 vorgesehen.
Die Drehrichtung des Motors kann dabei via Relais (K1) geschaltet werden 
- allerdings hab ich nicht vor, während der Motor läuft zu schalten!

Könnte das was werden, oder ist die Schaltung völliger Schrott?

Da alle Bauteile bereits vorhanden sind, möchte ich möglichst mit diesen 
arbeiten, und sie nur ungerne gegen andere austauschen.

Sonstige Bemerkungen, Anregungen oder Korrekturen?

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>aufzubauen (siehe Anhang). Da der ULN2003 eine Last "gegen GND"
>schaltet, kann dieser ja nicht direkt für den MOSFET verwendet werden.

Wieso nicht? Den schaltest Du einfach so rein, wie der npn drin ist. Du 
mußt halt im Programm die Schaltpolarität ändern, damit diese wieder 
stimmt,  denn ein Transistor negiert ja den Pegel.

Zu hochohmig solltest Du den Gate-Pullup-R aber nicht machen, wegen der 
erreichbaren Schaltfrequenz (R*Cg).

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Könnte das was werden, oder ist die Schaltung völliger Schrott?

Es ist eine schlechte Lösung.

Der ULN ist langsam, sine hohe Stromlieferfähigkeit wird nicht genutzt, 
der NPN entlädt den MOSFET schnell aber R2 lädt ihn langsam auf.

Bau 'ne ordentliche MOSFET-Treiber Schaltung, dann kannst du den ULN für 
das Relais auch auf einen BC328 reduzieren.

Autor: AVR User (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Anmerkungen.

@Jens: Stimmt natürlich.. :) (Dann aber noch mit einem Pull-Up-R vor dem 
ULN-Eingang, damit der Motor bei keinem Signal nich voll dreht). Hmm.. 
stimmt, der hätte mit 1 kOhm wohl ziemlich lange, bis er voll 
durchsteuern würde.

@MaWin: Ich habe mal eine neue Schaltung gezeichnet, ohne ULN, dafür mit 
NPN für Relais, sowie NPN und PNP für den "Gate-Treiber".

Ist die Schaltung ansonsten korrekt, oder wieder nur schrott?

Für R1 und R2 dachte ich so an 1-2 kOhm, und R3 was "niederohmiges".. so 
im 10-20 Ohm Bereich..?
Als PNP Transistor habe ich an einen BC307 gedacht, und für die NPN 
Transistoren hätte ich noch ein paar MPSA18.
Der MOSFET (IRL3705N) ist ja Logic-Level kompatibel - sprich, er lässt 
sich mit 5V schalten.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R3 kannste weglassen, es fliesst maximal der hFE-fache Strom der durch 
R2 zugelassen wird.
Aber spendier eine Freilaufdiode an der Relaisspule, nicht nur am vom 
Relais geschalteten Motor.
Wenn du wirklich LogicLevel nehmen willst, kannst das das so machen, 
ansonsten noch einen Pegelwandler vor dem NPN/PNP Treiber.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.