www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik mit LED-Spannung einen Transitor schalten


Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
folgendes Problem. Ein Fußschalter für ein Lichtsteuergerät hat einen 
Standby-Schalter mit LED-Anzeige. Über der LED liegt eine Spannung von 
2,4V. Diese LED wird über einen Schaltkreis geschaltet. Ich weiß nicht 
was der IC an schaltbarer Leistung verträgt.

Ich möchte nun mit der Spannung (2,4V) einen Transistor steuern, welcher 
mit ein kleines Relais schaltet. Mit diesem möchte ich dann ein größeres 
Relais schalten mit welchen ich dann einen anderen Scheinwerfer schalten 
kann. Wie kann ich so etwas umsetzen? Oder geht das auch einfacher?

Beste Gruße
Frank

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest statt der LED die Sende-Leuchtdiode eines Optokopplers 
einbauen, dann ist deine Schaltung quasi vollkommen getrennt vom Rest.

Du kannst deine Schaltung aber auch elektrisch mit dem Rest verbinden.
Du brauchst aber eine Versorgungsspannung für deine Schaltung.
Sagen wir du nimmst einen 9V~ Trafo, Brückengleichrichter und Siebelko 
und hast somit 12V für ein Relais.
Du verbindest masse dieser Schaltung it der Kathode der LED, und die 
Anode der LED über einen Widerstand mit der Basis eines Transistor, der 
den Reklaisstrom schalten kann. Noch eine Freilaufdiode am Relais und 
fertig ist der Teil. An den Schaltkontakt des Relais kann dein Schütz, 
an das Schütz die Lampen.

                                     +---Lampen-------o
                                     |              230V~
                                     +----o     +-----o
                                            /o--+
                                          o/
 9V Trafo              12V                  :
 o--+ +---+-|>|-+---+-------+    o o--+--Schütz-------o
    | |   |     |   |    Relais==\    X              230V~
    S:S +-(-|>|-+   +--|<|--+     o---+---------------o
230 S:S | |       Elko      |
 V~ S:S | +-|<|-+   | BC328 >|--120R-- Anode der LED
    | | |       |   |      E|
 o--+ +-+---|<|-+---+-------+--------- Kathode der LED

X ist eine Reihenschaltung eines 0.1uF X2 Folienkondensators
und eines 100 Ohm 1 W Widerstands als Snubber zum Schutz der
Kontakte des kleinen Relais.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst mal vielen Danke,

im Gerät habe ich ja noch eine Betriebsspannung von +12V, die kann ich 
ja anzapfen. Mit der Freilaufdiode, das verstehe ich nicht so ganz. Also 
wenn ich das richtig verstehe, schalte ich die Diode vom Kollektor des 
Transistors mit der Kathode an die +12V. Was für eine Diode nehme ich 
da?
Bist du sicher das der 120Ohm-Wiederstand ausreichend ist?

Betse Grüße und nochmals Danke

Frank

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> im Gerät habe ich ja noch eine Betriebsspannung von +12V, die kann ich
> ja anzapfen.

Vorsicht, es muss nicht der Fall sein, daß die Kathode der LED an Masse 
von dieser Spannung liegt, du würdest einen Kurzschluss produzieren.

> Mit der Freilaufdiode, das verstehe ich nicht so ganz. Also
> wenn ich das richtig verstehe, schalte ich die Diode vom Kollektor des
> Transistors mit der Kathode an die +12V. Was für eine Diode nehme ich
> da?

Bis 100mA Spuelstrom vom Relasi tut es eine 1N4148, darüber eine 1N4001, 
schneller muß die Diode nur sein wenn die LED nicht an/aus sondern 
flimmert, also rasend schnell schaltet, dann eine BA157.

120 Ohm lassen den Transistor sicher durchschalten, ob dabei die LED 
noch leuchtet, ist unklar. Es kann sein, daß die LED ausgeht, weil 
insgesamt nicht genug Strom zur Verfügung steht. Es ist dann ein 
Kompromiss zwischen sicherem Durchschalten des Transistors und 
gleichzeitig genug Reststrom für die LED, da kann es sein, daß du den 
Widerstand an diesen besten Kompromiss anpassen willst, der Wert wird 
dann eher höher.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nochmals Danke für die schnelle Hilfe. Also nochmals das mit der LED.
Wenn ich am Fußschalter die Standbytaste drücke wird das 
Lichteffektgerät auf Standby geschaltet und die LED leuchtet um den 
Standbymodus anzuzeigen. Dann liegt über diese LED +2,4V gegen Masse und 
damit möchte ich den Transistor schalten. Bei Lichteffekt ON (Standby 
aus) ist die LED definitiv aus. Über der LED liegt dann keine Spannung 
an.

Beste Grüße
Frank

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.