www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RS232 Protokoll


Autor: Alexx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Wie kommt es das man im ganzen Internet keine gscheite RS232 
Spezifikation findet? Die ganzen 1000te google Seiten bieten immer nur 
den gleichen Dreck den eh schon jeder kennt.

Aber was ist wenn man sich das RS232 Protokoll selbst (softwaremässig) 
implementieren muss?

Kennt wer eine Seite wo so ein Datenfluss Diagramm oben ist, wo genau 
beschrieben ist, wie lang welches Signal braucht?

Ich hab' nämlich vor meinen Ti92+ software mässig mit RS232 auszustatten 
obwohl das wahrscheinlich eh schwer gut möglich sein wird...

Aber vielleicht kann mir doch wer helfen!

Vielen Dank alex

Autor: Lanius (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Datei im Anhang sagt eigentich alles was man wissen muss

Autor: Lanius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso, glaub jetzt versteh ich was du willst, kenn aber ti92 nicht, was 
hast du da denn für ne Schnittstelle?

Autor: Lanius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du ne SPI-Schnittstelle nachbilden kannst, dann kannst du nen UART 
mit SPI-Interface anschliessen und brauchst dir um das Timing der 
Signale keine Sorgen mehr zu machen.


The MAX3110E/MAX3111E combine a full-featured universal asynchronous 
receiver/transmitter (UART) with ±15kV ESD-protected RS-232 transceivers 
and integrated charge-pump capacitors into a single 28-pin package for 
use in space-, cost-, and power-constrained applications. The 
MAX3110E/MAX3111E also feature an SPI™/QSPI™/MICROWIRE™-compatible 
serial interface to save additional board space and microcontroller (µC) 
I/O pins.

Autor: Alexx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Erstmal danke für deine Antwort!

Ich hab mir das PDF durchgelesen, danke, steht wirklich viel drin doch 
leider net alles.
Ich weiss also immer noch nicht wie lange ein LOW oder ein HIGH dauert.
Im Prinzip will ich, wenn du es so willst, ein Software UART bauen.

Was der TI für eine Schnittstelle hat? Eine komplett unstandartisierte 
(billiger?).

Jedenfalls will ich die RS232 kompartibel machen, um ein MODEM steuern 
zu können.

Aber ich glaub das wird wahrscheinlich eh' alles viel zu kompliziert....


Wär' coll wenns ein einfaches UART geben würde. Was heisst SPI 
kompatibel? Ich hab zumindest (soweit ich weiss) ein TTL kompatibles 
Signal und die 2 Leitungen kann ich mittels Assembler auf LOW oder HIGH 
legen, wie ich halt grad will...





Alex

Autor: Ralf Hochhausen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Alexx,

die Bitdauer hängt von der Bitrate ab, die du übertragen willst. Bei 
9600 Bit pro Sekunde (Baud) dauert ein Bit also 1/9600Baud=104,17us. 
Wenn Du weitere Infos zu den Bitzeiten suchst kannst du ja mal auf 
www.sprut.de nachsehen. Dort findest du unter den PIC Lernbeispielen 
eine Beschreibung der RS 232 inkl. zweier Programmbeispiele für einen 
PIC 16f84.

Kennst Du denn das genaue Protokoll des TI92? Würde mich interessieren, 
da ich auch einen besitze.

Gruß Ralf

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der TI-92 besitzt doch schon einen RS232-Schnittstelle, allerdings nur 
mit 5V-TTL-Pegel! Daher ist als externe Beschaltung nur ein MAX232-IC 
nötig, um diesen an ein Modem anzuschließen.
Das Problem könnte höchstens in der Programmierung der Software im TI 
liegen. Die habe ich mir noch nicht genau angeschaut. Aber das mit der 
Schnittstelle weiß ich zu 99%, da ich schon ein Interface für den 
TI-89/TI-92 gebastelt habe.

Matthias

Autor: Lanius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was heisst SPI kompatibel?

bei SPI brauchst du drei Leitungen:
1 für den Datentackt
1 zum Senden der Daten
1 zum Empfangen der Daten

Autor: Alexx (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

@Ralf: Achso, dann ists klar, vielen dank.
Ja, das Protokoll des TI kenne ich. Ich packs dir in den Anhang...

@Matthias: NEIN! Der TI verwendet leider ein ganz anderes Protokoll 
(nicht nur dass es TTL ist). Wie gesagt, es ist im Anhang! Das Problem 
ist bei den meisten Tis dass der Oscillatoren nicht 100% genau gehen (es 
hängt zb vom Batterie Status ab) deshalb kann man das leider nicht so 
100% sicher bauen. Es gibt ja nicht umsonst ein GrayLink Kabel (Rs232 
kompatibel) und ein BlackLink Kabel (nicht kompatibel). Ich hab da schon 
ein  kleines Prog. entwickelt, für Uniks. Du musst dort nämlich den 
Parport low.level ansprechen (mit ioperm, inb, outb) und in gewissen 
Zeiten die Leitungen auf LOW/HIGH schalten).
Ich könnte mir nur vorstellen (hoffe es ist möglich) den Interrupt 1 zu 
benutzen um eine serielle Kommunikation zu schaffen. Doch das wird nicht 
möglich sein denn der wird nur 254*/sekunde getriggert (wenn meine 
Rechnungen stimmen) und in meinem Programm kann ich keine Main Schleife 
brauchen um das so zu machen....

@Lanius: Hmm, schade, nein, hat er nicht. Nur RxD, TxD und GND

Was meint ihr, ist es möglich an eine Steuerleitung (CTS oder ähnliches) 
einen 8505 oder so dranzuhängen um damit einen MAX232 zu "powern"? Dann 
würde man keine ekelhafte externe Stromversorgung brauchen....


Thx...Alexx

Autor: Green_Reptile@aon.at (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
scheiß drauf, geht eh ned

Autor: Green_Reptile@aon.at (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da Pentz hülft ma ned der sock

Autor: Professor Mutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute der Technik.
Ich bin ein Fleischer und am Dienstag bestand ich meine Meisterprüfung. 
Ich schnitt Blatt für Blatt Wurscht mit meiner 45er Colt "Rossi" 
Schleifbandmaschine. Als mich jedoch der Abnehmer Hubert G. 
Hubbergreiter nach der Wurfparabel eines Wurschblattes fragte, wusste 
ich nichts dauaf zu erwidern. Ich habe die Prüfung trotzdem abgelegt und 
das mit Erfolg.

Ich würde trotzdem gerne fragen ob mir jemand die Wurfparabel eines 
Blattes meiner Maschine berechnen könnte, ich wäre ihnen sehr verbunden.

Angaben:

Maschine:
30x20x25 cm

Säge:
Durchmesser d=20 cm

Ablageblatt befindet sich ca 2 cm neben dem Wurffeld.  Die Platte hat 
die Maße 25x 35 cm und der Abstand in der Höhe zwischen Schnittstelle 
und Boden beträgt 2,5 cm.

Die Schnittgeschwindigkeit beträgt 60 [Umdrehungen/Minute]

Geschnitten wird eine Almberger Haussalami vom Merkur:
Durchmesser Salami beträgt 6 cm.

Angenommen wird, dass jede Scheibe eine Dicke von 0,5 cm hat.

Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen. Es wäre spitz, wenn man gleich 
die Wurfparabel der ersten 3 Scheiben berechnen könnte.


Danke , euer Prof. Mutz

Autor: Retro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade dass man in einem Forum ohne Anmeldung solche Idioten nicht 
sperren kann...

Autor: Breite (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jupp,solch Idioten sollen raus!

Autor: Pentz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also so geht das nicht weiter...das ruft nach Admin!!

Autor: clemens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo!

hat jemand ein c-programm für eine rs232 schnittstelle??


euer clemens

Autor: Mark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
könnt mich mal wer aufklären, was das mit der RS232 auf sich hat im 
Bezug mit 5V TTL Pegel und wieso ich da einen mAX 232 brauch, ist RS232 
nicht gleich RS232?

Autor: Gonzo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mark,

wenn man einen Mikrocotroller an die PC RS232 Schnittstelle hängen will, 
ist es notwendig, die Spannungspegel anzupassen. Der Mikrocontroller 
arbeitet normalerweise mit 0V und 5V und die PC-Schnittstelle mit +/-12V 
(meistens, es gibt wohl auch leichte Abweichungen bei manchen PC's). Der 
MAX232 dient nun dazu, den Spannungspegel des PC's auf die 
Mikrocontroller-Spannungen zu bringen, damit dort kein Eingang zerstört 
wird. Weiterhin dient er in umgekehrter Richtung zum Heraufsetzen der 
Spannung auf PC-Spannungen, damit er die gesendeten Daten richtig 
empfängt.
Manchmal kann man den MAX232 glaube ich auch einsparen und nur 0v und 5V 
zum PC schicken und in anderer Richtung einen Vorwiderstand verwenden, 
bin mir da jedoch nicht sicher. Laut RS232 Spezifikation sind auf jeden 
Fall bestimmten Pegelbereiche genormt.

Gruß,

Gonzo

Autor: Mark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dank dir...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.