www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ultra fast comperator, ECL TTL


Autor: Mattias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gemeinde,
habe ein kleines Problem, was in Richtung HF geht und komme nicht
richtig weiter.
Ich muß ein Sinus Signal (größenordnung -3dbm) möglichst bis 100 MHz
mit einem Comperator detektieren und ein möglichst TTL kompatibles
Signal erzeugen, damit ich das meinem CPLD anbieten kann. Dort wird
dann die Frequenz geteilt und mit anderen Signalen weiter verarbeitet.
Nun gibt es Comperatoren die sehr schnell sind. Die haben aber alle ein
ECL Pegel, den man wieder wandeln muß.
Das möchte ich möglichst umgehen.
Den schnellsten Comperator, den ich so auf anhieb gefunden habe und der
TTL macht ist zB. der AD8561. Leider macht der schon bei 30 MHz keinen
TTL Pegel mehr, obwohl im Datenblatt Werte bis 60 MHz angegeben sind.
Gemessen habe ich den Ausgang einmal ganz offen, mit 50 Ohm
abgeschlossen und einmal direkt am CPLD angeschlossen. In allen Fällen
sinkt der Pegel bei 30 Mhz enorm ab.
Kennt einer von Euch vielleicht einen anderen Baustein oder ein anderes
Verfahren, wie ich das Problem lösen kann ???
Oder mache ich beim Aufbau eventuell etwas falsch ???

Danke schon im voraus

Mattias

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LT1715? Mit dem habe ich sowas mal für 80MHz gemacht.
Problematisch ist, wie bei allen schnellen Schaltungen, eine
nennenswerte kapazitive Last. Da kann man schon nicht mehr mit jedem
Tastkopf rangehen.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine andere Möglichkeit wäre, einen 74AHC-Inverter mit einem Widerstand
(100k) zwischen Eingang und Ausgang gegenzukoppeln und das Nutzsignal
kapazitiv auf den Eingang zu geben. Das Teil arbeitet dann als
übersteuerter Verstärker. Ohne Eingangssignal liegt am Ausgang Vcc/2,
was Probleme machen kann. Die Eingangsfrequenz sollte daher nicht zu
tief liegen bzw. fehlen. Auch können low-voltage (Vcc = 3V) Inverter
von Vorteil sein, da die Amplitude nicht größer sein muß.

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mattias,

Du kannst es vielleicht mit einiges von Maxim versuchen.

http://www.maxim-ic.com/quick_view2.cfm/qv_pk/1481/ln/
http://www.maxim-ic.com/appnotes.cfm/appnote_number/886

Gruß,
Fred

Autor: Stephan Hochberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also im Datenblatt steht was von maximaler Last von 100Ohm...

Schließ das Oszi doch mal über nen 50Ohm-Widerstand direkt an den
Ausgang an (50Ohm-BNC-Kabel anlöten und am Oszi mit 50Ohm abschließen).
Andere Störungen wie CPLD oder Leiterbahnen müssten natürlich weg.
Wegen des 1:1-Spannungsteilers kommt am Oszi natürlich nur der halbe
Pegel raus.

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias,
ich habe einen Frequenzteiler für meinen Zähler 1 zu 1000 gebaut. f_max
12Ghz. Vorn ist so ein programmierbarer 5Bit Binärteiler von Hitite
drinn. hintendrann ist im letzten Zweig ein MAX961 als schneller
Komparator im SO8. da habe ich noch einen. Interesse?
AxelR.

Autor: Mattias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe jetzt mal das gemacht, was Stephan gesagt hat. So kann ich
recht brauchbare Pegel messen. Wenn ich einen 1k gegen vcc am Ausgang
anbringe, kann ich bis 60 Mhz recht gut messen. Ich werde aber doch mal
den TL1715 auprobieren.
@ crazy horse
Wo kann man den am besten kaufen ???

Mattias

Autor: Mattias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Axelr,
danke für Dein Angebot. Den max habe ich auchg schon im Visier. Leider
hat der nur ein single VCC. Daher möchte ich erst mal den LT ordern.
Wenn ich den nicht mehr bekommen kann, werde ich die max Reihe näher
anschauen.

Mattias

Autor: Stephan Hochberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
prima... da is bei mir doch mal was nützliches hängengeblieben ;)

Mal noch ein paar Fragen/Anregungen:

Wie sieht denn die Versorgungsspannung so aus? Abblockkondensatoren
dran? Stromversorgung über Regler vor Ort oder lange Zuleitung, etc.?

Hilfts was den komplämentären Ausgang analog zum gemessenen zu
beschalten (also ebenfalls 100Ohm)? hoffentlich kann das Ding die
100Ohm auch an beiden Ausgängen gleichzeitig ab.

Wie verändert sich das Signal bei geringerer Belastung (z.B. 150Ohm
Vorwiderstand, also 1:4-Teiler).

Welche Bandbreite hat eigentlich das Oszi?

Autor: Stephan Hochberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du vielleicht mal ein Bild von dem gemessenen Signal (dem
ordentlichen) reinstellen?
Vielleicht auch mal ein Signal ähnlicher Frequenz aus bekannt
funktionierender Schaltung damit vergleichen.

Ich vermute, dass es nicht unbedingt am Komparator liegt, sondern der
Aufbau, bzw. die Messung mehr Auswirkungen haben.

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...
Leider
hat der nur ein single VCC.
...
Versteh' ich nicht. Was hat das damit zu tun?
Gruß
AxelR.

Autor: Mattias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe folgendes ausprobiert und festgestellt:
Die Spannungsversorgung ist nicht optimal (Netzteil mit rel. langen
Leitungen). Kondensatoren sind schon dran, ist aber alles auf einer
Lochraster Platine aufgebaut.
Habe jetzt das Signal mit 100 nF ausgekoppelt und mit 50 Ohm
abgeschlossen. Das hat viel gebracht. Das Signal am Komparator sieht
jetzt sehr gut aus.
Das TTL Signal, welches direkt am CPLD liegt, hat meiner Meinung nach
einen zu kleinen Spannungshub. Es werden keine 2V mehr erreicht. Wenn
ich einen 1k gegen VCC einbaue, verschiebe ich das TTL Signal so, dass
die 2V Marke überschritten wird. So geht bis 40 MHz alles gut. Das Oszi
ist nur ein 100 MHz und hat einen Tastkopf mit 10 MOhm und 6pF Impedanz.
Ein Bild kann ich leider nicht machen. Wenn ich zum Beispiel einen
Quarzozillator mit 60 MHz an den CPLD ranhänge, funktioniert der
einwandfrei. Ich muss daher vorerst dem Komparator die Schuld
zuweisen.
Ich habe mir jetzt den LT1715 bestellt. Der soll bis 150 MHz Eingang
ein gutes TTL Signal erzeugen. Das gute an dem Ding ist außerdem, dass
er getrennte Spannugsversorgungen für den Komparator und den Ausgang
hat. Das kommt mir sehr gelegen. Ich werde das jetzt vernünftig auf
eine Platine bauen und dann berichten.

@AxelR
Ich muss das Signal beim Nulldurchgang detektieren. Daher brauche ich
eine bipolare Spannungsversorgung, damit der Komparator optimal
arbeitet.


Mattias

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Entschuldigung das ich das nochmal hochhole, aber @Mattias Wo hast du
den LT1715 bestellt?? Sampel?
@AxelR Der MAX961, ist der noch zu haben?? Ich suche dringend sowas
unter 5ns und 5/3V Ua. Der MAX war bestimmt auch ein Sampel? Oder wo
hast du den bekommen ?

MFG Uwe

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bestelle auch Samples, klar.
Die habe ich aber richtig bei RS-Components.de bestellt.
AxelR.

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Wieso habe ich RS-Komponents nicht in meiner Liste?
Danke Axel, werde sogleich mal nachschauen.

MFG Uwe

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schreib mir mal deine Adresse, ich schick' Dir einen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.