www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MySmartUSB MK3 - HVSP Pinbelegung


Autor: tiny45 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich möchte die HVSP-funktion meines Programmers nutzen, jedoch weiß
ich nicht, wie die 10 Pinne belegt sind. Auch nachmessen hat
nichts geholfen. Daher suche ich eine Pinnbelegung, wäre nett
wenn mir einer helfen könnte :)

MfG tiny45

Autor: Oliver Ju. (skriptkiddy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. 6 im Manual [1].
An dem weißen Dreieck auf dem Board ist PIN 1.
Den Rest überlasse ich dir....


[1] 
http://www.myavr.info/download/produkte/mysmartusb...


Gruß Skriptkiddy

Autor: tiny45 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst einmal danke für das Datenblatt, das Conrad-Datenblatt hört leider
zwei Seiten vorher auf :(

Dennoch funktioniert es nicht (Entering Programming mode failed).
Komischerweise kann ich den tiny via ISP programmieren, obwohl er an
der HVSP buchse hängt. An einem Lötfehler sollte das nicht liegen.

Ich konnte jedoch keine 12V am Reset-Pin messen. Erzeugt der Programmer
die, oder muss ich für 12V sorgen, die er runterziehen kann?

Autor: tiny45 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe jetzt eine 12V quelle, nur wie schließe ich diese an den 
resetpin an? am mk3-reset-pin scheint ein pulldown-transistor zu sein, 
mit einem 100ohm widerstand dahinter. zieht diese konstruktion die 12V 
runter, oder steuert diese einen PNP an, der die 12V schaltet?

Autor: Charly B. (charly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die MySmartUSB MK3 kann das nicht, i hab die Jungs vor
ueber einem Monat angeschrieben und bekahm als Antwort
das es nicht funktioniert und Sie arbeiten an der Soft-
ware, hab vor kurzem nochmal nachgefragt und keine Ant-
wort erhalten :(
Irgendwie schade das es wieder ein Produkt ist wo als
erstes das Datenblatt fertig ist und der Kunde kauft
dann einen Prototypen....

ps. hatte auch nach einem Schaltbild gefragt, geben
sie nicht raus (so ein schwachsinn, in 4-5h koennte
man es selber rauszeichnen)

vlG
Charly

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

also ich hab nen MK3 und der generiert definitv die 12V selber... hab 
damit schon einige tiny und megas hv-seriell programmiert nutze dafür 
den multiprog von myAVR, also irgend was machst falsch... die 12V werden 
auch nur unmittelbar beim programmiervorgang ausgegeben dass kannst du 
nicht mit nem multimeter messen!!!! das wäre nämlich schwachsinn  ;-) 
und das mit der 12V Quelle lass sein!!! schau dir den Reset mal am oszi 
an dann kannst die 12V sauber sehen

grüße

Autor: Charly B. (charly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Johannes

dann beschreibe doch mal wie du was verkabelt hast und lass
uns nicht dumm sterben, Danke!

vlG
Charly

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab mir einen ATtiny45 besorgt und es mal verkabelt -- ging auf anhieb, 
hat ihn mit dem progtool gefunden und hab auch schnell was kleines 
draufgebrannt und fuses ausgelesen.

hier mein todo:

- Datenblatt mySmartUSB MK3 von myAVR besorgen
  ich hab Seite6 = Pinbelegung genommen
- ATtiny45 - (ausführliches) Datenblatt von Atmel besorgen
   http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...
   seite167 "High-voltage Serial Programming"

du musst verbinden:
Pin = tiny45 = MK3
GND = 4    = R10
VCC = 8    = R9
RST = B5=1 = R6
SDI = B0=5 = R5
SII = B1=6 = R4
SDO = B2=7 = R3
SCI = B3=2 = R2

du musst HV-serial am MK3 mit taster einstellen (Datenblatt seite 7) = 
LEDs: aus,aus,an,1x blink

nun im progtool auf "?" bei MK3 drücken = fertig

gruß J

Autor: attiny45 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich verstehe echt nicht was ich da falsch mache :(
ich habe aufgrund des datenblattes nochmal alles nachgemessen, alles 
richtig verbunden, kein kurzschluss etc. trotzdem bekomme ich immer ein 
fehler beim progtool: "timeout beim starten des programmiermodus"

beim progtool kann ich zwar im reiter "hardware" den MK3 und den 
ATTiny45 wählen, jedoch nirgends den programmiermodus. aufgrund einer 
LED an der programmierplatine scheint jedoch eine spannung anzuliegen.

der modus HVSP ist im MK3 eingestellt, die 3te LED leuchtet, die 4te 
blinkt.

Autor: Charly B. (charly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Johannes

vielen Dank!, die 'grosse' beschreibung des MK3 hatte ich nicht :(
(hab ich auch nicht wirklich danach gesucht)

werde es die Tage mal probieren, sieht aber gut aus, habe
folgendes schon vorab getestet mit'm osziloscope:

an pin5 kommt ein Clock
an pin6 kommen 12.5V raus f. den resetpin

viel erfolg

ps. der HV mode wird durch langes druecken des Tasters aktiviert

vlG
Charly

Autor: Charly B. (charly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tiny45

wird dein Chip ueberhaupt erkannt ?
(unter Hardware das ? druecken bei myAvr)

vlG
Charly

Autor: attiny45 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der controller wird ab und zu erkannt, ca 20% aller ausleseversuche 
liefert mir den richtigen controller. am resetpin messe ich kurzfristig 
12.8-13V und am pin PB0 ein dauerhaftes taktsignal mit 64khz. an PB3 
messe ich ebenfalls 64khz, jedoch mit ca 0.4V amplitude, möglicherweise 
durch kapazitive einkopplung. das kabel ist ca 20cm lang. könnte es am 
zulangen kabel liegen? bei 64khz schon?

Autor: Charly B. (charly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unn wie siehts aus mit VCC?
event. ein Bloc C (100nF) an VCC
oder extern 5V anschliessen

20cm sollten ok sein, gute 20cm hat auch mein Kabel
f. die normale ISP Schnittstelle

Autor: attiny45 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der blockkondensator hat nichts gebracht, allerdings betragen die spikes 
nur ca 50mV.

im augenblick des auslesens liegt an PB3 (SCI) ein takt von 470hz an,
an SDI der 64khz takt. sollte der takt nicht an SCI anliegen?

Autor: Charly B. (charly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht das programieren eigentlich mit dem normalen ISP
Interface ?

Autor: attiny45 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
normales ISP geht leider nicht, da ich den Reset-Pin disabled hab 
(brauch den für die Anwendung).

Autor: Charly B. (charly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das hab i mir fast gedacht, ich meinte auch bei einem
neuen t45, so dass man software oder schnittstellenfehler
ausschliesen kann. i hatte zb. mal einen stk500 clone
der lief an einem Hub nicht wirklich, machte ganz komische
fehler, als er spaeter am usb port direkt war lief er
problemlos

Autor: tiny45 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich teste es mal direkt am pc-port, immerhin hängt der MK3 an zwei hubs 
:| hat bisher aber immer funktioniert.

Autor: tiny45 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Update: Bei 4 PC-Ports funktioniert es (die anderen scheinen ein 
interner HUB zu sein). Wenn ich auf das ? klicke, bekomme ich jedes mal 
"ATtiny45" als Controller angezeigt. Also müsste die Hardware in Ordnung 
sein.

Wenn ich allerdings die Datei brennen möchte, schlägt dies fehl, die 
Verbindung timeoutet und der MK3 leuchtet rot.

Ich kann jedoch die Fuses lesen und verändern :) Das würde schon 
ausreichen, da ich dann wieder per ISP drauf zugreifen kann.

Autor: _BT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

wollte nur noch mal was prinzipielles bemerken... für avr-studio, 
progTool und co handelt es sich hier um einen COM-Port und diese 
kommunizieren genau so mit ihm... also auch beim handshake und beim 
time-out bei der DÜ also byte-orientiert, hardware-bidirektional, usw. 
... in wirklichkeit ist es aber ein VCP ein virtueller COM-Port der über 
einen USB-Bus getunnelt wird welcher eben genau das alles nicht ist und 
praktisch ein ganz anderes zeitverhalten hat... ein echtes COM-Gerät ist 
nach dem anstecken zum beispiel sofort verfügbar da es einfach an einer 
hardware-adresse hängt... ein usb-gerät kann sich schon mal einige 
sekunden zeit lassen bevor es verfügbar ist... ein byte senden oder 
empfangen geht über usb nicht wirklich da dieser blockorientiert ist 
also auch für ein einzelnes byte immer einen ganzen block übertragen 
muss usw... usb-hubs können da durchaus im zeitverhalten einiges 
beeinflussen aber auch bestimmte treiberkonfigurationen... also auch vom 
konkreten rechner abhängig


wenn die hardware offensichtlich ok ist und du doch an deinen tiny 
kommst würde ich das der hotline von myAVR noch mal stecken und zwar so 
dass die das nachvollziehen können vielleicht können die ja einfach im 
progTool was ändern oder auch in der firmware ein paar mehr wait-zyklen 
einfügen bevor ein time-out einsetzt

cu BT

Autor: tiny45 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich nochmal :(

seit neusem klappt wieder garnichts, ich erkenne weder den "alten" Tiny 
noch einen brandneuen Tiny. Jeder USB-Port durchgetestet, keiner 
funktioniert. Gibts doch nicht...

Ich dachte immer dass der MK3 wenigstens die einzelnen Befehle 
zwischenspeichert. Wenn der Controller nicht erkannt wurde, liegt das 
doch eher am Programmer -> Controller timeout?

Autor: Charly B. (charly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kompletten neustart des Systems gemacht ? (auch windoof) ?

hatte sowas auch mal gehabt, nach dem neustart
ging es wieder, denk daran bei ATX netzteilen
Netzstecker f. 1 minute ziehen

vlG
Charly

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.