www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Probleme mit Differenzverstärker in Simulation


Autor: Arne Müller (mc-gyv3r)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Frage zu folgendem Aufbau. Der eigentliche Plan war einen 
Differenzverstärker aufzubauen mit dem ich bis zu 1200 Volt Pk/Pk bzw DC 
Pk messen kann und am Ausgang nur 1/100 der Eingangsspannung habe. Dafür 
wollte ich den Baustein AD842 von Analog Devices verwenden. Ein 
Spannungsteiler sollte mir die Spannung um den Faktor 200 abschwächen 
und der AD842 dann um Faktor 2 verstärken. Das Abschwächen und danach 
verstärken aufgrund der Input Voltage Range des AD842 von 10V. Die 
Eingangswiderstände R1 & R6 sollten sehr hochohmig sein um die 
Signalquelle nicht zu stark zu belasten also wählte ich jeweils 5Meg. 
Bei der Simulation mit 10Vrms AC und einer Frequenz von 1KHz hatte ich 
am Ausgang des AD842 wie erwartet meine 100mV. Doch bei erhöhung der 
Frequenz wurde die Ausgangsspannung immer geringer und bei 1MHz wurden 
aus den 100mV nur noch 20mV. Durch verkleinern aller Widerstände um den 
Faktor 100 funktionierte dann wieder alles Super. Kann mir eine Lösung 
geben wie ich das auch mit den normalen Widerständen ohne zu verkleinern 
hinbekomme??
Oder habe ich schon in der Schaltung einen Fehler gemacht??

Gruß Mc-Gyv3r

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man baut parallel zum ohmschen Spannungsteiler einen kapazitiven 
Spannungsteiler, der den Einfluß der parasitären Kapazitäten auf den 
Frequenzgang kompensiert. Die wichtigste Kapazität wäre hier die zw. den 
Anschlüssen jeweils des R1 bzw. R6. Betragen die z.B. 10pF, dann muß bei 
einem Spannungsteilerverhältnis von 1:100 die C zw. den Anschlüssen des 
R11 bzw R12 jeweils das hundertfache sein.
Das ganze sollte man abgleichbar machen, indem man einen kleinen Trimmer 
mit paar pF parallel zu R1 bzw. R6 bastelt.

Autor: Arne Müller (mc-gyv3r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen kapazitiven Spannungsteiler hatte ich sowieso vor später noch in 
die Schaltung einzubauen. Aber in der Simulation fuktioniert das mit den 
Kondensatoren nicht so richtig.
Ich frage mich immer noch warum sich die Ausgangsspannung bei verändern 
der Frequenz nicht mehr ändert wenn ich die Widerstände um den Faktor 10 
verkleinere.
Der Spannungsteilerverhältnis bleibt doch das selbe.
Gruß Mc-Gyv3r

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.