www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RS-232 drahtlos über UKW


Autor: Alexander U. (alexander_u)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ich experimentiere gerade mit zwei easy-radio Modulen zur 
Datenübertragung zwischen zwei PICs. Funktionieren echt gut die Dinger.
Da die aber recht teuer sind ist mir eine Idee gekommen. Ich habe vor 
einiger Zeit einen kleinen UKW-Sender zur Audioübertragung gebastelt 
(top sound, ~50m). Nun habe ich mir gedacht, ob es möglich wäre anstatt 
dem Audiosignal, das Tx Signal vom PIC einzuspeisen, und am 
Kopfhöhreranschluss eines Empfängerradios die Rx Leitung eine weiteren 
PICs anzuschliessen. Natürlich würde man auch noch eine Pegelanpassung 
benötigen.

Würde das prinzipiell funktionieren?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prinzipiell ja, nur darf die Baudrate nicht sonderlich hoch sein; die 
Audiobandbreite von UKW liegt irgendwo unter 19 kHz, was bei Deiner 
Vorgehensweise die Baudrate auf unter 38000 Baud beschränkt.

Bedenke allerdings, daß Dein selbstgebastelter UKW-Sender von Dir nicht 
betrieben werden darf (ERP liegt vermutlich über 50 nW - ja, Nanowatt).

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Würde das prinzipiell funktionieren?

mit niedrigen Übertragungsraten (1200 Baud?) könnte das möglicherweise 
funktionieren.  Will aber auch noch Moduliert und demoduliert / codiert 
werden.

> Da die aber recht teuer sind

pro Modul 40 EUr. Ist deine Frickel-Lösung wirklich um soviel (Material- 
und Zeitaufwand) günstiger und zweckmäßiger? Geh 2 Tage zu McDonalts 
Pommes backen, oder mach als Aushilfskraft Jahresinventur bei 
irgendeiner großen Firma.

Dann hast du locker die Kosten raus, und kannst dir eine lizensierte und 
gesicherte übertragung kaufen.


>  Funktionieren echt gut die Dinger.

Wenn du doch aber bereits die easy-radio Module hast, warum nutzt du sie 
dann nicht?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry für den Einwand, aber warum denn bitte ausgerechnet UKW? RFM12 
wäre eine billige Lösung, eine bessere RFM70 (kann man bei Octamex 
kaufen, kostet nur 4,20) oder die Selbstbauplatine mit CC2500 (im Markt 
zu finden).

Frohes Neues Jahr.

Autor: Alexander U. (alexander_u)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu Übertragungsrate:
Für ein paar Integervariablen dürften auch 1200 Baud reichen, denk ich.

Zu Legalität:
Das weis ich wohl. Ich habe die Reichweite getestet. Wenn ich das Ding 
im Haus betreibe, komme ich kaum übers Grundstück hinaus.

>Wenn du doch aber bereits die easy-radio Module hast, warum nutzt du sie
>dann nicht?
Die Module gehören nicht mir, ich experimentier damit mehr oder weniger 
in der Schule.

>pro Modul 40 EUr. Ist deine Frickel-Lösung wirklich um soviel (Material-
>und Zeitaufwand) günstiger und zweckmäßiger? Geh 2 Tage zu McDonalts
>Pommes backen, oder mach als Aushilfskraft Jahresinventur bei
>irgendeiner großen Firma.

>Dann hast du locker die Kosten raus, und kannst dir eine lizensierte und
>gesicherte übertragung kaufen.
Es geht eigentlich mehr ums experimentieren und probieren, als ums 
ernsthaft einzusetzen.

>Sorry für den Einwand, aber warum denn bitte ausgerechnet UKW? RFM12
>wäre eine billige Lösung, eine bessere RFM70 (kann man bei Octamex
>kaufen, kostet nur 4,20) oder die Selbstbauplatine mit CC2500 (im Markt
>zu finden).
Wie gesagt, es geht mehr ums experimentieren.
RFM12, RFM70? Noch nie gehört, aber danke für den Tipp werde ich mir mal 
anschauen.


Ich hab hier zwei solcher kleinen Walkie-Talkies, mit bis zu 5km(!) 
Reichweite. Allerdings haben die geringere Bandbreite.
Wegen der Reichweite wäre es interesant obs mit denen funktionieren 
würde.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RFM12 und RFM70 sind recht bekannte Funkmodule von HopeRF aus China. 
RFM12 gibt es für 433 und 866 MHz, RFM70 ist ein reiner 2.4 GHz-Typ und 
braucht keine externe Antenne. Diese Module müssen über SPI bedient 
werden, man stellt ein paar Konfigurationsregister ein und kann dann die 
Daten direkt übertragen. Beispielcodes findet man in der Codesammlung, 
denke ich. Die RFM12-Module verwenden übrigens FSK, nicht ASK wie die 
billigen Funksteckdosen.

Übrigens, zur Datenübertragung über LPD-Funkgeräte gab es mal einen 
Bausatz von ELV. Da wurde im Prinzip eine Art Modem realisiert.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RFM12 kombiniertes Sende/Empfangsteil in einem Modul integriert: 4,95 
EUR pro Stück bei Pollin ,

Artikelnummer 66-810 049   (433 MHz) oder
Artikelnummer 66-810 070   (868 MHz)

Autor: MB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir auch mal die XBee Module von Digi International an.

http://www.digi.com/products/wireless/zigbee-mesh/...

Es gibt da einige verschiedene Versionen, muss man schauen, bis man das 
richtige für sich gefunden hat.

Ich verwende gerade solche mit RPSMA Stecker fürne externe Antenne. 
Leistung 63mW in der Pro Version :) Das geht dann schon ordentlich weit.

Da hast du im Prinzip schon genau das, was du möchtest ;) Du kannst 
einfach Daten über UART drahtlos übetragen.

Kosten ca. 40 CHF pro Modul.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.