www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik HVProg


Autor: Otto Winter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Problem 1.

Ich habe am Wochenende den HVProg Rev0.3 von Tobias Hammer nachgebaut.
Ich kann den ATMega8535 mit AvrProg (stk500.ebn) programmieren, wird
der HVProg von AVRStudio V4.11 nicht erkannt. Hat jemand mit dem
ATMega8535 schon Erfahrungen gemacht ?

Frage 1.

Kann AVRStudio 4.11 den HVProg über USB-RS232 (FT232AM) erkennen oder
nur direkt über RS323 ?

Frage 2.

Warum ist am 74HC165 Pin 3 und 4 der Widerstand nicht 10K wie bei den
restlichen Eingängen ?

Gruss an alle ;-)

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wusste garnicht, dass die Firmware auf dem Mega8535 läuft. Ich
dachte immer, da wird ein AT90S8535 gebraucht, so wie auf dem STK500.

...

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das klappt schon.

Man muss nur die Fuses noch umstellen. Der Mega hat ein paar andere
Register als der 90S. Deshalb hat der Mega das compatibility Fusebit.


Seb

Autor: Otto Winter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... der ATMega8535 ist abwertskompatibel zum AT90S8535, der neue hat nur
zusätzliche Funktionen, ausserdem lässt er sich durch programmierung der
fuses, auf 100% kompatibel machen...

Der Vorteil ist bei dem Mega, dass er TWI Hardware besitzt!

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, wieder was gelernt...

...

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@otto

mit einem mega8535 sollte es problemlos gehen (ich habs bei mir auch
mit einem mega laufen) und auch mit einem ftdi chip dazwischen. geben
die led's denn beim einschalten die stk500 typischen blinksignale?
wenn nicht, hat das flashen nicht funktioniert oder irgendwo liegt ein
hardwarefehler vor.

Die widerstände sind auch beim original stk500 so gewählt aber beim
hvprog eigentlich recht egal. dort sind sie als pullups für evtl
erweiterungen vorgesehen, die man beim hvprog sowieso nicht benutzen
kann. vondaher kann man dort auch überall 10k reinsetzten, ohne, dass
es probleme macht.

Tobi
www.der-hammer.info

Autor: Otto Winter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tobi

...STK500 typische blinksignale? eben nicht!

nachdem flashen, wenn ich die reste-taste drücke leuchten kurz beide
LEDs auf (erst rot dann grün) und dannach sind die aus...

was mir aufgefallen ist, dass die amplitude am XTAl1 nur einige hunder
mV ist, eigentlich zu wenig!

deshalb arbeite ich mit externen takt. (schmeiss bald alles in den
müll...)

Otto

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seltsamer Fehler.
Ich weiss im Moment nicht genau, welche Amplitude ein Quarz
normalerweise hat, aber wenn er nicht richtig anschwingt, kann es
eigentlich nur an einem hardwarefehler (irgendwo kalte Lötstelle in dem
bereich o.ä) oder an falschen Fusebits liegen. Ist das Programm auch
sicher korrekt auf dem uC? Welchen Programmer hast du dafür benutzt?
Die STK Hilfe schweigt sich leider zu deinem LED Verhalten aus.. Evtl
ma ein kleines Programm draufspielen, dass nur die LED's toggelt um
einen grundlegenden Fehler ausschliessen zu können

Autor: Otto Winter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tobi

habe gerade vorhin ein programm geflasht, dass sowohl einen LCD 4x20
 wie auch die rs232 bedient. es funktioniert alles korrekt! und das auf
der gleichen platine! ???

ich benutze einen avr-910 programmer mit firmware 3.7, an dem kann es
nicht liegen... habe schon viele AVRs programmiert.

die amplitude am XTAL1 reicht scheinbar aus da ich wieder mit dem
7,328 MHz quarz arbeite. Wenn ich den pegel am anderen avr vergleiche,
zb. AT90S8515 mit 8 MHz liegt der pegel bei 2,6V und beim Mega8535
gerade mal 500 mV ! (ich verstehe es auch nicht).

habe jetzt noch zwei neue uCs (Mega8535) bestellt, falls ich die doch
geschossen habe, mal sehen.

danke!

Otto

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, dann sollte der Fehler irgendwo beim Flashen liegen. Mit der v3.7
sollte es klappen, nur die 3.6 hatte noch ein paar dicke bugs. Die
Amplitude an XTAL kann mit dem CKOPT Fuse zusammenhängen, damit kann
man die irgendwie verkleinern um Strom zu sparen. Ich weiss da jetzt
keine Details aber sollte sich ja bei interesse im Datasheet finden.
Evtl klappts ja mit den neuen Megas. hast du es schonmal mit der STK
Firmware als Hex-Datei versucht? Lässt sich über google recht gut
finden.

Autor: Otto Winter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...habe bisher die firmware als stxxx.hex nicht gefunden!
werde es versuchen, wenn ihch es finde ;o)

danke

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch mal die STK500.ebn. .hex gibt es nicht.
seb

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch sie gibt es. Man kann nach dem Flashen der stk500.ebn das ganze als
Hex-File wieder auslesen und das haben einige dann im Internet zur
verfügung gestellt. Die Datei werde ich hier bloss aus naheliegenden
Gründen nicht zur verfügung stellen. Der Vorteil ist dann, dass man das
ganze auslesen und vergleichen kann um Fehler beim Flashen
auszuschliessen.

Autor: Otto Winter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ich habe es auch nicht gefunden.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab dir ne mail geschickt

Autor: Otto Winter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
;-))) ich dir auch...

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, scheinen wohl 3 stück jetzt anzukommen, da der Mailserver immer
Delivery Error gemeldet hatte..

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie man an die .hex kommt ist mir klar. Wollt nur sagen das auf der
Platte nix zu finden ist. Ich hatte aber damals auch kleinere Probleme
mit dem Mega.

Seb

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...nun klappt es endlich! warum nicht gleich so ?

Merci an Tobi

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
;-)) habe nun auch die neueste STK500 Firmware V2.01! in einem
ATMega8535 am laufen!

Danke für die Hilfe an Tobi...

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Problem! Danke für die Mail

Autor: Ronald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also,

hallo erstmal an alle. Ich hab mir ebenfall den Hvprog nachgebaut und
habe das Problem, das er zwar mit dem avr910 zu proggen geht, aber
nicht dann nicht als stk500 erkannt wird.

LED's: (nach reset)

ROT (ca. 0,2s)
ROT & GRÜN (ca. 0,2s)
GRÜN (ca. 0,2s)
BEIDE AUS (ca. 0,2s)
GRÜN (AN und bleibt an), ROT ist AUS

Was mache ich da falsch ?

Habe mal das TX signal mit Oszi bis zum Pin verfolgt, kommt auch an.
Aber RX bleibt stumm.


Flashfiles: stk500.ebn aus Aktuellen AVR Studio 4.12 SP1
Flashfile: stk500_mega8535hack.hex
Fusebits wie gefordert programmiert

beide mit dem selben Ergebnis.

Was mache ich falsch?


Gruß Ronald

Autor: Ronald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Habe mal das TX signal mit Oszi bis zum Pin verfolgt, kommt auch an.
Aber RX bleibt stumm."

Mal etwas besser formuliert: das TX Signal des PC kommt auch auf PIN
PD= (RXD PIN14) an. Aber der µc gibt nichts auf PIN PD1 (TXD PIN15)
raus.

Gruß Ronald

Autor: Kon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ronald,

konntest du das Problem lösen ?

Gruß

Kon

Autor: Ronald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich hatte die Platine redesignt (Singlelayer) und aus irgendwelchen
Gründen war der RS232 Stecker spiegelverkehrt im Layout (auf der
Unterseite statt der Oberseite). Umgelötet und seit dem redet er mit
mir.

Hast Du Probleme mit dem Ding?

Gruß Ronald

Autor: Kon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roland, Roland... danke!!!

Ich Trottel hab auf dem Breadboard die TX/RX Leitungen nicht gekreuzt
und konnte die ganze Zeit keine Verbindung herstellen. Dein Posting hat
mich irgendwie dann getroffen wie ein Blitz ;)


Grüße Kon

Autor: Kon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier nochmal mit dem richtigen Namen ;)

Ronald, Ronald... danke!!!

Ich Trottel hab auf dem Breadboard die TX/RX Leitungen nicht gekreuzt
und konnte die ganze Zeit keine Verbindung herstellen. Dein Posting
hat
mich irgendwie dann getroffen wie ein Blitz ;)


Grüße Kon

Autor: Ronald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja so hab ich mich auch gefühlt, habe über einen Tag gebraucht um den
Fehler zu finden, wer denkt schon daran das auf ner geätzten Platine
ein Printstecker spiegelverkehrt sein könnte... da denkt man eher an
Leiterbahnen und Lötfehler.

Hab mit dem Teil einige ATMEGAs wiederbeleben können, nur nen
ATMEGA8515 den ich eigentlich brauchte, den hab ich mit dem HVPROG nun
endgültig zerschossen...

Manchmal ist das mit der seriellen Schnittstelle aber auch zum
austicken. Ich z.B. baue schon seit Jahren Schaltungen mit RS232 aber
hab letztens trozdem vergessen nen MAX232 zwischenzuschalten und hab
solange den Fehler gesucht bis mir zufällig der IC in die Hände fiel.
Dann hab ich mir auch nur an den Kopf gefasst.

Dann ist ja schön wenn's funzt und ich Dir helfen konnte.

Gruß Ronald

P.S.: danke für den richtigen Namen :-)

Autor: prembuncity (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
I build HV-prog programmer, but I dont have firmware in hex.
Where I can get stk500 firmware in hex? could someone send to my
e-mail?

(I only have USBasp programmer, could not programed stk500.ebn)
thanks.

Autor: Tobi H. (tobi-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
To use the stk500.ebn you need an AvrProg compatible programmer.

An older version of the firmware in hex can be found here
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-165068...

Autor: prembuncity (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobi,
Thanks for your fast respons.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.