www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik ist mein akku kaputt?


Autor: dotm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich habe mir kürzlich für ein Projekt meiner Firma folgenden Bleiakku 
zugelegt:
http://at.rs-online.com/web/search/searchBrowseAct...
Er wird mittels Ladegerät geladen (Ladegerät für Bleiakkus , 
Funktioniert garantiert).
Dahinter hängt dann ein 300 Watt inverter , bei dem ich testhalber einen 
100Watt scheinwerfer anhänge.
Die Spannung an der Batterie Fällt aprupt auf 12,6V bei Last und fällt 
dann über einen Zeitraum von 30minuten auf ca 12,2 V.
Danach fällt sie rapide in einem Zeitraum von ca 5 Minuten auf unter 11 
V , wodurch sich dann der Inverter abschaltet. Sobald dann kein Inverter 
und somit auch kein Scheinwerfer dann den Akku belastet steigt die 
Spannung wieder auf 12,5 Volt.
Schalte ich dann den Inverter wieder an , habe ich wieder 2 Minuten 
Scheinwerferlicht und die Spannung fällt wieder rapide.
Was mach ich falsch? Ist der Akku irgendwie nicht geladen? Ist er 
Kaputt? kann ich womöglich garkeine 100Watt aus dem Teil ziehen?
ratlos...

Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 12,6V unter Last sind i.O., Akku scheint noch gut zu sein. Nur die 
entnehmbare Kapazität ist mit ca. 1/20C doch sehr gering. Sieht wie 
nicht aufgeladener Akku aus.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  65Ah
65Ah= theoretisch 65h 1A oder 1h 65A?
Nie 1h 65A (da Innenwiderstand). Genaues dazu findet man im jeweilgen 
Datenblatt, was auch bei RS zu finden ist.

Die Erfahrung sagt mir jedoch, daß man einen neuen Akku 3x laden und 
kontrolliert entladen sollte, wenn er ein langes Leben haben soll. Eine 
Tiefentladung unter 1,8V pro (Blei-)Zelle schadet dem Akku!

Genauso das zyklische herausquälen der letzten Kapazität wie oben 
beschrieben, da in ungünstigen Fällen einzelne schwächliche Zellen der 
Reihenschaltung schon verpolt werden könnten.  Dein Scheinwerfer hat 
bestimmt eine Halogenlampe, die im KALTzustand einen >10-fachen 
Einschaltstrom hat.  I=P/U

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.