www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmel-Radio mit RDS-TMC


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Heinz Tomato (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HAllo mal wieder.

Während ich auf meine Bauteile warte mach ich mir gerade Grundsätzliche
Gedanken über ein weiteres Projekt. Ursprünglich wollte ich einen Ersatz
für mein uraltes TIM-Radio basteln (also Verkehrsinfos analog speichern
und abspielen)

Nun bin ich allerdings zu dem Punkt gelangt, wo ich mir denke, daß
eigentlich ja RDS-TMC als Anzeige auf einem LCD wesentlich sinnvoller
wäre, vor allem, was Speicher anbelangt.

Gesetzt den Fall, ich schaffe es, entsprechenden Code zu erstellen
(evtl. "konvertieren" vom mp3redux-Projekt:
http://demo.plain.de/hardware/mp3redux/index.shtml)

Bei Atmel gibt es ja zwei Am/FM Module:
http://www.atmel.com/dyn/products/product_card.asp...
und
http://www.atmel.com/dyn/products/product_card.asp...

Gibt es da eigentlich deutliche Vor/Nachteile zwischen den beiden?

Außerdem beherrschen die guten Stücke ja RDS. Ist es richtig, daß ich
mit den genannten µCs eigentlich so ziemlich alles habe, was ich
brauche? (Mit RDS hab ich doch automatisch RDS-TMC, muß ja nur die
Daten ordentlich interpretieren)

Sind die überhaupt programmierbar? Kann man die Schmuckstücke überhaupt
in Deutschland im normalen Versand bekommen?

Fragen über Fragen, ich weiß. Ich werde mir auch lange Zeit damit
lassen, hab bisher auch erst ein µC verbaut (GT16), werde mich also
noch deutlich eingehender mit der Materie befassen (müssen), könnte
trotzdem bei obengenannten Problemen schonmal Hilfe gebrauchen.

Danke.

Autor: Heinz Tomato (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin mittlerweile etwas weiter, werde wohl folgendes Projekt als Anstoß
nehmen:
http://www.mictronics.de/?page=rdsdec
(allerdings mit grösserem AVR)

Womit dann nur noch eine Frage bleibt:
Wenn ich RDS-Signale habe, hab ich im Prinzip doch auch TMC, oder? muß
also "nur" noch die Daten richtig dekodieren?

Autor: Heinz Tomato (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(auch auf die Gefahr hin, dies sieht wie selbstgespräche aus):
Ich hab ja mittlerweile ein paar ISOs durchgeblättert.

Sehr witzig finde ich bei TMC die Vorgesehenen "Suggestions":
z.B.:
201 why not ride share?
202 is this your no ride-day?

und natürlich
234 we are grateful for your co-operation

:)

Autor: unbekannter Teilnehmer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

damit es kein Selbstgespräch bleibt...

Also hier schrieb schonmal jemand was zu TMC. Aber da sind leider nur
wenig Infos im Netz zu haben, Wenn Du aber RDS hast, sind die TMC-Daten
einfach im RDS-Datenstrom enthalten. Was die bedeuten ...
einfach mit einem TMC-Radio vergleichen...

tschüss...

Autor: Michael Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Wenn ich RDS-Signale habe, hab ich im Prinzip doch auch TMC, oder?
>> muß also "nur" noch die Daten richtig dekodieren?

Wie vorheriger Poster schon sagte, die Daten sind im RDS Stream schon
enthalten. Du must nur eine Auswertung für die jeweilige RDS Group mit
den enthaltenen Daten schreiben.

/Michael @ Michtronics

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt jemand eine quelle, wo man erfährt wie RDS funktioniert und wie
man es einsetzt ?

Autor: Werner Just (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Heinz,

soll das nur ein RDS-TMC Decoder werden oder komplett inkl. Radio?

Ciao,
Werner

Autor: Uwe Nagel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Heinz,
die beiden Atmel's sind ja nur PLL-Synthesizer, keine kompletten
Tuner. Da fehlt noch einiges zum Radio... RDS wird im Datenblatt nur
erwähnt, weil die PLL sehr schnell zwischen den Sendern umschalten
kann, was für die Suche von Alternativfrequenzen bzw, für EON von
Vorteil ist. Einen RDS-Dekoder braucht man trotzdem, zB einen TDA 7330
von Phillips. Dieser liefert einen rohen Datenstrom den man noch
dekodieren muss, wie im oben genannten Projekt von Mictronics
beschrieben. Damit hat man zwar die TMC-Daten, kann aber eigentlich
nichts damit anfangen. Denn es braucht noch die sogenannte
Location-List, sie ordnet die übertragenen Codes Streckenabschnitten zu
und die Eventlist, die erklärt was für ein Problem besteht. Mit einem
TMC-Radio vergleichen ist eine nette Idee, aber bei mehreren tausend
Codes unrealistisch. In einem ATmega reicht der Platz nicht aus um die
Tabellen unterzubringen, vielleicht geht es mit externem
Datenspeicher.
Eine hervorragende Beschreibung von RDS findet man unter
http://www.rds.org.uk/rds98/rbdsstandard.htm .
Das ist der erweiterte amerikanische Standard, der europäische ist nur
für Geld zu haben...
Ansonsten verweise ich noch auf
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-117792...
dort habe ich mal ein weiteres Programm zur RDS-dekodierung mit einem
ATmega8, in C programmiert, veröffentlicht.

Uwe

Autor: J-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Johannes: das wurde doch ein paar Nachrichten davor gerade gepostet.
Hier nochmal für dich:
http://www.mictronics.de/?page=rdsdec
(unten auf der Seite)

Ansonsten sind auch die (DOS-)Programme des UKW/TV Arbeitskreis sehr
empfehlenswert zum Verständnis von RDS.
Hier: http://www.ukwtv.de/radio/frame_downloads.htm

jörn

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RDS/TMC Decoder
http://www.winrds.de

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.