www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Byte Lane Select


Autor: Karl Katt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Bin gerade auf der Suche danach, was bei einem Mikrocontroller die
"Byte Lane Select" Leitungen machen. Wozu benötigt man die?

Danke.

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Typ ?
Hersteller ?

Die MCs, die ich kenne, haben sowas nicht.

Peter

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte das ein Microcontroller mit einer Datenbusbreite > 8 Bit sein?
Wenn dem so ist, dann geben diese bei Bytezugriffen des Controllers an,
welcher Teil des Datenbusses gerade aktiv ist.

Autor: Karl Katt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ja, das ist ein ARM7.
Jetzt wird mir auch einiges klar, glaub ich. Verstehe ich das dann
richtig, das man die 2 16 Bit RAM Chips (siehe Anhang) an den 32 Bitter
anschließt, A0 von dem RAM mit A2 des Controllers verbindet und dann
immer 4 Bytes per BLS3:0 läuft um erst dann eine RAM Adresse weiter zu
springen? Ein 32Bit RAM Chip würde demzufolge alle 4 BLS Leitungen
bekommen und ebenfalls A0 mit A2?
Warum nimmt man nicht einfach A0<->A0 und kein BLS und springt dann
immer um 8Bit bei der erhöhung der adresse um 1?

Vielen Dank,
Karl

Autor: Karl Katt (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, Anhang vergessen.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung hast Du soweit schon richtig verstanden, nur ist Deine
Annahme, daß die BLS3:0 "hintereinander" verwendet würden, nicht
richtig.
Je nach Breite des vom Prozessor durchgeführten Speicherzugriffs werden
ein, zwei oder alle vier BLS-Leitungen gleichzeitig aktiviert.
Die Adressleitungen A1:0 werden hier nicht verwendet.
Wenn man "schmaleren" Speicher an den Prozessor anschließt, wie im
Schaltplan das 16 Bit breite Flash-ROM, dann wird eine Adressleitung
mehr und nur noch BLS1:0 verwendet.
Auf welche Art und Weise der Prozessor seine Speicherzugriffe ausführt,
wird über den Speichercontroller festgelegt; dem muss mitgeteilt werden,
wie breit welcher Speicherblock organisiert ist (die einzelnen
Speicherblöcke werden mit /CS3:0 ausgewählt).

Zwar wäre es auch möglich, den Prozessor mit nur 8 Bit breitem Speicher
zu betreiben, damit wäre aber die Speicherbandbreite auf nur ein viertel
reduziert, was die Ausführungsgeschwindigkeit drastisch reduzieren
würde. Die in der von Dir zitierten Olimex-Schaltung verwendeten
16-Bit-SRAMs haben nicht ohne Grund eine extrem kurze Zugriffszeit ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.