www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Ethernet 3 Port Hub


Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche für mein System eine günstige Lösung für einen Fast Ethernet 
3/5 Port Hub. Hat jemand Erfahrung mit der Eigenentwicklung von solchen 
Hubs? (Asic, FPGA Variante; IP Core). Wenn möglich keine Lösung mit 
Marvell-Chips.

: Verschoben durch User
Autor: René D. (Firma: www.dossmatik.de) (dose)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine Phy von SMSC und auch von Marvell zum laufen bekommen. 
Sowohl zum Empfangen als auch zum Senden.

Willst du die Daten nur weitereichen oder auch den Datenstrom 
bearbeiten?
Welche Funktionalität benötigt dein Hub?

Wenn du günstig unter preislich meinst, dann ist ein ASIC oder IP Core 
nicht dort anzusiedeln.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein ich will den Datenstrom nur weiterreichen mit Single Chip Lösung, 
als IP-Core natürlich bearbeiten! Mit günstig meine ich preislich :).

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zimmlich alt aber vielleicht reicht der aus? LXT914 oder SLXT914

Ethernet-HUBs werden aber kaum noch verwendet ich würde mir für 20€ 
einen Desktop-Switch kaufen und die PCB ausbauen.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm, freie IP Cores gibt es keine?

Autor: Vanilla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Daniel,

zu deinem Anliegen:

1) HUB - Was Du meinst ist sicherlich ein SWITCH ???
  - HUBS waren zu Zeiten von 10MBit Ethernet noch ueblich, dannach 
wurden standardmaessig Switches genutzt...

2) Einen 3 oder 5 Port Switch im FPGA zu realisieren macht unter 
"normalen" Umstaenden kein Mensch. Es gibt hier eine grosse Auswahl an 
fertigen ICs welche fuer eine Hand voll Dollar den Besitzer welcheln.
Angesichts der Tatsache dass Du zusaetzlich zur IP noch einen externen 
PHY benoetigst (welcher in den Switches enthalten ist) ist die 
Implementierung im FPGA reine Geldverschwendung.

3) Fertige kostenfreie IPs gibt es meines Wissens nicht. Welcher 
Anwender gibt Geld aus um etwas zu implementieren was er andersweitig 
billiger und schneller haben kann um hinterher noch nicht einmal die 
investierte Zeit bezahlt zu bekommen?

4) Wenn mehrere Ethernet IPs innerhalb eines FPGA implementiert werden 
dann ueblicherweise um unabhaengige Ethernetschnittstellen zu haben. 
Gegebenenfalls wird noch ein Router implementiert...

Gruss

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.