www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Betriebsstundenzähler mit Bascom ?


Autor: Skragan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo forianer,

ich brauche in meinem board einen "einfachen" betriebsstunden
(sekunden) zähler. das board ist ein dauerläufer und überwacht seine
eigene betriebsspannung. sollte die ausfallen, wird die zeit per isr
ins eeprom gespeichert und bei neustart wieder ausgelesen. das klappt
soweit, also brauche ich mir wegen der schreibzyklen keinen kopf zu
machen. nun die frage: ich habe die zeitfunktionen des bascom avr so
verstanden, das ich die syssec bzw. system uptime automatisch zählen
lassen kann ? irgendwie haut es aber nicht hin. einzige alternative
wäre, einen 1sec. timerinterrupt zum zählen zu nutzen, aber der benutzt
ja den normalen internen osc.
wie bekomme ich dat nu sinnvoll hin ? <3% genauigkeit würden mir ja
reichen...

bin dankbar für hilfe ;o)

Autor: Skragan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
theoretisch müsste so etwas doch mit syssecelapsed gehen, oder ? braucht
man für diese funktion zwingend den uhrenquarz an xtal1,2 ?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich denke, daß wenn du den internen oszi benutzt alles auf ihm
basiert... ganz egal welche funktion du nutzt und wenn du einen
externen quarz/oszi benutzt dann...

ich würde mal sagen dem programm ist egal wo der takt herkommt, da es
darauf sowieso keinen einfluß hat.

Autor: Skragan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe noch so einiges gelesen. also wenn man die zeitfunktionen nutzen
will, muss der 32,768khz quartz dran sein. probiert und prompt wieder
"verfused" - gibt es hier jemanden, der damit schonmal gearbeitet hat
? hoil

Autor: Skragan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier hat wirklich bisher niemand mit einer echtzeituhr auf dem atmel
gespielt ? traurigindierundeguckt

Autor: Skragan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei der suche nach "uhrenquarz" kommt ja so einiges im forum. leider
verstehe ich nicht ganz, wie ich die fuses richtig setzen muss, damit
der proz mit 8mhz intern läuft und der extern angeschlossene uhrenquarz
mit 32,768 khz. im datenblatt steht CSEL 1001 und ckopt für interne c´s,
aber dann kann ich den atmel nur noch mit dem galep retten... was mache
ich falsch ? bitte bitte hilfe !!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.