www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sauerstoffsensor


Autor: Ingo Uhlemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier ein Problem was ich zu lösen versuchen:

Ich habe hier einen Sauerstoffsensor den den Anteil an O2 in der Luft
mißt. Dieser Sensor liefert eine Spannung von 0-1mv daher 100%
Sauerstoff = 1V
0,21V = 21% Sauerstoff
Der Sensor liefert diese Spannung da er auf Basis eine Brennstoffzelle
Funktioniert. Kein Widerstand oder so.

bekomme ich diesen an den ADC angeschloßen und was müßte ich dabei
beachten.
Für Tips bin ich dankbar

TSchau Ingo

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Dieser Sensor liefert eine Spannung von 0-1mv daher 100%
Sauerstoff = 1V"

Ist das nur ein Tippfehler oder ein Widerspruch?

Autor: Stefan May (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das wirklich ein Sauerstoffsensor? Oder "nur" eine Lambda-Sonde?
Würde mich mal interessieren, wer sowas herstellt.

Wenn das Ding eine Spannung zwischen 0 und 1V liefert, dann würde ich
die Spannung mit einem OPV hochohmig auskoppeln und verstärken. Bei
einer Referenzspannung von 5V würde sich eine 5fache Verstärkung
anbieten. Oder man nimmt die 1V als Referenzspannung für den ADC. OPV
wird dann nicht unbedingt benötigt.

Andere Idee wäre, 2.56V als Referenzspannung zu nehmen. Bei einem 8-bit
Wandler erhält man dann den Prozent-Anteil als direkten Wert.

ciao, Stefan.

Autor: Ingo Uhlemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das war ein Tipfehler er liefert 0-1mV. Es handelt sich richtig um
einen Sauerstoffsensor der auf dem Oxidationsprinzip Arbeitet. Wird bei
Sauertoffanalysegeräten verwendet. Hersteller ist noch so eine Sache.
Hier ist ein Datenblatt
http://www.ahlborn.com/sites/de/getfile.php?208.pdf

Tschau Ingo

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn der Kostenpunkt für so ein Teil?

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Ingo Uhlemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nein der Sauerstoffsensor beläugt sich vorraussichtlich bei
30-50€

TSchau Ingo

Autor: dunkelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1mV so zu verstärken, dass damit ein ADC sinnvoll angesteuert werden
kann, ist auch nicht so ganz trivial! da sind die Thermoelektrischen
Spannungen an den Anschlüssen schon höher!

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ingo

Das Datenblatt bei Ahlborn zeigt (sehr wahrscheinlich) eine ganz
normalen elektroschemischen Sensor.
Deshalb komme ich mit deinen Angáben 0-1 mV (Wirklich nur 1 Millivolt
Differenz????) nicht ganz klar.
Ich schlage mich nämlich schon seit Jahren mit den Teilen rum.
Die meisten O2 Sensoren liefern bei Raumluft (also 21%) je nach
Zelle/Bautyp (Anwendung) so 10 - 20 mV. Wenn du nun 100 % Sauerstoff
drauf gibst steigt die Spannung auf 60 - 70 mV an und das ganze
ziemlich linear. Also eine Differenz von mindestens 50 - 60 mV. Die
kannst du nun mit einem Op verstärken und mit einem MC am AD messen. So
mache ich das immer.
Bei deinen 0-1 mV hab ich eher den Verdacht das deine Zelle schon beim
lieben Gott ist.

Kannst mir ja mal mailen, wenn du da noch fragen hast. Ich weiß ja
nicht, was du genau messen willst. Wenn du noch Sensoren suchst. Schau
mal bei www. sumatec.de. Das ist zwar ein Tauchequipmentladen. Der hat
aber auch ne Menge O2 Sensoren im Angebot.

Grüße Dirk

Autor: Patric (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für solche Zwecke nehme ich gerne den klassischen 3-OPAmp Verstärker.
Gibt es auch komplett in einem Gehäuse mit getrimmten Widerständen z.B.
INA114 von BB (Ti). Kann man aber auch aus einzelnen OPs aufbauen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.