www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ZXLD136 mit PWM dimmen


Autor: Robert (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hätte eine Frage zum ZXLD136:

Ich finde keine Angabe im Datenblatt über die PWM Frequenz, die man zum 
Dimmen über einen 3k3 Widerstand an den ADJ Pin legt.
Gute Erfahrungen mache ich erst ab 3kHz.

Ich habe hierbei keinen C von ADJ gegen GND bestückt, das PWM Signal 
kommt also ungefiltert dort an.
Der C ist in der AN64 bestückt, im Datenblatt (S.19) nicht.

Hat jemand Erfahrung damit gemacht ?

Danke und Grüße
Robert

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu willst Du eine pwm an den adj-Eingang binden? Der zxld1360 (nicht 
zsdl136) will eher eine ruhigere Steuerspannung dort sehen (ab 4kHz grob 
betrachtet will der dort nix mehr sehen)

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder sagen wir es mal so: der interne Filter macht aus der pwm intern 
eine gemittelte Gleichspannung. Setzt aber voraus, daß die pwm-Frequenz 
über die 4kHz-Grenzfrequenz des Filters geht.

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

In der etwas neueren Version vom Datenblatt findest du was zur 
PWM-Frequenz:
http://www.diodes.com/datasheets/ZXLD1360.pdf (ab Seite 22).

Mein Tipp, wenn du vernünftig dimmen willst:
1. Dimensioniere den Sense-Widerstand so, dass der maximal erlaubte 
Strom der LEDs fließt.
2. Beschalte den ZXLD so wie in deinem 2. angehängten Bild mit einem 
Transistor (bloß nicht direkt den ADJ-Eingang treiben!).
3. Verwende eine kleine PWM-Frequenz (um die 100 Hz). Faustregel: so 
niedrig wie möglich, aber natürlich so, dass kein nerviges Flimmern 
auftritt.

Damit erreichst du die feinsten Stufen beim Dimmen und vor allem kannst 
du so von 0 bis 100% dimmen.

Grüße,
André

Autor: Robert (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, mich wundert nur dass im Blockschaltbild der interne RC nicht 
dargestellt ist.

Was ist eigentlich hiermit gemeint ?

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ok, mich wundert nur dass im Blockschaltbild der interne RC nicht
>dargestellt ist.

Der ist dort als Tiefpaßsymbol dargestellt

>Was ist eigentlich hiermit gemeint ?
Steht doch eigentlich dort - daß Du mit einer 300Hz PWM ein 
Tastverhältnis von 1 -0,001 erreichen kannst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.