www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Leitfähiger Kleber


Autor: G.a.s.t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

ja, kann man kaufen. Weiß ich. Allerdings ist jetzt ja erstmal 
Wochenende, und Conrad konnte mir auch nicht so recht weiterhelfen. Ich 
hab ein wenig mit 2-K-Epoxykleber und Graphitpulver experimentiert, 
allerdings waren die Ergebnisse eher enttäuschend (Widerstand im 
Megaohm-Bereich). Hatte damit schonmal jemand mehr Erfolg?

Vielen Dank!

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel Alupulver wäre auch eine Idee.

Autor: G.a.s.t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb im Beitrag #1925875:
>>Hatte damit schonmal jemand mehr Erfolg?
>
> ja
>
>>Vielen Dank!
>
> Bitteschön!

Auch wenn ich nicht direkt danach gefragt habe: wärst du so freundlich, 
mir zu verraten, ob es dabei etwas Bestimmtes zu beachten gibt, und wenn 
ja, was?

Autor: Fenki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass den mal mit sich selber spielen...

Direkte Erfahrung mit Epoxy leitfaehig machen kann ich zwar nicht bieten 
- ich brauch den fuer Modellbau.
Aber Epoxy ist ja eher zaeh - ich denk nicht, dass sich das 
Graphitpulver da schoen verteilt. Hast Du mal versucht, den Kleber etwas 
zu verduennen?
Gib ein wenig Methanol (Brennsprit geht auch) dazu und genug 
Graphitpulver.

Aber Vorsicht:
Beim Zumischen von Methanol wird der Epoxy warm - je nach Menge auch 
heiss...
Wenn Du dicke Schickten mit dem Zeug spachtelst, haertet er nicht mehr 
sauber aus und bleibt zaeh. Also liebermehrschichtig und dazwichen 
aushaerten lassen.
5-min-Epoxy brauht dann auch mit wenig Alkohol gerne ueber 30 Minuten...

Als Notloesung wuerde ich es genau wie Du mal probieren - halt einfach 
mit Verduennen :-)

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben früher DIEs mit elektrischen Kleber auf die Leiterplatten 
geklebt. Wie das Zeug heisst weiß ich nicht mehr. Aber es sollen da wohl 
winzige Bleikugeln drin sein, welche die Fenster des Dies mit den Pads 
der Leiterplatte leitend verbinden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Flip-Chip-Montage

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du Weißleim im Haus hast: ordentlich Graphitpuler untermischen, 
kleben und berichten, ob es funktioniert hat.

Welchen Widerstand bzw. Leitfähigkeit brauchst du?

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ja, kann man kaufen. Weiß ich. Allerdings ist jetzt ja erstmal
>Wochenende, und Conrad konnte mir auch nicht so recht weiterhelfen. Ich
>hab ein wenig mit 2-K-Epoxykleber und Graphitpulver experimentiert,
>allerdings waren die Ergebnisse eher enttäuschend (Widerstand im
>Megaohm-Bereich). Hatte damit schonmal jemand mehr Erfolg?

Die Herstellung ist garnicht so einfach. Durch chemische Reaktionen kann 
sich die Leitfähigkeit nämlich nach einiger Zeit drastisch 
verschlechtern. Die käuflichen Kleber sind daher ihr Geld wert.

Kai Klaas

Autor: Matthias Schilder (matthias00)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, übrigens auch noch an oszi40. Mal schauen ob ich Alupulver 
irgendwie organisieren kann, notfalls werde ich mal probieren, ein paar 
Alustäbe zu feilen und die Späne aufzufangen. Mal schauen, wie 
brauchbar/fein die Ergebnisse damit werden.

> Hast Du mal versucht, den Kleber etwas zu verduennen?

Noch nicht, werde ich auch mal ausprobieren.

> Wenn Du dicke Schickten mit dem Zeug spachtelst, haertet er nicht mehr
sauber aus und bleibt zaeh. Also liebermehrschichtig und dazwichen
aushaerten lassen.
5-min-Epoxy brauht dann auch mit wenig Alkohol gerne ueber 30 Minuten...

Alles kein Problem, ganz kleine "Kleckse" à 3-4mm Durchmesser, und Zeit 
hats obendrein.

Autor: Matthias Schilder (matthias00)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Welchen Widerstand bzw. Leitfähigkeit brauchst du?

Ihm einstelligen Kiloohm-Bereich reicht völlig.

>Wenn du Weißleim im Haus hast:

Ja, hab ich da. Werde dann gleich mal ein paar Tiegelchen mit den 
verschiedenen Mischungen ansetzen.

EDIT: Wie gesagt, ich bin auch der OP, hab mal mein Login rausgekramt, 
weil hier zeitweilig noch jemand anders mit dem Gastnick unterwegs war.

Autor: Matthias Schilder (matthias00)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hab beides mal angerührt. Mit dem Weißleim hats ganz gut geklappt. 
Die Menge des notwendigen Graphits ist ja etwas schwer abzuschätzen - 
ich hab solange etwas dazugegeben, bis das Ganze eine recht zähe, aber 
noch zusammenhängende Masse war. Liess sich ganz gut verarbeiten. Ich 
lasse über Nacht mal trocknen und messe dann morgen nach. Der verdünnte 
Epoxykleber war leider weniger erfolgreich. Mit etwas Spiritus verdünnt 
hat das am Ende eine grobkrümelige, schlecht haftende Masse ergeben. 
Liess sich auch mit mehr Spiritus nicht mehr retten.

Bis dahin.

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum versucht ihr ausgerechnet Epoxidkleber mit Lösungsmittel zu 
verdünnen?

Autor: Matthias Schilder (matthias00)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So. Das mit dem Weißleim war relativ erfolgreich. Übergangswiderstand 
einer Klebestelle mit 3-4mm Durchmesser liegt etwa bei 5kOhm. Ist auch 
ordentlich ausgehärtet und mechanisch relativ stabil. Trotzdem werde ich 
wohl nochmal eine Schicht Epoxy drüberkleistern.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.