www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik c-mos kamera auslesen


Autor: Theodor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es geht darum, eine cmos-kamera von conrad mit hilfe eines atmel
auszulesen. ich habe nun eine menge beiträge durchgelesen, alle die es
im forum gibt, und eine frage von mir wurde bisher nicht beantwortet:
was passiert, wenn man den takt ändert? dann müsste doch auch die
"datenrate" am videoausgang ändern, oder? und wenn man den takt mit
dem avr steuert, könnte man doch problemlos ein bild digitalisieren,
ohne externen adc zu verwenden. liege ich falsch in meiner vermutung?

Autor: commtel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut ich kenn jetzt nicht genau den aufbau der conrad kamera aber es wird
doch bei allen kameras ein lichtempfindlicher sensor verwendet besser
gesagt mehrere 1000. Aber alle sensoren liefern doch nach wie vor ein
anloges signal.

Was hast den genau vor?
Ein bild erfassungs system?

cu
commtel

Autor: Theodor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
objekterkennung, bei steigerung der bildqualität könnte man mit zwei
kameras oder einer kamera und laser abstände messen. ist eben vieles
möglich. aber hauptsächlich objekte im nahen bereich erkennen.
vielleicht eine lernfunktion.

zum aufbau der kamera: hmm.. da ist nicht viel. c-mos, ein paar
kondensatoren, ein widerstand und eben der quarz. meine idee ist, den
quarz herauszulöten und den takt von dem avr zu geben. das gibt
natürlich, wenns funkt, weniger bilder pro sekunde, aber das ist in dem
fall nicht wichtig.

die frage ist, ob jemand schon so was gemacht hat. wenn die kamera zu
schnell für avr ist, wäre doch eighentlich der logisch erste gedanke,
diese langsamer zu machen. also muß es ja schon jemand versucht haben.

Autor: commtel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die idee ist nicht schlecht den takt langsamer zu machen aber ich denk
wenn jemand vorbei läuft wird das bild verschwommen also streifen weist
ich meine z.b da das bild mit 15625 hz horizontal und vertikal mit 50 hz
ausgeben und du das auf vertikal z.b auf eine sek runter schraubst dann
wirst du nur streifen bekommen.
warum nimmst du nicht ein ic der diese signal also h und v ausliest und
dann intern im avr runter teilst auf 2 oder 1 sek.
Ich glaub dieser ic war irgendwie mit lm und dann 4 zahlen denn gibts
glaub bei conrad.
Oder hast was anderes im kopf?

Autor: Theodor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei conrad? das ist interessant. nein, ich habe nichts bestimmtes im
kopf. es soll ja was gemacht werden, was die fototransistoren
verdrängt. und eine kamera, die immer noch nur einen adc.channel
verbraucht wäre ideal. es sollte auch so einfach wie möglich sein und
schnell aufzubauen. aber conrad hat ja morgen auf ;-) welcher chip ist
es denn? ich habe bei dennen keinen schnellen adc gefunden. es sind
einige unbezahlbar (über 30€) - da habe ich nicht geschaut, ob
die gehen.

und wenn man das so machen könnte, wie ich denke, dann wären mit 20
werten pro zeile so an die 15 bilder denkbar. mir würden schon 5
reichen. soll ja nicht superbot entstehen.

Autor: commtel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab mehr oder weniger ein link gefunden
es ist der lm 1881
http://www.xedox.de/mac.html
da siehst mehr oder weniger mal den aufbau.
als a/d wandler hatte ich mal so nen alten premiere decoder in die
finger bekommen der kann das fbas signal umwandeln war einer von
beiden
TDA 8702 und TDA 8708 einer d/a der andere d/a die fliegen noch auf so
manchen schrottplatz rum g und das umsonst meistens.
Wenn nicht schau mal reichelt.de da hatte ich meine bestellt (lange
her).
Hoffe konnt dir helfen...?????

Autor: Theodor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
um das klar zu stellen: ich will die bilder nicht abspeichern oder
selbst sehen. ein kreuz oder eine linie haben zb bestimmte
eigenschaften, die man trotz geringer auflösung erkennbar machen
könnte. man hat auch den vorteil, das der bot weiß, in welche richtung
er laufen soll. es gibt im moment auch keinen echten bot. es gibt nur
eine platine auf der ich herumlöte und programme und eine kamera, wo
ich mich nicht traue, den quarz heraus zu löten. ich habe schon was von
facettenaugen mit fototransistoren gelesen, aber eine kamera wäre doch
immer noch besser. nur ein adc und ein weiterer ausgang, auflösung
laufend verstellbar. der bot könnte stehen bleiben und ein objekt
besser auflösen,  eben länger betrachten. man könnte nur "fenster"
innerhalb des bildes betrachten, ohne das ganze bild zu speichern,
spart zeit usw. die frage ist, ob es geht

Autor: commtel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gute frage! sehr gute frage´
die billigste bei conrad war das nicht 29,95 euro?
Kannst da mal nicht die hläfte des quarz wertes einbauen also anstatt
4 Mhz mal 2 mhz

Autor: Theodor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die billigste ist für 12,95 oder so. es ist nicht viel geld, also wird
meine wohl nie in den genuß kommen, einen richtigen fernseher ansteuern
zu dürfen ;-) ich teste jetzt einfach mal, was passiert

Autor: commtel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drück dir die daumen und poste bitte was daraus geworden ist.
Gerade geht mi durch den kopf wenn das quarz wechselst wirst
ausversehen auf NTSC kommen :-)))))

Autor: Theodor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weiß jemand, ob ich den quarz herauslöten und stattdessen einen
mikrocontrollerausgang dranmachen kann?

Autor: commtel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde auf jeden fall nen trennkondensator benutzen so um die 1 nf
einer von beiden muß es sein

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bilderkennung und Abstandsmessung ?

Hm, ich hab mich damit in letzter Zeit aquch einwenig befasst, und ich
fürchte das ein AVR dazu eindeutig zu wenig Power hat. Abstandsmessung
mit Laser läuft wohl auf Triangulation oder Laserlichtschnittverfahren
raus...

Naja bin einmal auf deine Ergebnisse gespannt....

Autor: Theodor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so, ich habe mal gesucht und keinen kleinen quarz gefunden ich habe nur
größere mit 3.579 und ähnlich. ich versuche es mal erst mit dem mc.
wenns nicht geht, dann muss ich wohl ein quarz dranlöten. und
abstandsmessung könnte auch mit einem avr gemacht werden. man schaltet
den laser ein und sucht den unterschied zum bild davor. daraus kann man
die position des laserpunktes ermitteln. man könnte noch weiter in den
bereich "heranzoomen" in dem man alle anderen punkte einfach
durchlaufen lässt und nur den entsprechenden abschnitt durchsucht.
einfache berechnungen ergeben den abstand zum objekt. aber alles nur
theorie... ich fang mal an, die kamera kaputt zu machen

Autor: raoul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo theodor

wie hast du denn den mc an die kamera angeschlossen? ich habe hier auch
gerade so eine kamera auseinandergenommen vor mir liegen. der quarz der
kamera hat ja zwei ausgänge. schaltest du dann immer abwechselnd einen
high den anderen low und dann den einen low und den anderen high? :-)

vllt kann mir da auch jemand anders helfen, danke!

mfg

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genial wäre, wenn man so ein kleines Bild alle 0.5 sek  oder besser 0.25
Sek auf den PC übertragen könnte. Da hat ein AVR aber mehr als eindeutig
nicht genug power für, da er das Bild nicht nur lesen muss, sonder auch
verdammt gut komprimieren muss, damit man überhaupt ein Bild übertagen
kann, worauf man irgendwas pro 5sek sehen kann.

Als Funkmodul bräuchte man dann eine Art Wlan, damit das richtig funzt,
ohne dass der Roboter alleine wegen der Kompressionshardware
fahruntüchtig wird ;-)

Gibt es eigentlich schon fertige Bastelarbeiten mit den Kameras?

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wegen funk: man könnte auch bluetooth verwenden ... ist eigendlich
nichts anderes als RS232 und hat reichweiten von 10 bis 100 meter (je
nach Bluetooth standard) ich hab damit noch nichts gemacht ... aber n
freund von mir hat damti wohl ganz gute erfahrunen gemacht

Autor: raoul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nochmal:

is das so? ein normaler quarz, schaltet der immer einen pin auf high
und den anderen auf low, und dann fürn nächsten takt umgekehrt oder was
macht der?

mfg

Autor: Michael Lippert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich versuche auch so nebenbei ein bisschen mit CCDs und CMOS
Bildsensoren rumzupfuschen, aber ich glaube Du wirst nicht viel
erreichen: 1. Atmel zu langsam. Nimm was schnelleres oder ein FPGA
(oder kauf direkt einen Sensor und die zugehoerigen Komponenten, das
ist einfacher. www.framos.de (Alles in allem so fuer 50 Eusen)
2. Musererkennung? Kauf ne Webcam oder vergiss es. Das ist wirklich
hardcore stuff, wenn Du dein Equipment bei Conrad kaufst habe ich so
meine Zweifel ob ueberhaupt eine Aussicht auf Erfolg besteht. Ueberleg
besser ob ein altes Lappi, ein alter PC, ein Barebone un ne Webcam
nicht einen besseren Job tun.

Sorry wenns arrogant klingt, aber ich habe da echt meine Zweifel.
Micha

Autor: sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt kamera-module welche sich digital auslesen lassen, also ohne
a/d-wandler usw. habe mal was bei http://www.sander-electronic.de
gesehen.

Autor: Theodor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

zum letzten Beitrag:

die Kamera ist viel zu teuer.

zu meinem Vorhaben:

es scheint zu funktionieren. Ich empfehle Vorsicht beim Öffnen der
Kamera. Quarz raus, an den ersten Pin von der Kante aus Kabel
dranlöten. Ich gehe direkt auf den MC mit Kondensator auf Minus (im
Moment der Oszi). Das Signal sieht gut aus, wie das Bild aussieht, weiß
ich noch nicht ;-)

Autor: commtel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hört sich viel versprechend an.
Hoffe du berichtest uns weiter

Autor: Cpt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Circuitcellar ist ein Artikel in dem jemand mit einem Mega8 und
einem CMOS Kameramodul mit Digitalausgang ein Objekt Erkennungs und
Trackingsystem für max. 4 Objekte gleichzeitig entwickelt hat.
Zu wenig Power also eher nicht ... aber mit nem Analogsignal wohl doch

Cpt

Autor: commtel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry ist das ein magazin Circuitcellar
kenn ich gar nicht kann man den artikel auch im netz nachlesen?

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das ist ein Magazin, den Artikel kann man aber wohl nur gegen Geld,
aber ein Abstract gibt es kostenlos:
http://www.circuitcellar.com/avr2004/wabstracts/A3...

Autor: commtel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sieht recht interesant aus
thx für die schnelle antwort

Autor: Reinhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Es gibt da ein Projekt wo einer mit ner AVR ein Bild von einer Gameboy
Camera ausliest (mit externen ADC).

Hier der link:
http://pages.zoom.co.uk/andyc/camera.htm

+ weitere Beschreibung fürs auslesen:
http://www.seattlerobotics.org/encoder/200205/gbcam.html

Autor: Uli (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe auch eine GB Camera an einen Atmel drangehangen, sowie eine
Grfikkarte das ergebnich hier. Das ganze Projekt auf meiner HP.

Mfg Ulrich

Autor: commtel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ ulrich
war gerade auf deiner seite aber ich find nix.
Hab auch nicht viel zeit in meiner mittagspause
Kannst mal dein link posten????

cu

commtel

Autor: Uli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Unter CPLD Projekte,8Bit Graka

Mfg Ulrich

Autor: Ralf Engel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

den kompletten Artikel zur AVR-Cam aus Circuitcellar mit Plänen und
Software gibt's auf des Autors Homepage:
http://www.jrobot.net/Projects/AVRcam.html

Sieht echt gut aus...

Gruß   R A L F

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
das Kameramodul C3088 mit dem CMOS- bildsensor sprengt leider mit 55
Euro komplett den Rahmen für eine solche Spielerei, schade...

http://www.roboter-teile.de/Shop/pd-2008300163.htm...


Gruß
AxelR.

Autor: Uli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Also doch die GameBoyCamera nehmen gibt es bei EBay schon für 10€ mit
Porto.

Mfg Ulrich

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es denn Datenblätter zur Gameboykamera?

Autor: Uli (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

ja gibt es. Das ist der CCD aus der GBC den ich nur benutze.

Mfg Ulrich

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du die Kamera geöffnet um herauszufinden, wo du was abgreifen
kannst?

Autor: Uli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe die Camera geöffnet die ganze Elektronik entsorgt und nur den
CCD benutzt. :-)
Den Source Code gibt es dazu auf meiner HP. Es werden keine weiteren
Bauteile benutzt nur AVR, CCD und etwas Speicher.

Mfg Ulrich

Autor: Michael Rubitschka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Habe mir auch eine Gameboy Kamera zugelegt.
Möchte diese für einen Roboter verwenden.
Wieviele Bilder pro Sekunde schafft ihr denn,
mit welchem AD Wandler ?
Ich glaube der Wandler bildet den Flaschenhals,
das SRAM dürfte nicht das Problem sein.

Die Schnelligkeit von 1 bis 2 Bilder pro Sekunde dürfte für meinen
Zweck auch ausreichen.
Ich plane meinen Linienfolger Roboter um die Kamera zu erweitern,
sodaß er bei einer längeren Geraden schneller fährt und vor Kurven
Tempo zurücknimmt. Die Liniensensoren bleiben IR Sensoren.
Später wäre es aber Cool wenn die Kamera auch die Liniensensoren
ersetzen könnte. Unter 10 Bilder pro Sekunde befürchte ich aber das das
nichts wird.

Die Frage ist auch, wie schnell der Prozessor die Bilder auswerten
kann. Auf meinem Board ist unkomprimiert Platz für 2 Bilder im Sram.

LG
Michael

Autor: uli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich lese die Daten von der GameBoyCamera und schreibe die Daten in das
Ram meiner Grafikkarte. Dabei erreiche ich einen Durchsatz von 4Bilder
in der Sekunde. Ich verwende den Internen AD-Wandler des Mega128.

Mfg Uli

Autor: Michael Rubitschka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Uli

4 Bilder pro Sekunde, das ist schon ziemlich schnell.
Ich bin schon gespannt ob ich da in die Nähe kommen werde.
Am Anfang, wäre ich jedoch schon froh, wenn alles funktioniert,..

LG
Michael

Autor: pebisoft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
im roboternetz.de unter winavr-c gibt es schon funktionsfähige sachen in
winavr-c und bascom.
meine gameboycam läuft unter winavr-c. die auflösung ist für die
auswertung mehr als ausreichend. ein bild ist unter "roboternetz.de,
album, persönliche galerie, pebisoft". ich lass die cam ohne den
kugelkopf laufen und zur zeit noch ohne speicher on board. ich
übertrage die daten vom robby zum pc mit rs232-funk. dort stelle ich
das bild schon mit einem selbstgeschriebenen visualbasic5.0 programm
dar. an eine auswertung arbeite ich noch. ich arbeite auch an einem
liniensensor aus einem alten scanner. auch ein interessantes thema.
mfg pebisoft

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was verstehst du den unter RS232 Funk? Ich bin auch an schnellem Funk
interessiert (16kb/s aufwärts, für kleines Geld)

Die GB Camera hab ich mir auch mal angeguckt, das Ausleseprinzip ist ja
supereinfach. Blöd ist nur, dass man schon 16kb speicher pro bild
braucht :/.

Das man 4 Bilder pro Sekunde schafft hätte ich nicht gedacht, da die
Belichtungszeit ja bis knapp über eine Sekunde einstellbar ist ! Das
wären ja pro Bild vielleicht 200-2520ms Belichtungszeit. Oder hat die
Belichtungszeit garnichts damit zu tun?

Funktionieren denn IR Scheinwerfer mit dem CCD Sensor? Der kann doch IR
Strahlen darstellen oder?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.