www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bastelprojekt: "Modulare" Led-Leisten


Autor: Falke (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi@all,
  ---------

ich hab gerade Weihnachts-/Neujahrferien und zu diesem Anlass wieder mal 
Zeit und auch meine Werkstatt aufgeräumt.

Jetzt ist mir ein ganzer Haufen von kunterbunten Teilen in die Hände 
gefallen und ich hab überlegt, für unser Modellbauzentrum (Eisenbahn) 
ein paar Led-Leisten zu bauen.


---
Material hab ich hier folgendes:

Ein ganzer Haufen diverser LED
Diverse R (auch Potis) und C´s
etliche IC´s (7805,12, lm317t, ...)
Verschiedene Netzteile (3V-32V, unterschiedliche A)
Schalter
Stecker
Kabelkanalreste (15x15mm)
---


Jetzt hab ich mir überlegt, in die Reste des Kanals löcher zu bohren, 
dann dort ne Led rein und die "Leisten" irgendwo hin kleben ^^


---

So, meine technischen Überlegungen bisher sehen so aus:

Ich möchte das ganze in "Modulen" aufbauen, d.h. es gibt immer kurze 
Abschnitte, die man zusammenstecken kann.
Auf diesen Modulen sitzen z.B. 9 LED (z.B. 3x Rot, 3x Gelb, 3x Grün), 
die ich unterschiedlich einschalten will.

Das ganze soll dann auf verschiedenen SpgQuellen funktionieren, d.h. ich 
müsste ein Netzteil bauen, das mit den unterschiedlichen Eingangsquellen 
zurechtkommt und mir dann z.B. fixe 12V ausgibt.

Hier steh ich momentan an und weiß nicht, wie ich das am besten 
umsetzten soll ...

---

Durch die "Modultechnik" kann man immer eins nach dem anderen aufbauen 
und von Version zu Version Verbesserungen einbringen, z.b. die LED 
blinken zu lassen oder so eine Art Lauflicht (durch unterschiedliche 
Farbkanäle, siehe Plan).

---

Ich bitte euch um Ideen, Ratschläge, Aufbauvorschläge ...
evt. hat jemand von euch schon so was ähnliches gebaut und kann mir ein 
paar Tipps geben.


Das ganze soll als Bastelprojekt ausgeführt werden, d.h. ich möchte, 
wenns geht, die Reste verwenden, die hier noch herumliegen hab.
(aber wenns sein muss, dann kann man ja mal was nachbestellen ^^)

Und mir gehts eher ums herumbasteln, d.h. die Zeit, welche ich da 
hineinstecke, ist meine Freizeit, die ich mal gerne investiere ;-)
(nur für die, die gleich raten, das Zeug zu kaufen)
Dann kann ich mich am Abend zum Fernseher setzten und nebenbei immer ein 
paar Module fertigen, wenn mal die Planung steht ^^

---

Die Boardsuche hab ich schon verwendet, hab aber nicht das gefunden, was 
ich gesucht habe.

---



Schonmal Dank im vorhinein für eure Tipps und einen guten Rutsch im 
nachhinein,
euer Falke


PS: Der Schaltplan ist nur mal ne grobe Skizze, um meine 
(Schaltungs-)Überlegungen irgendwie darzustellen, die Werte sind aus der 
Luft gegriffen ;-)

Autor: Falke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja, einen L200C hab ich auch noch herumliegen, lässt sich mit dem ein 
Schaltregler in dem BEreich aufbauen?

Autor: Falke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und gerade hab ich noch ne stange mit lm317t gefunden ^^

Die hat sich hinter der Werkbank versteckt gehabt.

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum eigentlich immer wieder?

LEDs kannst Du in Reihe an einem Widerstand betreiben. Nicht parallel.


Gruß

Jobst

Autor: Falke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, da hab ich mich im Plan verzeichnet, am Papier hab ich sie eh  in 
Serie ^^

Deswegen auch die 12.5V am Eingang

Autor: Falke (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So sollts ausschauen ^^

Autor: Finchi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum in Reihe?
Wenn man später ein Lauflicht haben will wird das mit einer 
Reihen-Schaltung meines Wissens nicht Funktionieren!

MFG

Finchi

Autor: Falke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, das lauflicht kann man über die verschiedenen Farben regeln, da 
jede auf einer eigenen Line hängt ^^


Mein Hauptproblem ist momentan die Spannungsversorgung, da ich so 
unterschiedliche Eingänge hab.

Wie kann man so etwas am besten lösen?
(Mit Low-Kost-HW ^^)

Autor: Falke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mich jetzt durch etliche Beiträge gelesen und denke das ein 
Schaltregler als Quelle wohl keine schlechte Wahl sein kann, oder?

Ich würde einen benötigen für den Eingangsbereich von ca. 3V - 26V und 
einem (einstellbaren?) Output von 12-12.5V


Ich hab mir schon einige angeschaut, bin mir aber auf dem Gebiet noch 
nicht sicher. Welche würdet ihr empfehlen?


bzw:
Ist es möglich einen Schaltregler mit (Standard-)Transistoren selbst zu 
bauen?
(Für den Lerneffekt und fürs Verständnis ^^)

MfG
Falke

Autor: Falke (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mich jetzt mal ein wenig in das Thema "Schaltregler" eingelesen 
und bin dann auf den MC34063A gestoßen Ich hab hier von dem IC noch ein 
paar Stück aus alten Netzteilen herumliegen.

Ist der in der Verwendung als Invertierend hier geeignet?

Das Berechnungsprogramm hab ich hier im Forum gefunden, kann man die 
Werte so nehmen (eher über- als unterdimensioniert)?


lg
Falke

Autor: Falke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann das so funktionieren?

Wenn ich dann die Negative Spannung als Ground benutze, und 0 als 
Positiv, dann sollte die Invertierte Spannung doch egal sein, oder habe 
ich da einen Denkfehler?

lg Falke

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.