www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Modellhaus Beleuchtung mit LEDs


Autor: x7 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten tag zusammen,

Ich würde gerne bei meiner Modelleisenbahnanlage die Wohnhäuser etc. 
gerne mit LEDs beleuchten.

Und zwar hatte ich mir das so vorgestellt die LEDs (SMD oder THT mal 
schauen) sollten in das Haus gelegt werden und dann mit Fädeldraht (oder 
besser was dickeres?!) nach unten verlegt werden und dann nurch ein Loch 
im Haus und in der Platte auf der die Landschaft steht verkabelt werden.

Die Kabel sollen dann auf eine kleine Box gehen in der ich dann mit ganz 
einfachen Schaltern die Häuser anschalten kann.
Vom Trafo der Eisenbahn stehen mir glaube ich 14V AC zur Verfügung. Die 
würde ich dann in meine Box führen und Gleichrichten und damit sollen 
dann die LEDs meiner Landschaft versorgt werden.

Es sind ungefähr 20 bis maximal 30 kleine Häuser die beleuchtet werden 
sollen

und dann soll man mit einem Schaltkontakt ungefähr 5 häuser also einen 
Strassenzug einschalten können.

Nur ich komme noch nicht ganz klar wie die Elektronik in dieser Box am 
besten aussehen könnte. Es sollte im ausgang aufjedenfall 
kurzschlussfest sein, aber da weiss ich nicht wie ich das realisieren 
soll. Genau so ob über die Schalter die "Last" quasi geschaltet werden 
soll.



hat jemand schonmal soetwas gemacht ?

Autor: jep (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das werden aber viele Kabel. Wäre da nicht ein Datenbus angebracht! Da 
gibt es doch bestimmt in den ganzen Foren für die Modelleisenbahner 
selbstbau vorschläge. Die jungs sind da recht pfiffig.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuerst die 14V AC gleichrichten mit Ladekondensator.

Du kannst mehrere LED in Reihe schalten. Die Anzahl haengt von der Farbe 
ab.
Dazu noch einen Widerstand in Reihe zur Strombegrenzung.
LEDs sind Stromgesteuerte Bauteile im gegensatz zu Gluehlaempchen. Also 
immer einen Widerstand in Reihe dazu. Diese LED-Widerstand Schaltungen 
kannst du dann mit einen Schalter Ein/Aus schalten. Eventuelle auch 
mehrere mit nur einem Schalter.

Der Wert des Widerstandes haengt von der Anzahl der LEDs und der 
Versorgungspannung und dem gewuenschten Strom durch die LED ab.

Aber bitte den Strom nicht bis zum erlauben maximalen Wert fuer die LED 
ausreizen. Der liegt bei den meisten LEDs so um die 20mA. Also nimmt man 
dann um die 10mA.

Der Widerstand rechnet sich dann folgendermassen.

R = (Ub - Uled * n) / ILed

Ub = Betriebsspannung hier 14V * 1.414  (wegen Ladeelko) = 20V
Uled = 3.5V fuer weisse LEDs
n  die Anzahl der der in Reihe liegend LEDs (in diesen Fall 4 .. 5)
ILed = 10mA

Damit ergibt sich:

R = (20V - 3.5*5)/10mA = 250 Ohm  gewaehlt 270 Ohm oder 330 Ohm

Fuer andere Farben ergeben sich andere Werte.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.