www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 2 LED Stränge an einem Treiber


Autor: Torsten B. (torty)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich möchte gerne zwei LED Zweige getrennt schalten, jedoch von einem 
Treiber versorgen.
Macht das so Sinn, oder ist das Quatsch ?

Grüße
Torsten

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie erwartest du, dass sich der Strom verteilt, wenn der eine Strang 
eine geringere Durchlassspannung hat?

Autor: Torsten B. (torty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute Frage

Da der FB pin des Stromtreibers an den Messwiderständen hängt, würde ich 
behaupten, dass der Strom von den Flußspannungen nicht abhängig ist.

Stimmt das nicht ?
Was ist der richtige Ansatz ?

Danke
Torsten

Autor: Torsten B. (torty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann bitte mal jemand gucken, ob das so funktionieren kann ?
Wenn das so nicht funktionieren kann, könnte ich mir auch vorstellen, 
die beiden LEDs in Reihe zu schalten und bei Bedarf eine mit einem FET 
kurzzuschließen.

DAnke für Eure Hilfe
Torsten

Autor: Stefan --- (xin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum möchtest Du das denn so aufwändig mit Push-Pull machen ?
Das Geld, das Du für den zweiten FET und den Inverter ausgibt, 
investierst Du besser in einen zweiten LED-Treiber. Zwei LEDs an einem 
Strang und Feedback werden sehr wahrscheinlich nicht funktionieren, wie 
Lothar schon angedeutet hat.

Wenn der Treiber das Problem ist (Kosten, Platz), dann nimm doch lieber 
einen normalen Schaltregler und zweige 2x mit jeweils einem 
Vorwiderstand von dessen Ausgang ab; je einen FET gegen Masse - fertig.

Wofür sind denn die Pull-Down (100k) am Gate der FETs ?  Der µC zieht 
doch einwandfrei runter...

Autor: Torsten B. (torty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soll eigentlich kein Push Pull sein.
Ich muss nur dafür sorgen, dass immer der gleiche Strom fließt.
Wenn ein zweiter LED Zweig dazu kommt, muss also auch der 
Sense-Widerstand halbiert werden (Parallelschaltung).
Vielleicht werde ich aber auch durch Dimmern am Regler die Helligkeit 
steuern.Muss mal rechnen, was weniger Verluste bringt.

Die Widerstände sind Unfug. Stimmt.

Gibt es nicht einen eleganteren Weg, um möglichst mit einem Regler 
auskommend zwei LED Arrays zu steuern ?

Grüße
Torsten

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.