www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Thyristor an Gleichspannung löschen


Autor: Felix P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss noch aus meiner Ausbildung, dass man mit einer kleinen
Zusatsschaltung einen Thyristor an Gleichspannung wieder löschen
konnte. Ich habe nur leider die Schaltung nicht mehr und weiss auch
nicht mehr wie die ausgesehen hat.
Ich hoffe, dass hier jemand ist der mir helfen kann

chiao

Autor: Gehard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuchs mal mit einem negativen Spannungspuls am gate. Aber wenn ich
mich richtig erinnere geht das nur wenn der Strom (Anode) nicht zu groß
ist.

Gerhard

Autor: Ulrich Springfeld (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man kann den Th. auch zwischen Anode u. Kathode kurzschließen , z.b. mit
einem Kontakt oder Transistor. Dann wrd der Strom im Th. 0 und der
Thyristor sperrt.

Ulli

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einer Kommutatorschaltung.
Es wird mit einem zweiten Thyristor ein Kondensator parallel zum
Lastthyristor aufgeladen. Dadurch wird der Haltestrom des Lastthyristor
unterschritten und dieser sperrt. Der Kommutatorthyrister verlöscht von
alleine wenn der Kondensator voll ist.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bleibt noch die Frage - warum soll es ein Thyristor sein? Mit einem IGBT
 ist man wahrscheinlich besser bedient. Kommt aber auch auf
Spannung/Strom an.

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MIt einem IGBT würde das wahrscheinlich keinen Sinn machen, wie willst
Du den löschen ;-))

Autor: Céline (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke die site isch genial ihr heit mer ächt ghulfe!

Autor: Jörg Rehrmann (Firma: Rehrmann Elektronik) (j_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GTO-Thyristoren können mit einem negativen Gatestrom gelöscht werden.
Soll der Thyristor nur eine bestimmte kurze Zeit eingeschaltet bleiben,
kann man ihn auch selbstkommutierend beschalten. Dazu dient ein
Serienschwingkreis parallel zum Thyristor, der nach der Zündung zu
schwingen beginnt und dessen Strom sich dem eigentlichen Laststrom
überlagert. Bei geeigneter Dimensionierung wird die Summe beider Ströme
innerhalb einer Schwingungsperiode kurzzeitig negativ und der Thyristor
ist wieder gelöscht.
Der Kommutierkreis schluck aber viel Energie -> schlechter
Wirkungsgrad.
Deshalb werden Thyristoren immer mehr durch IGBTs verdrängt.

Jörg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.