www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Röhrenversorgung / Spannungserzeugung


Autor: Fer T. (fer_t)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Wie der Titel schon sagt, will ich eine Spannungserzeugung für eine 
Röhre bauen.
Die Röhre benötigt ca. 400V DC, als Vcc habe ich 5V.
Ich dachte deshalb an die Schaltung in Anhang und wollte fragen ob das 
so ungefähr geht, bez. ob das Prinzip so geht.
Erklärung:
Mit dem NE555 wird eine Frequenz erzegut, die dann mit den beiden 
Transistoren aus dem Gleichstrom einen Wechselstrom machen. 
(Rechteckspannung).
Diese wird in den Trafo gejagt (230V->6V umgekehrt) und dann mit 4 
Dioden und einem Elko wieder zu Gleichstrom gerichtet.
Evtl. muss dahinter noch eine Kaskade (hinter den Trafo) um die 400V zu 
erzeugen.
Also kann hier mir jemand sagen ob ich mit meinen Annahmen richtig 
liege, und mich evtl. verbessern?
DANKE @ all.
fer

: Verschoben durch Admin
Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schaltnetzeil bei röhren? würg....

Autor: Fer T. (fer_t)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie darf ich das verstehen?
MfG

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein gründlich misslungener Versuch einer Gegentaktendstufe?
Mit den 500 Ohm in Reihe zum Trafo wird das nix.
Den PNP kannste gleich weglassen so wie der angeschlossen ist.
R3 auch. Das Teil wird dir um die Ohren fliegen.

Autor: Sven H. (reiter111)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einem Schaltnetzteil mußt du viel Aufwand mit Siebung etc machen, 
damit du keinen "Schmutz" auf der Versorgungsspannung hast.
Einfach noch ein extra NT aufbauen, mit entsprechendem Trafo, das wäre 
sicher die sauberere Lösung denke ich mal....

Sven

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aufwand > Nutzen

1.Bevor Deine "Erfindung" optimal arbeitet hast Du 10 andere 
Trafo-Netzteile schon laufen.

2. Brauchst Du nochmals Zeit um Deine Störungen herauszubekommen.

3. Such Dir einen passenden Trafo für Deine Anodenspannung und pass auf, 
daß die Elkos die Leerlaufspannung vertragen bis die Röhre heizt.

Autor: Fer T. (fer_t)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab es mit dieser Schaltung versucht, die wird auf öfters ähnlich von 
anderen benutzt, aber leider bekomme ich am Ausgang nur 50-60V (leider 
noch etwas Löchrig die Spannung).
Woran kann das liegen?
Hab schon den NPN (BC547) als Darligton aufgebaut, hat +10V am Ausgang 
bewirkt.
Dann habe ich Ihn durch den BUZ71 (glaube ich heißt der) ersetzt.
Leider keine Verbesserung.
An der Primärspule habe ich komischerweise immer nur 0,8 - 1,x AC.
Danke schon mal!

Autor: Fer T. (fer_t)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Konnte eben das Bild nicht hoch laden(beim bearbeiten geht das nicht), 
deshalb hier...
MfG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.