www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Spannungsmanipulation (Atmega88)


Autor: Hubert George (masterraven9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hy,

ich also ich bin noch einsteiger im Bereich AVR und hätte mal eine 
technische Frage.
Also ich besitze ein Steuerungmodul welches sehr sensibel auf 
Spannungsänderungen an seinem Eingang reagiert.
Nun möchte ich mit dem AVR die ankommende Spannung auslesen und 
verändert weitergeben.
In Bascom hab ich soweit auch ein Programm dafür geschrieben was ich 
gerade versuche in C++ umzusetzen.
Es funktioniert erstmal aber nicht immer so wie es soll, d.h. ich habe 
oft Schwankungen im Auslesen der Spannung (10Bit) und dort manchmal 
Unterschiede bis zu 100 Einheiten (aber nur kurze Schwankungen). Und 
auch am Ausgang hab ich dieses Phänomen, dass manchmal die Spannung 
ungeahnte Werte annimmt.
Die Spannungsquelle schwankt nicht, hab mal ein Gleichspannungserzeuger 
zum testen angebaut, selbes Problem.
Nun ist meine Frage da ich mich noch nicht sogut auskenne, Solte man 
noch irgendwelche Bauelemente vor dem Eingang und nach dem Ausgang 
schalten um solche Probleme zu umgehen, bzw. ist PWM als stabile 
Spannung überhaupt nutzbar?


Vielen Dank

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und guten Morgen,

zu dieser Zeit schlafen die Glaskugeln noch.
Poste mal einen Schaltplan und beschreib die Umgebung genauer.
Was meinst Du mit "...PWM als stabile Spannung überhaupt nutzbar?"?

Michael

Autor: nichtgast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C++ auf einem AVR? Welcher?

doch Gast

Autor: Hubert George (masterraven9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab leider keine Schaltung parat aber der Aufbau ist zurzeit 
ganz einfach. Der AVR ist ein ATmega88 (steht in der Überschrift).
Es gibt eine Spannungsquelle 5V+ stabil, am Microcontroller hängt die an 
VCC und an AVCC (als Referenzspannung). Nun gibts eine Signalquelle 
zwischen 0V-5V je nachdem wie hoch diese Spannung ist arbeitet die 
angeschlossene Maschien anders (z.B. Geschwindigkeit). Nun hab ich das 
Kabel für das Signal durchtrennt und will da den AVR dazwischen 
schalten. Also vom Signal in ADC0 bzw. PC0 welches vom AVR ausgelesen 
und verändert wird. Der veränderte Wert wird dann über OC1A bzw. PB1 
ausgegeben. Nun ist das Problem das sowohl beim Auslesen als auch beim 
Ausgeben teils recht hoche Schwankungen entstehen. Nun weiss ich nicht 
ob ich noch irgendwelche Bauelemente benötige um die Spannung zu 
"glätten" bzw. ob der PWM Ausgang überhaupt für eine "stabile" (nicht 
Schwankende) Gleichspannung ausgelegt ist.

Vielen Dank

Autor: Thomas Klima (rlyeh_drifter) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das wird schon klappen mit passiven Filtern.

Eingang: http://lmgtfy.com/?q=adc+low+pass+filter

Ausgang: http://lmgtfy.com/?q=pwm+as+analog+out

Autor: Hubert George (masterraven9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab in einem Bascom Buch gelesen das man ein RC-Glied hinter 
dem DAC anschließen soll. Für 5V (10K-Ohm und 1Mikro-Farad), ist das 
ausreichend?
Desweiteren steht da noch, dass das RC-Glied nicht sonderlich belastet 
werden darf weil sich sonst der Kondensator zu schnell entleert. Soll 
das heißen wenn man zu oft und zu schnell die Werte verändert bringt das 
RC-Glied nichts?

Vielen Dank

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.