www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Defekte Torfernbedienung


Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich habe hier einen defekten Tormatic S41 Handsender. Das Gerät ist des 
öfteren runtergefallen und funktioniert nun nicht mehr. Ein Ersatzsender 
ist derzeit im Einsatz, daher schliesse ich einen Defekt der 
Torsteuerung aus.
Ich habe nun das Gerät mal aufgemacht, obwohl ich offen gestanden nicht 
viel Ahnung mit solchen Geräten habe. Optisch sind keine Defekte zu 
erkennen. Lötstellen sind sauber. Ich habe vermutet, dass der Quarz der 
Schuldige ist. Mit einem Oszi habe ich dann mal das Signal an der 
Antenne gemessen, wenn ich den Taster betätige. Das Ergebnis habe ich 
angehängt. Für mich sieht das nach einer AM aus. Anhand des sauberen 
Sinus, und der Frequenz von ca 40Mhz schließe ich daraus, dass der Quarz 
ok sein müsste (aufgedruckt: 40.6850). Sind meine Schlussfolgerungen 
soweit richtig? Wie würdet ihr weiter vorgehen? Kann es sein, dass der 
Quarz mal funktioniert und mal nicht? Leider habe ich keine Möglichkeit 
den Sender richtig zu testen, da die entsprechende Garage ca 50km 
entfernt ist. Als ich zuletzt vor Ort war funktionierte sie auf jeden 
Fall nicht.

Grüßle Thomas

Vorhandene Messgeräte: 100 Mhz DSO (Rigol DS1102E) und Multimeter

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
f = 40.685MHz entspricht T = 24.58ns. Die Frequenz Deines zerhackten 
Sinus schein aber etwas höher zu sein.

Autor: Sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Garagentor Handsender haben eine Kodierung, die über einen
DIP-Scwitch eingestellt werden kann. (meiner zumindest)
Wenn sich der Schalter beim Herabfallen verstellt hat,
wird das Tor zu bleiben- Obwohl das Teil sendet.
Schon mal diesen Punkt geprüft?
(Steht der Schalter richtig, sind die geschlossenen Kontakte
auch geschlossen?)

Auch sind Störungen durch andere Teilnehmer auf dieser
Frequenz nicht auszuschließen, macht bei uns öfters Probleme.
So weit ich mich erinnern kann war diese Frequenz 40,68MHz mal
für Modellfernsteuerungen freigegeben.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nun eingestellt sind 2ns pro div. sprich es müssten 12,254 divs sein. 
Das kommt meiner Ansicht nach ziemlich gut hin. Positioniere ich die 
Cursor zum nachmessen komme ich auf 40.3 Mhz. Aber das ist auch nicht 
besonders präzise gemessen. Die automatische Messung funktioniert leider 
nur sprunghaft, zeigt aber dann 40.65Mhz an. Müsste ich es noch genauer 
ausmessen? Wenn ja, wie sollte ich das machen?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Für mich sieht das nach einer AM aus.

Für mich sieht's unzumutbar aus.

Was machen da die ganzen senkrechten Linien ?

Wird das 40.65MHz Trägersignal für jeden Puls
mitten im Sinus abgeschnitten und auf Masse getastet,
und es ist die Überlagerung von vielen solchen
zerschnittenen Sinussen ?

Wenn man 2 Handsender hat, kann ein Vergleich mit
einem 2-Kanal-Oszilloskop nicht so schwierig sein.

Beginnen sollte man mit einem Vergleich, ob sie
denselben Code senden.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MaWin:
> Für mich sieht's unzumutbar aus.
> Was machen da die ganzen senkrechten Linien ?
wie gesagt für mich sieht es nach einer AM aus, bzw ist AM doch die 
Multiplikation einer Trägers mit einem Nutzsignal dessen Frequenz mind. 
2*Ft ist. Hier haben wir es zweifelsfrei mit einer sehr hohen 
Überlagerung zu tun. Irgendwie muss der Code ja auf den Träger 
aufmoduliert werden. Aber ob dies im Anhang richtig sein kann oder nicht 
kann ich nicht beurteilen. Dazu fehlt mir das Wissen und die Erfahrung.
Eine Referenzmodell würde ich mir auch wünschen, dieses ist jedoch im 
Moment bei der Torsteuerung im Einsatz und daher etwas weit weg. Wie das 
Signal aussehen muss weiss ich daher nicht. Ich hatte die Hoffnung hier 
die Stimmen zu hören: "Das sieht eigentlich richtig aus" oder "Das kann 
gar nicht sein denn...".
> Wird das 40.65MHz Trägersignal für jeden Puls
> mitten im Sinus abgeschnitten und auf Masse getastet,
> und es ist die Überlagerung von vielen solchen
> zerschnittenen Sinussen ?
Das wäre das was ich gedacht habe. Lasse mich jedoch gerne korrigieren.
> Beginnen sollte man mit einem Vergleich, ob sie
> denselben Code senden.
Hast recht. Leider nur nicht greifbar.

Autor: Michael Roek (mexman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

die Tormatic Modulation ist viel langsamer.
Stell das Oszi mal auf den Millisekundenbereich und schick uns das Bild!




Gruss

Michael

Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn sich der Schalter beim Herabfallen verstellt hat,
> wird das Tor zu bleiben- Obwohl das Teil sendet.
Danke, die Dip-Schalter habe ich mal nachgemessen. Zumindest schalten 
tun sie richtig. Ob die Kodierung richtig ist, werde ich bei der 
nächsten Gelegenheit prüfen sie sich mir bietet.

> die Tormatic Modulation ist viel langsamer.
> Stell das Oszi mal auf den Millisekundenbereich und schick uns das Bild!
Wofür ist dann der 40.685 Quarz drinnen? Das Bild habe ich mal 
angehängt, aber es zeigt das was ich mir schon dachte, da 2ms um den 
Faktor 1M  größer ist als die vorher eingestellten 2ns.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
hast Du die Fernbedienung wieder hin bekommen? Was war dran?
Hab das gleiche Problem.

Gruß
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.