www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Empfänger für Funkschnittstelle


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viele Leute in diesem Forum haben sich bestimmt schon mal mit einer 
RF-Datenübertragung, also per Funk beschäftigt. Sowas ist z.B. ideal für 
Steuerungen (z.B. Roboter usw.) oder aber auch Datenübertragung von 
Mikrocontroller-Schaltungen mit Sensoren usw. Es gibt ja mittlerweile 
auch schon komplette IC's als RF-Transmitter, RF-Receiver oder sogar 
schon als Transceiver, also Sender und Empfänger gleichzeitig.

Nach meinen bisherigen Erfahrungen sind solche Bausteine aber entweder 
sehr teuer und/oder nirgendwo erhältlich. Ich habe mir in letzter Zeit 
mal einige Dinge angesehen, bei denen so eine Datenübertragung gemacht 
wird wie z.B. drahtlose Thermometer, schaltbare Steckdosenleisten und so 
einen Kram und habe festgestellt, dass dort der gute alte 
Superregenerativ-Empfänger oder auch unter dem Namen Pendelempfänger 
sozusagen "wiederentdeckt" wurde.
Diese Schaltung hat den Vorteil, dass man sehr einfach und mit wenigen 
Bauteilen einen recht guten und trennscharfen Empfänger aufbauen kann 
und somit auch für eine Funkdatenübertragung sehr gut geeignet ist. 
Sowas könnte man in SMD-Technik auf der Grösse eines Fingernagels 
aufbauen.
Also habe ich mal im Internet nach solchen Schaltungen Ausschau 
gehalten, aber die Sachen, die ich gefunden habe, sind meistens schon 
alt, d.h. für Transistoren, die schon nicht mehr in Mode sind. Aber hier 
gibt es doch bestimmt auch aktuelle Schaltungen und so etwas suche ich.

Wenn jemand Links zu guten Schaltungen in dieser Art im Internet kennt, 
möge er sie doch bitte hier posten, vielen Dank!

Hier mal ein Hinweis, wie simpel so ein Empfänger aussieht, dieser hier 
empfängt z.B. die übertragenen Daten eines schnurlosen Temperaturfühlers 
eines  digitalen Thermometers:

http://www.b-kainka.de/bastel60.htm

Also wenn jemand gute Links, Schaltungen oder andere Ideen zu diesem 
Thema hat, soll er sich hier melden oder für immer schweigen ;-)

Beste Grüsse,

Peter

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was willst du denn damit machen?? Die Schaltung ist bestimmt tierisch 
langsam und uneffektiv. Das Problem mit den hohen kosten von Transceiver 
IC's kannst du lösen indem du dir Samples bestellst. Ein Freund von mir 
hat es geschafft 3 Samples vom TRF6901 zu bekommen - das ist ein 
schneller leiner transceiver IC.
Wenn dir das nicht taugt kannst du ja die alten aus der Mode gekommenen 
Transistoren durch andere ersetzen - da gehen oft schon Standard dinger 
wenn man die externe Beschaltung ein wenig ändert (Arbeitspunkt und so 
was...)

Viel Erfolg

mfg

Christian

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibts übrigens noch einen Sender:
http://www.b-kainka.de/bastel55.htm

hast du vermutlich schon gesehen - bist du aber die zwei aufeinander 
abgestimt hast und zu guten ergebnissen kommst könnte noch einiges an 
zeit vergehen, wenn die Schaltung auch einach ausschaut - welchen Sender 
willst du nehmen??

mfg

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian

Zunächst mal danke für Deine Antwort, obwohl sie wenig hilfreich ist. 
Was soll ich denn mit einem TRF6901? Hast Du dir mal das Datenblatt 
angesehen? Das Teil braucht ja sogar noch extra eine spezielle 
Spannungsversorgung weil es nicht mit 5V läuft, von der zusätzlich 
nötigen Aussenbeschaltung mal ganz abgesehen. Das Teil braucht noch 
zusätzlich 2 Quarze (!) einen Keramikfilter (!!!), zahlreiche 
Induktivitäten und abgestimmte Schwingkreise! Da kann ich ja direkt ein 
Kofferradio ausschlachten und dessen Empfängerplatine an den MC hängen! 
Also das kann doch wohl nicht Dein Ernst sein, oder?

Und was den Hinweis zu dem Sender auf Kainkas Seite betrifft, hast Du 
den Text mal genauer gelesen? Das ist ein Sender mit einer Frequenz von 
20Khz (also irgendwo im Ultraschall-Bereich!), der rein induktiv 
abstrahlt und gerade mal einen oder zwei Meter weit reicht, weil er zum 
Geber eines Fahrradtachometers gehört! Also bitte, was soll ich denn 
damit anfangen?

Es wäre schon nett, wenn jemand wirklich hilfreiche Hinweise zu meiner 
Frage posten könnte.

Danke!

Peter

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Ok OK - ich entschuldige mich für meine nicht besoners hilfreichen 
Antworten - die Frage ist natürlich wie man die helfen kann, wenn du 
einem nicht verrätst wast du machen willst, welche datenrate du brauchst 
oder welche entfernung du überbrücken willst. Von Atmel gibt es z. Bsp 
sender und empfänger IC's im 8 pin Gehäuse mit wenig externen 
Beschaltung: T5750
Eine meiner MEInung nach bessere altenative wäre wohl der MICRF102 von 
micrel - jetzt beschwer' dich bitte nicht mehr über externe 
Beschaltung...

mfg

Christian

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, sorry, bin im Moment leider etwas gestresst. Du wolltest mir ja 
helfen, finde ich prinzipiell auch gut. Also eine hohe Datenrate ist 
nicht notwendig und die Sache soll einfach und simpel sein. Also kein 
Superheterodyn-Empfänger mit 3 Mischstufen und exzellenter Trennschärfe!

Gruss,

Peter

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na - was sagst du jetzt zu dem IC von Micrel (gibts als sender und als 
empfänger) der ist ja ohl tierisch simpel, oder wolltest du jetzt doch 
eher eine Analog schaltung selber aufbauen??

mfg

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja, eigentlich suche ich einen Empfänger, der MICRF102 ist ein 
Sender! Wenn schon, dann z.B. der MICRF001. Aber hier haben wir wieder 
das Problem, dass man diese Teile sehrwahrscheinlich nirgendwo als 
Privatperson beziehen kann, also fällt diese Alternative auch flach. Es 
gibt von vielen Firmen viele solcher ICs, von Atmel, von TI, von 
National usw. Leider gibt es die aber bei den üblichen 
Elektronikversendern nicht zu kaufen, es sei denn, zu horrenden Preisen. 
Aber ich denke mal, meine Idee mit dem Pendelempfänger ist gar nicht so 
schlecht. Ich habe mittlerweile einige Schaltungen, so dass ich ein 
gewisses Grundsystem erkennen kann. Da ich nicht weiss wie man eine 
solche Schaltung berechnen kann, werde ich halt nach dem trial-and-error 
Verfahren etwas herumexperimentieren.

Gruss,

Peter

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Peter,
schreib' doch mal die deutschen Distributoren an:

http://65.218.208.24/Rep-Dist_INT/FMPro?-db=Rep-Di...

Da schickt dir mit Sicherheit irgendeiner was umsonst oder in kleinen 
Stückzahlen wenn du lieb itte bitte sagst.
Bei Future active kostet der "nur" 2 Dollar (Ok ich geb' zu dass du dann 
100 Stk kaufen musst, aber das ist doch eine anständige Größenordnung, 
dafür dass du dann einen IC in der Handl hälss von dem du weißt das er 
funktioniert)
Der MICRF001BM kostet bei denen wenn ich das richtig verstanden habe 
2,80 Dollar.
Wenn du das überteurt in Dt. kaufst, hast du mit Sicherheit trotzdem für 
"nur" 10Eur eine Funkverbindung in der größe deines gewünschten 
Fingernagels.

Wenn du tatsächlich die IC's probierst würd ich mich freuen, wenn du 
postetst was er gekostet hat und wo du ihnbekommen hast...

mfg

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann nur nochmals betonen, ich bin eine Privatperson. Mit 100 Stück 
fange ich nichts an, es sei denn, ich würde dann die verbleibenden 95 
Teile wieder verkaufen und dazu habe ich weder Lust noch Zeit. Ich kann 
mir auch kaum vorstellen, dass die Distributoren in Deutschland einer 
Privatperson Bauteile als Muster schicken. Ich habe so etwas einmal 
versucht. Da bekommt man eine Mail zurück, in der natürlich genau 
gefragt wird wie viele man denn pro Monat zu ordern gedenke und wer der 
Kunde sei, für den ich arbeite (als ob die das etwas angeht!) und so 
weiter und so fort. Wenn man dann zurückschreibt, dass man lediglich 
Privatperson ist, dann kommt keine Antwort mehr. So oder ähnlich dürfte 
das bei anderen Distributoren auch laufen, also erspare ich mir lieber 
diese sinnlose Mühe.
Eine diskrete Schaltung für einen einigermassen guten Empfänger, 
bestehend aus Pendelempfänger (ca. 8 Bauteile +Transistor) und 
nachgeschaltetem selektivem Verstärker mit OP-Amp (nochmals ca. 6 
Bauteile + OP-Amp) dürfte recht gut funktionieren. Und wenn man so etwas 
mal ausgetüftelt hat, kann man es natürlich beliebig oft verwenden. 
Diese Mühe muss man sich halt nur einmal machen.

Gruss,

Peter

Autor: Peter Kutsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter
wenn du das hinbekommen hast, wäre es nett, dass ergebnis zu posten. es 
gibt bestimmt noch mehr leute, die das interessiert. mich engeschlossen.
lg
Peter

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein einfaches Projekt mit dem MICRF102 und MICRF002 findest Du auf 
http://www.rowalt.de/mc/ (Kapitel Fuchsjagd-Sender+Empfänger).
Dort sind auch zwei Bezugsadressen für Einzelbestellungen in Deutschland 
angegeben (samt Quarzen).

Roland

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.