www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 2 x tda2006 oder tda2616?


Autor: Marius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe vor mir einen portablen Verstärker zum Anschluss an einen mp3 - 
Player in Stereoausführung zu bauen.

Der Verstärker soll zusammen mit den Lausprechern
(10cm Breitbänder, 4 
Ohm:http://www.visaton.de/de/chassis_zubehoer/breitban...)

und der Spannungsquelle
(hab vor einen Bleiakku zu nehmen, etwa so in der Art: 
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=42;GROUP=P571...)

in einem Gehäuse untergebracht werden, das noch gut im Rucksack zu 
transportieren ist.

Als Klangregelung will ich den TDA1524a verwenden, tut hier aber 
wahrscheinlich nichts zur Sache.

Als verstärker habe ich mir 2 ICs rausgesucht:
den TDA2006 (http://www.semiconductors.com.pl/web/pliki/TDA2006.pdf)

und den TDA2616 (http://www.nxp.com/documents/data_sheet/TDA2616_Q.pdf)

Der TDA 2616 hat natürlich die Vorteile, dass er bereits in stereo 
aufgebaut ist, mit weniger externen Bauteilen funktioniert und weniger 
Strom verbraucht als zwei TDA2006.
Ich bin jedoch skeptisch, ob beide ICs gleich gut klingen, denn wenn der 
TDa2616 zwar weniger Verlustleistung produziert, dafür sber schrammelig 
klingt ist mir damit auch nicht geholfen.

Wäre nett wenn mir jemand einen der Beiden empfehlen könnte.

Gruß,
Marius

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Du bekommst rund 4W bei 12V an 4 Ohm raus.
Ansosnten nach einer brücke für Autoradios umschauen,
TDA1562Q z.B. wenn Leistung nötig ist...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Marius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

der TDA1562Q kommt mir etwas überdimensioniert aus.
Ich wollte den Verstärker im Urlaub mit zum Strand nehmen um entspannt 
ein bisschen Musikhören zu können.
Da aber zu kaufende portable (bezahlbare) Boxen einen derart schlechten 
Sound bringen und man alle halbe Stunde neue Batterien nachlegen muss 
wollte ich mir selbst was bauen.

Ich denke 4W an 86db Breitbändern dürfen für eine entspannte 
Hintergrundbeschallung ausreichen, es soll ja keine Mini - PA Anlage 
werden oder täusche ich mich?

Gruß,
Marius

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der war auch nur ein Beispiel...
TDA1517, LA4600, TDA2005, TDA7057
sind noch in meiner privaten Datenblattsammlung in dieser Klasse.

Meist irgendwelche Pollin Restposten gewesen.

PS: mir mußten damals rund 700mW reichen, mehr gab das Kofferradio nicht 
her.

Gruß aus Berlin
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.