www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Festspannungsregler in Reihe schalten


Autor: Silent Warrior (myname_)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktioniert das Festspannugsregler in Reihe. (siehe Bild)

Hintergrund:
Ich habe 10 Matrix-Module (SLM1606M) die je 5V/2,8A brauchen. Wenn ich 
alle Parallelschalte brauch ich ein 10*2,8A=28 Ampere Netzteil. Diese 
sind aber echt fett also riesig. Jetzt habe ich gedacht, nimm ich doch 
so ein LaptopNetzteil mit 20V/5A. Und setzte 4 Festspannungsregler in 
Reihe.

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo bleibt das Regelfleisch für die 7805? Der braucht min. 8V 
Eingangsspannung.
Wie machst du die Eingangssymmetrierung der Spannungsregler?
Wie steuerst du die Module an, wenn jedes an einer anderen Masse hängt?

Autor: Slartibartfaß (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Silent Warrior,

nein, das klappt so nicht.
Ich hab nur kurz nach der Matrix Anzeige geschaut, aber vermutlich 
willst du die Anzeige auch steuern, so das unterschiedliche LEDs 
leuchten.
Wenn jetzt ein komplettes Modul aus ist - wo soll dann in einer 
Reihenschaltung der Strom für das nächste Modul herkommen?
Hinzu kommt, das du die Module keine gemeinsamme Masse haben. Damit 
kannst du Sie auch nicht mehr vernünftig ansteuern.

Ganz schlecht ist es auch, von 20V mit einem Linear Regler auf 5V zu 
regeln. Pro Ampere 15Watt die du als Wärme abführen musst.
-> Schaltregler muss her.
Im einfachsten Fall ein PC-Netzteil. Da gehen dann auch 28A mit dem 
passenden (hab die aktuellen Werte nicht im Kopf - Imho sind die 
(ur)alten Netzteile aber recht stark auf 5V)

Gruß
  Slartibartfaß

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ein 5V/30A-Netzteil (Reichelt SNT MW150-05, 27€, 20x10x4cm) wirklich 
so indiskutabel gross?

Autor: Turbo Toni (turbotoni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke mal das Silent Warrior einen normalen Trafo meint, der zu groß 
ist.
Und solche Schaltnetzteile nicht kennt.

MfG Turbotoni

Autor: Silent Warrior (myname_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das habe ich völlig vergessen das die einen Puffer zum Regeln brauchen. 
Dann geht das natürlich nicht. Für die Ansteuerung wollte ich Optokopler 
verwenden um das ganze vom µC zu trennen.

Wenn es gar keine Möglichkeit gibt werde ich eines dieser Riesengroßen 
Netzteile nehmen. Wobei es eigendlich noch geht zumindest das von A. K. 
vorgeschlagene.

Ich werde noch jemanden anschreiben um hereuszufinden, wieviel Strom ein 
Panel wirklich braucht, wenn nur eine LED-Farbe leuchtet.

Aber danke Leut.

Autor: Silent Warrior (myname_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mich jetzt für das Netzteiltyp wo A.K. angegeben hat entschieden, 
jedoch die 20 A Version. Danke, habe nämlich echt lange gesucht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.