www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Was als externen Speicher verwenden ?


Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Da ich bisher noch nie externen Speicher an einem avr verwendet habe
und generell nur wenig Erfahrung mit den unterschiedlichen
Speichertypen habe hoffe ich hier auf ein wenig Hilfe.

Folgende Anforderungen:
- möglichst einfache Anbindung an ATMEGA16 (SPI, TWI, I2C ?)
- ca. 10jahre lang alle 15min speichern --> ~350000 schreibzyklen
minimum
- nicht flüchtig
- etwa 200kB Speichergröße sind erforderlich
- geringer Stromverbrauch und wenig externer Beschaltungsaufwand sind
natürlich ein plus


Meine Einschätzung bisher:
FRAM
- relativ teuer, zu geringe haltbarkeit,
+ mit diversen seriellen interfaces verfügbar

SRAM
- kompliziertes Interface (gibts nicht mit SPI I2C ?)
- externe Spannungsquelle nötig
+ unbegrenzt beschreibbar

MMC
- teuer
+ grosse kapazitäten
+ unbegrenzt wiederbeschreibbar ?

EEPROM
- >=200kB schwer erhältlich ? (evtl. dann auch teuer?)
+ bis garantierte 1000000 schreibzyklen erhältlich
+ wenig externe beschaltung notwendig
+ generell recht günstig


Ich danke im vorraus für jeglichen denkanstoss...

marcus

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MMC ist nicht unbegrenzt wiederbeschreibbar, ebensowenig wie sämtliche
anderen auf Flash-ROM basierenden Speichertechniken (SM, CF, MS, xD
etc.).

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich das richtig verstanden habe ist die Wiederbeschreibbarkeit in
dem falle egal, weil in dem Zeitraum (10 Jahre) jede Speicherstelle nur
einmal beschrieben wird. Aber was bedeutet bei FRAM zu geringe
Haltbarkeit?

MW

Autor: Michael (ein anderer) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch einfach mehrere kleinerer, serieller EEPROMs. Aber bei der
Datenmenge, brauchst Du schon einige.

Ansonsten, wenn Du nur wenige Pins zur Verfügung hast, eben mit
Schieberegistern etc. einen normalen Flash-Speicher verwenden. Dann
brauchst Du evtl. aber noch einen "Zwischenspeicher-EEPROM", da das
Flash nur Seitenweise beschrieben werden kann und nicht so oft wie ein
EEPROM.

Aber davon abgesehen, ein Gerät zu entwickeln, das 10 Jahre lang
funktioniert, ist nicht ganz trivial. Vor allem bei Flash und EEPROM
etc. Da musst Du schon für ordentliche Parameter beim Löten etc.
sorgen.

Vielleicht wäre es einfache, die Schaltung nach jeweils 2 Jahren
auszutauschem, oder das EEPROM zu leeren?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.