www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Strom?


Autor: Florian Goldschmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo erstmal,
Ich hab bei Elektronik noch nit so zu 100% den Durschblick, und habe 
darum mal ne Frage zu dem auf 
http://www.mikrocontroller.net/tutorial1.htm beschriebenen Aufbau.

Dort steht etwas von von einer Spannung von 5 Volt. Nun frage ich mich 
nur welchen Strom das vorraussetzt. Ich meine ob 0,5mA oder 125mA is ja 
warscheinlich doch ein Unterschied.

Dies interessiert mich besonders, da der Versuch bei mir über eine 9V 
Blockbaterie laufen soll, ich den Controller aber nit grillen will g.

Ich danke schonmal recht herzlich.

Florian

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der µC zieht nur soviel Strom wie er braucht, der verbrät nicht einfach 
so.

Da kann nur dann passieren wenn man eine Quelle von z.b. 5V hat und eine 
LED veträgt nur 1,5V.
Oder wenn man einer Verbraucher hat der 1,5V/1A braucht der Wiederstand 
nach der Quelle 5V aber zu klein dimensioniert ist, dann raucht nämlich 
der Wiederstand ab. Du musst also wissen wie hoch der Strombedarf des 
Verbrauchers ist.
Also Quelle 5V, LED-strom 20mA bei 1,5V.
Also 5V-1,5V=3,5V
3,5V/0,02A=175Ohm es reicht ein 1/4Watt Wiederstand.

Autor: Florian Goldschmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schonmal,
Aber nochmal für die etwas Langsamen g...
Es ist egal wie viel Strom ich draufgebe, solange nur die Spannung 
stimmt?

Autor: Andreas H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, Florian!

> Es ist egal wie viel Strom ich draufgebe,
> solange nur die Spannung stimmt?

Du gibst ja keinen Strom drauf. Der Strom resultiert aus den beiden 
Größen Spannung und Last(-Widerstand). Oder mit anderen Worten: Du legst 
eine Spannung an und daraufhin fängt der Strom an zu fließen. und zwar 
genau so viel, wie Deine Last (=Prozessor) benötigt.

Dein Prozessor stellt eine relativ geringe Last (=hoher Widerstand) dar, 
der nur einige mA benötigt, je nach dem, wie stark er gerade arbeitet 
und beansprucht wird. Im Sleep-Modus braucht er noch viiiiiiel weniger 
(µA).

Eigentlich gehört das zum Grundwissen, bevor man überhaupt etwas mit 
Elektronik basteln kann: Du hast eine Spannungsquelle, in Deinem Fall 
eine 9V-Batterie. Außerdem hast du einen Verbraucher, dieser stellt eine 
gewisse Last mit einem bestimmten Widerstand dar. Daraus ergibt sich die 
Höhe des Stroms.

Die wichtigsten Grund-Formeln, die Du immer wieder brauchst, sind: R=U/I 
und P=U*I. Was die Buchstaben bedeuten, weißt Du hoffentlich? ->
   P = Leistung, wird in W(=Watt) gemessen
   U = Spannung, wird in V(=Volt) gemessen
   I = Strom, wird in A(=Ampere) gemssen
   R = Widerstand, wird in Ohm gemessen

Wenn Du Deinen 5V-Prozessor direkt an eine 9V-Batterie anschließt, 
raucht's. -> kurzer Spaß. Du benötigst also eine Schaltung, die Dir aus 
den 9V eine schöne stabile 5V-Spannung erzeugt, mit der Du dann den 
Prozessor speisen kannst. Such mal nach nen LM7805, daß ist das Ding, 
was Du brauchen kannst, nämlich ein 5V-Spannungsregler. 9Volt rein, 
5Volt raus.

Ich hoffe geholfen zu haben, ciao,
   Andi.

Autor: Jornbyte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, deine Schaltung braucht 100mA. Deine Batt. hat 1A. Damit läuft die 
Schaltung 10 Stunden.
Oder deine Batt. hat 10mA. Da brauchst du die Schaltung gar nicht erst 
einschalten.

Autor: Florian Goldschmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also,
Nur mal um zu schaun ob ich das jetzt verstanden habe...

Eigentlich könnte ich doch zwischen den + Pol der Batterie und den 
Prozessor einen 40 Ohm Wiederstand
9V-5V = 4V
4V/0,1A = 40 Ohm
machen, und dann sollte das doch gehen, oder liege ich da total daneben?

Autor: A.Füßer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jornbyte: Eben nicht. Eine Batterie "hat" nicht 1A... sondern sie 
stellt eine Spannung zur Verfügung - so wie Andi H. es oben schon 
beschrieben hat.

@Florian: schön gerechnet und richtig. ABER: Was passiert, wenn dein 
Prozessor plötzlich (z.B. weil er in den SleepMode wechselt, oder eine 
externe Last treibt, oder oder oder) einen größeren oder kleineren Strom 
als die 0.1A benötigt? (Sowas geschieht sehr schnell und dynamisch). 
Dann müßtest du den Vorwiderstand "schnell" austauschen, damit die 
gewünschten 5V wieder anliegen, sonst wird die Spannung zu hoch/niedrig 
und dann funktioniert nichts mehr.
Also den Vorschlag von oben beherzigen und einen Festspannungsregler 
7805 einbauen. Der macht dann lastunabhängig aus den 9V der Batterie die 
geforderten 5V - noch besser ist ein kleines Steckernetzteil (für 5EUR), 
das die geforderten Ströme zum Basteln mit Leuchtdioden usw. auch über 
längere Zeit liefern kann. Aber auch hier dann den 7805 nicht vergessen.

André.

--
CAN@home - http://www.CANathome.de - Hausautomation mit AVR + CAN

Autor: Jornbyte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, da habe ich das "h" vergessen.

Autor: Andreas H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja mit h würde es stimmen, dann heißt es nämlich Ah, und bezeichnet 
"Amperestunden". Das ist die Einheit für eine Ladung und heißt, daß bei 
1Ah halt "ein Ampere eine Stunde lang fließen kann". So mal ganz grob 
gesagt...

Ein 9V-Block-Akku hat meist eine Kapazität (Ladung) von 100mAh. 
(Nennkapazität) Also reicht die Energie dieser Batterie, um 100mA eine 
Stunde lang fließen zu lassen. Oder 1A kann 6Minuten lang fließen. Oder 
10mA 10 Stunden lang.

So kommen wir ja auch auf die Einheit "Ah": A steht für Ampere, h für 
Stunden.

Gruß,
   Andi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.