www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Starrflex & flex mit Eagle


Autor: Tomi Tomsen (Firma: xxx) (kaptainchaos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

leider habe ich zu dem Thema Eagle, Einstellungen und Starrflex nichts 
im Forum gefunden, aus diesem Grund stelle ich hier mal die Frage.

Ich möchte zwei Platinen miteinander verbinden, aber dabei auf ein 
zusätzliches Kabel verzichten. Das Kabel soll durch eine 
Starrflex-Leitung ersetzt werden. Ich habe hierzu schon Informationen zu 
den Designregeln von einem Leiterplattenhersteller besorgt. Nun stehe 
ich aber vor dem Problem wie ich dies mit Egale umsetzen kann und welche 
Einstellungen ich vornehmen muss. Folgende Informationen zur Platine 
stehen zur Verfügung:

- Die Ausführung der Starrflex-Leitung soll unsymmetrisch ausgeführt 
werden.
- Die Starrflex-Leitung soll eine Dicke von ca. 0,3mm besitzen
- Länge der Starrflex-Leitung ca. 35mm
- Breite der Starrflex-Leitung ca. 5mm
- Platine besitzt einen Vier-Lagen-Aufbau
- Kupferstärke der Platine 35µm
- Eagle Version 5.10.0 Professional

Ich hoffe alle wichtigen Infos aufgelistet zu haben.

Meine Frage:

- Welche Einstellungen muss ich in Eagle vornehmen (in der Option 
Layer)?
- Welche Besonderheiten muss ich beim Routen beachten?

Schon einmal einen schönen Dank für die Hilfe:-)

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sprech mit deinem Leiterplattenhersteller darüber!

Der kann dir alles sagen was er braucht.

Jupp

Autor: Flexi 1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einige Tips zur Starr-Flex Verbindung:

Den kleinsten "knick"-Radius (Hersteller fragen) nie
unterschreiten.

Die Flex-Verbindung nur EINLAGIG erspart viel Ärger.
Bei der zweilagigen Flex passiert ggf. folgendes:
Biegen in die eine Richtung: z.B. wird die obere Lage gestaucht und die 
untere gedehnt, Biegen in die andere Richtung Stauchen/Dehnen vertauscht
sich ebenfalls. Geht, wie aus leidvoller Erfahrung bekannt, nicht lange 
gut,
Leitung bricht. Wenn eine Lage nicht reicht, getrennte Lagen verwenden!

An sonsten kann die Platine normal mit Eagle gelayoutet werden,
die Flex-Leitungen sind eine eigene Lage, die natürlich in die beiden
"festen" Teilen fortgesetzt wird.

Autor: Otto J (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am besten du machst noch eine kurze Skizze für den 
Leiterplattenhersteller.
Bei multipcb.com findest du z.b. die Design Rules für Starrflex, die 
kann man i.d.R. auf die meisten Hersteller so anwenden.

Autor: Tomi Tomsen (Firma: xxx) (kaptainchaos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

danke für die schnelle Hilfe:-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.