www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lichtschwert


Autor: Stephan S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

ich bin Neuling auf dem Gebiet von µC und habe vor, die Steuerung eines
Lichtschwertes (Star Wars) mit einem µC zu realisieren.

Weil ich aber noch neu bin (hab erst vor ein paar Tagen das
AVR-Tutorial durchgelesen) bitte ich euch, mir ein paar Anreize, ein
wenig Hilfe zu geben, wie ich dieses Programm schreiben soll.

Ich habe einen Taster zum Ein- und Ausschalten und der
"Elektrolumineszenzdraht" soll beim Einschalten 4 mal blinken
(Frequenz 3 mal pro Sek) und dann leuchten. Beim Ausschalten soll er
auch 3 mal blinken (gleiche Frequenz).

Außerdem soll ein Sound an einen Lautsprecher ausgegeben werden. Beim
blinken in etwa ein weißes Rauschen passend zum blinken und wenn der
Draht leuchtet ein Summen. Eben wie im Film.

Danke schon mal im Voraus für eure Tipps.

Autor: LordRayden (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nichts leichter als das:
an nem µC das ganze schön anschließen mit evtl vorwiderständen falls
nötig, und in irgendeiner sprache wie bascom (die is nämlich irre
leicht zu verstehen) proggen und fertig

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es etwas besser sein soll, kannst du dir auch die Orginalgeräusche
aufnehmen, in ein EEPROM schreiben und dann über PWM mit einem ATtiny15
das Geräusch abspielen.

Autor: MathiasM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yep, das mit dem Sound über EEPROM wäre ne coole Sache.
Ansonsten ist das recht einfach zu lösen und gerade wenn Du absoluter
Anfänger bist dann könntest Du es sogar mit Basic programmieren (z.B.
PIC-Basic, ich denke auf dem AVR gibt es vergleichbares?). Wie wird
denn der Draht eigentlich angeschlosen? Über einen
Hochspannungsinverter? In dem Fall müsstest Du Dir noch einen passenden
Schalttransistor aussuchen, mit dem Du die Niederspannungsseite über
Deinen Controller an-/ausschalten kannst.

Autor: Johannes Raschke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hehe, und 'nen Beschleunigungssensor, der den Sound modelliert, jippie!

Autor: Johannes Raschke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
äh, "moduliert" sollte es heißen...
Ich würde mal vermuten, daß man den Sound auch recht leicht vollständig
im Controller synthetisieren könnte und über einen R2R - DAC ausgeben
könnte...

Johannes

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ganze Sache ist recht einfach zu realisieren:
Ein Bascom Programm welches:

$Regfile = "2313def.dat"
$Crystal = 4000000
DDRD = &B0001000    'Pin PD3 Ausgang; Rest Eingang
PORTD = &B0000100  'PullUp Pin PD2
Dim A As Bit
a = 0

Do
Main:
If PIND.2 = 0 Then            ' Schalter abgefragt
   If a=0 Then                'einschalten? => 4 mal blinken
   PORTD.3 = 1
   waitms 150
   PORTD.3 = 0
   waitms 150
   PORTD.3 = 1
   waitms 150
   PORTD.3 = 0
   waitms 150
   PORTD.3 = 1
   waitms 150
   PORTD.3 = 0
   waitms 150
   PORTD.3 = 1
   waitms 150
   PORTD.3 = 0
   a=1
   Else                        'ausschalten? => 3 mal blinken
   PORTD.3 = 1
   waitms 150
   PORTD.3 = 0
   waitms 150
   PORTD.3 = 1
   waitms 150
   PORTD.3 = 0
   waitms 150
   PORTD.3 = 1
   waitms 150
   PORTD.3 = 0
   a=0
   End If
End If
Loop


macht, sollte eigentlich zumindest fuer die Blinkgeschichte reichen.
Wenn Du die Elektronik dann hinbekommen hast, so dass dieses Programm
(nach eventueller Fehlerbeseitigung, ich habe nichts ausprobiert)
laeuft, kannst Du Dir Gedanken darueber machen wie Du den Sound
ausgibst. Rauschen ist einfach, Widerstand, Operationsverstaerker,
Transistor zum Durchschalten, Lautsprecher und fertig. Summen: Einfach
eine Rechteckschwingung vom AVR ausgeben lassen mit der gewuenschten
Frequenz, Kondensator eventuell zum abrunden und das wars ach schon.
PWM und Soundausgabe? Klar, geht, aber 1. klingt auch nicht wirklich
besser und 2. ist schwieriger zu realisieren. Wenn Du wirklich
Anfaenger bist belasse es bei dem was ich vorgeschlagen habe, man kann
spaeter ja immer noch rumprobieren.

Gruesse,
Micha

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haha, ich vergass, im Einschaltteil fehlt ein
waitms 150
PORTD.3 = 1
zum Permanenten Einschalten. sorry.

Micha

Autor: Stephan S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die vielen Vorschläge. Ich werd das mal so ausprobieren und
euch dann das Ergebniss mitteilen.

Stephan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.