www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Attiny13 und PWM mit BUZ11


Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe vor ein Dimmer von 0-6V für einen kleinen Modellbaumotor zu 
realisieren. In meiner Sammlung habe noch viele BUZ11.
Kann man die dafür irgendwie verwenden, oder muss es unbedingt ein 
Logiclevel-Mosfet sein?
Der Motor zieht um die 1A.
Vielen Dank schonmal für Ideen

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probier es aus, ausser dem BUZ11 kannst du nichts verheizen.
Mit der PWM-Frequenz würde ich unter 10kHz bleiben.

Autor: Joachim B. (jojo84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Not kannst du auch einen Blick ins Datenblatt werfen :) . Falls du 
noch nicht genau wissen solltest, wo du gucken mußt: es gibt da ein 
Diagramm, was dir den schaltbaren Strom (I_D) in Aubhängigkeit von 
deiner Gate-Spannung (U_GS) darstellt.
Da gibts eine Kurve für den Betrieb mit 5V. Da siehst du, daß bei 5V ca. 
8A möglich sind. Sollte also klappen.

Wie Hubert schon sagte... wenn du eh noch einen Haufen von den Dingern 
da hast, dann probiers einfach aus!

Gruß

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank. Kann ich den BUZ11 direkt an den Tiny13 hängen oder muss da 
noch ein Transistor davor?

Autor: Joachim B. (jojo84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GIDF :)

Guck mal bitte nach Transistor-Grundschaltungen (z.B. hier auf der 
Seite). Ich halte es für gut, wenn du dir ein paar wesentliche 
Grundlagen anliest :) .

Bei nem FET hast du eine sog. Gate-Kapazität. Also einen Kondensator, 
den du immer auf- und entlädst. Und wenn du Spannung an einen komplett 
leeren Kondensator legst, dann ist der Strom im ersten Moment 
(theoretisch) riieesengroß! Und das würde passieren, wenn du den FET 
direkt an den Portpin anschließt. Und das mag der nicht. Darum nimmt man 
entweder Gate-Treiber, die dir diesen großen Strom liefern können, oder 
du baust einfach einen Widerstand ein, der dir den Strom begrenzt. Und 
ja, dann kannst du den da direkt dranklemmen :)

Gruß

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen 47 Ohm Widerstand und vom Gate noch einen 100k nach GND damit 
der Motor beim Einschalten der Spannung nicht zuckt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.