www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Allgemeine Frage zu ADC mit Temp-Sensor: Umwandlung Widerstand -> Spannung -> Temperatur


Autor: Sebastian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Leute!

Ich habe mal eine allgemeine Frage zur Messung der Temperatur. Es geht 
mir nicht um die 100. Schaltung eines PT-Sensors, sondern um die interne 
Weiterverarbeitung im uC.

Ich habe meinen PT-Sensor wie im Bild und habe danach einen OP zur 
Verstärkung - danach geht es ab zum ADC des uCs.

Der PT500 ändert seinen Widerstand mit der Temperatur. Daraus folgt eine 
Änderung der Spannung, die ich am ADC messe.

Jetzt habe ich im uC den Spannungswert zur aktuellen Temperatur.

Wie jetzt am besten weiter??

Es gibt ja die Formeln zur Berechnung des Widerstandes eines PT-Sensors. 
Muss ich nun also erst die Spannung die ich messe wieder in den 
Widerstand des PT-Sensors zurückrechnen und daraus dann die Temperatur 
(die Formel ist ja immerhin eine Wurzelgleichung)?

Also quasi meine OP-Gleichung zurückrechnen auf die Eingangsspannung und 
dann zurück in den PT500-Widerstand?



Oder gibt es da eine bessere Lösung, auf die ich grad nicht komme?

Autor: RWTH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum 2 mal umrechnen? Entweder "Lookup table" oder die Kennlinie 
mathematisch beschreiben, so f(x)-mäßig. Ach so, ja du musst natürlich 
den Spannungsteiler in die Gleichung mit einbauen und rechnest so 
(quasi) der Widerstand aus.

Autor: 3zhi7lpt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst Dir die Beziehung Spannung am ADC -> Temperatur herleiten.

Dann kannst Du die Funktion im µC hinterlegen und die aktuelle 
Temperatur
berechnen.

Weil das aber teilweise in (für den µC) schwer zu rechenbaren Funktionen
führt, wird in der Praxis auch diese Lösung umgesetzt:

Man nähert die Funktion durch Geraden an. Je nach gewünschter 
Genauigkeit
braucht man dann mehr oder weniger Geraden. Dann fragst rechnest Du mit
dem µC je nach Eingangsspannung mit einer anderen (einfacheren) Funktion 
die entsprechende Temperatur aus.

Wichtig ist noch, dass man mit Deiner Lösung sowieso im Ganzen nicht
besser messen kann als +-1°C, egal wie man sich anstrengt. Versuche 
daher nicht, durch größere Wertebereiche in Deiner Software eine bessere
Genauigkeit vorzutäuschen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.