www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kühlung von Halbleiterbauelementen


Autor: Wildsau (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich benutze hier einen 7805, der mir aus 12V .. 24V 5V macht. Um das
Bauelement bei 24V betreiben zu können (I gesucht) muss ich einen
Kühlkörper aufsetzen.
Laut Datenblatt wird aber keine PTot spezifiziert ("internally
limitted"), lediglich ein Thermischer Widerstand von 3K/W.

Nun meine Frage:
Kühlkörper hat einen Thermischen Widerstand von 17K/W (Kühlkörper /
Umgebung). Um meine Formeln von der Uni anzuwenden fehlt mir aber der
Thermische Widerstand vom Gehäuse zum Kühlkörper. Wie komm ich darauf?

Autor: Sebastian Handke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Ich denke mal das der thermische Widerstand zwischen Gehäuse und
Kühlkörper nicht im Datenblatt erscheint, da er ja von der Montage
abhängig ist. Also von der Wärmeleitpaste und Isolation (Glimmer,
Keramik, Silikon).
Habe da jetzt zwar keine Werte parat, würde aber in der Richtung mal
suchen.

Der Hersteller kann einem ja nur die Werte für das Bauteil selber
geben, nicht für den montierten Zustand, da der ja abhängig vom
Verfahren der Montage ist.

Im Zweifelsfall probieren....

Grüsse

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mußt du in der Fachliteratur nachschauen. Es kommt darauf an, ob du eine
Glimmerscheibe benutzt oder nicht, ob du mit Wärmeleitpaste arbeitest
oder nicht. probiere es mal bei Fischer Elektronik Lüdenscheid. Im
katalog haben die ca. 10 Seiten Kühlkörperberechnung. Evtl. ist das
auch ins netz gestellt.

MW

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm,
bevor du dich mit der Suche nach einem passenden Kühlkörper quälst:
Hast du schon über einen Schaltregler oder einen kompletten
DC/DC-Wandler nachgedacht? Der Wirkungsgrad eines 7805 bei 24V
Eingangsspannung ist doch... naja.

Autor: Wildsau (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian
Kostenaufwand muss so gering wie möglich sein, deshalb scheidet ein
Schaltnetzteil wohl gänzlich aus.

Danke, ich werde mich mal umschauen. Wollte eigentlich direkt Metall
auf Metall schrauben, da die Silikonmatten schweine teuer sind

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Marillion (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Wärmewiderstand zwischen Sperrschicht und Gehäuse ist 3K/W(TO220)
Max.Sperrschichttemperatur soll sein 120°C
Max.Betriebsumgebungtemperatur soll sein 50°C
Max.Verlustleistung ist 20W

hieraus ergibt sich für den Kühlkörper einen Wärmewiderstand von
0,5K/W.


Merillion

Autor: Wildsau (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Marillion
Ja, so hab ich auch gerechnet:

RthCK = (Tmax - Tu) / PTot - RthJC

Dann dürfte ein Kühlkörper mit 17 K / W wohl etwas "overpowered"
sein.

Autor: Arno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich hoffe für Deinen Spannungsregler, daß das "overpowered" ironisch
gemeint war. Ein Kühlkörper mit 0,5 K/W bewegt sich im 500g-Bereich und
kostet garantiert mehr als ein Schaltregler.
Dein Kühlkörper mit 17 K/W + RthJC von 3 K/W sind zusammen 20 K/W.
Bei einer Temperaturdifferenz von 120°C - 70°C = 50°C ist die zulässige
Belastung bei 2,5W. Ob das reicht?

Arno

Autor: nides (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schalte doch einfach einen Widerstand davor. Da kannst du den Großteil
der Leistung verbraten, und dir so den Kühlkörper für den Regler
sparen.
Nides

Autor: EZ81 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Wildsau, hier ist ein recht ausführlicher Artikel:
http://sound.westhost.com/heatsinks.htm .

Grüße
;Matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.