www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder GPS Empfänger Basics


Autor: Otto j. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Zusammen

Ich bräuchte mal ein paar grundsätzliche Infos zu GPS Empfängern.

Im Prinzip will ich z.B. alle 5min via Knopfdruck die Standortdaten 
abrufen, und diese dann über einen µC auf CAN umsetzen.

1.Welche Hersteller sind zu empfehlen?
2.Kann ich den Problemlos in ein Metallgehäuse bauen, dass an der 
richtigen Stelle eine Plastikabdeckung hat, unter der das GPS Modul 
sitzt?
3.Es gibt ja einzelne Halbleiterchips oder fertige Module; Was lässt 
sich leichter zusammen mit einem STM32 integrieren/Kommunizeiren?
4.Gibts die mit SPI/I2C Schnittstellen?
5.Muss der Empfänger geometrisch besonders angeordnet werden?

Danke
Gruß

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst mal eine Teilantwort:
Module mit RS232 sind üblich, meist NMEA-Protokoll. Einzelne Chips 
lohnen sich nicht, außer man entwickelt Großserie.
Gängige Hersteller z.B. u-blox oder Navman.
Vielleicht weiß ja ein anderer mehr.

Autor: Otto j. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Antwort.
Sehe ich es richtig, dass man immer extra noch eine externe Antenne 
benötigt? Gibts das auch fix integriert?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Antennen sind zu groß zum Integrieren ins Modul. Eine flache, 
quadratische Keramikantenne wird oft benutzt, wer's kann, kann eine 
GPS-Antenne auch auf doppelseitiger, durchkontaktierter Leiterplatte 
ätzen, ist flacher, aber benötigt tendentiell eher mehr Fläche als eine 
aus Keramik.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: Wenn Größe eine Rolle spielt, gibt es hier besonders kleine 
Keramikantennen: http://gsm-antennas.com/
Kleiner kann aber auch teurer heißen, gegenüber der Standardlösung.

Autor: Otto j. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mir die Hardware Apps von ublox so durchlese ist eine aktive 
Antenne wohl einer passiven vor zu ziehen. So spart man sich einen 
externen LNA.

Wenn die Antenne z.b. 80mm coaxkabel dran hat, und ich aber nicht diese 
Länge brauche, gibt es dann Probleme wenn ich das Kabel zu einer Rolle 
wickle und mit z.b. Kabelbinder fixiere?

Autor: lowtzow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für den einstieg in die gps technik würde ich dir fertige module 
empfehlen. auf denen sind der chip/antenne/stützbatterie/usw... du 
brauchst dann nur noch die 4leitungen mit deinem µc verbinden und zb 
über rs323 auswerten ;-)

da schon u-blox gefallen ist, habe mal mit einem fetrigmodul von 
navilock gearbeitet (NL-552ETTL ublox5 TTL Modul) alles oben was man 
braucht.

mfg

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort, werde ich mir mal ankucken!

Ich ein komplett fertiges Modul ist auch hinsichtlich EMV einfacher zu 
handeln.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.