www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik FTD2xx Overflows abfangen, Error-Handling


Autor: Patrick B. (p51d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinander

Ich beschäftige mich schon länger mit den FTDI-Chips und seit neustem 
auch etwas intensiver mit dem FTD2xx Treiber, um die Kommunikation zu 
beschleunigen und ebenfalls nicht immer den virtuellen Com-Port zu 
verwenden.

Jetzt ist es mir schon oft passiert, dass ich beim PC-Programm ein 
grösseres Datenpacket (>100Bytes) gesendet habe, aber beim Brenner den 
MCU nicht vom Reset gelöst habe. Dann bleibt die ganze Software immer 
gleich hängen und "reagiert" nicht mehr.
Die Library stellt eine Funktion (FT_GetStatus oder so ähnlich) zur 
Verfügung, wodurch ich eigenltlich die Rx und Tx Byte-Anzahl heraus 
lesen kann. Aber die Funktion wird nicht neu aufgerufen, wodurch ich ein 
neues Beschreiben des FTDI-Buffers überhaupt nicht verhindern kann.

Wie könnte ich elegant solche Fehler abfangen? Da diese ja nicht nur 
passieren können, wenn ich den MCU im Reset halte, sondern wenn dieser 
sich irgendwie blockiert hat.

Soweit ich weiss, basiert der FTD2xx Treiber auf dem Bulk-Protokoll, und 
ist ebenfalls asynchron. Aber wie ich jetzt solche Fehler feststelle und 
eventuell die Aktion unterbrechen könnte, habe ich bis jetzt noch nicht 
festgestellt.

Besten Dank für die Hilfe
MFG
Patrick

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Problem ist etwas undeutlich (für mich zumindest). Was hat ein im 
Reset gehaltener Controller mit dem Buffer des FTDI-Chips zu tun? Wenn 
kein Hardware-Handshake verwendet wird, pustet der FTDI die Daten raus, 
egal ob die Gegenstelle bereit ist oder nicht. Und für die FTD2xx.DLL 
gibt's ja einstellbare Timeouts.

Beschreib dein Problem bitte nochmal etwas deutlicher :)

Ralf

Autor: Patrick B. (p51d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, ich will es mal versuchen:

Ich verwende einen FT245 in Kombination mit einem dsPIC als "Empfänger".
Der PIC ist fast immer über das ICD2 an den PC angeschlossen. Leider hat 
das ICD die Eigenschaft, die ich nicht ändern kann, dass der PIC nach 
erfolgreichem Programmieren weiterhin im Reset gehalten wird, bis ich 
ihn manuel daraus löse.
Falls ich dies jetzt nicht gemacht habe, so wird vom FT245 nichts 
gelesen (parallel IO).
Beim PC-Programm sende ich jetzt durchschnittlich 32kByte auf einmal. 
Dies passiert immer in dieser Art:
ftStatus = FT_Write(ftHandle, TxBuffer, 9, &BytesWritten);
if (ftStatus == FT_OK) {                  
  // FT_Write OK 
}
else{
  // FT_Write Failed
}
Wenn ich jetzt den PIC vergessen habe, aus dem Reset zu lösen, so 
passiert folgendes:
Ich sende die 32kByte, und diese werden ohne Fehler in den FTD2xx Buffer 
geschreiben (FT_OK). Ab jetzt weiss ich nicht genau, ob nochmal die 
Funktion für das Senden aufgerufen wird. Mit Labels habe ich ermittelt, 
dass dies noch 0-3 mahl der Fall ist. Dann bleibt die Software hängen 
(vernebelter Bildschirm) -> "Die Software reagiert nicht mehr" 
Fehlermeldung wird angezeigt.

Ich denke, dass hier ein Buffer-Overflow oder so stattfindet, denn 
anders als bei der RS232 Schnittstelle wird beim Parallelport des FT245 
nichts ohne MCU ausgegeben. Und in den FTD2xx Dokumentation habe ich 
leider nicht vieles für solche Errors gefunden. Es kann auch sein, dass 
der Windows USB Zugriff einen Absturz verursacht. Nur möchte ich dies 
gerne vermeiden...

Besten Dank für die Hilfe
MFG
Patrick

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.