www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Speicheroszilloskop


Autor: Philip (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich möchte mir demnächst ein Digitales Speicheroszilloskop anlegen. Ich
wollte mal fragen ob jemand Erfahrung mit dem "Digitaleen
Speicheroszilloskop DSO 2100" von Voltcraft hat. Kann man das
empfehlen oder gibt’s noch bessere? Das Oszilloskop soll nicht so teuer
sein, also am besten unter 500 €. :)
Und es soll am besten um die 30 MHz haben.

Viele Grüße

Philip

Autor: Gudrun (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bin da zwar kein Fachmann, aber wenn ich überlege, was ich von
Voltcraft habe (ein Netzgerät, und ein 10€ Multimeter), wüsste
ich jetzt im Moment nicht sicher, ob ich mir ein DSO von denen kaufen
würde....so viel dazu.

Ich habe ein Tek 2432M bei ebay für 683€ gekauft und habe bis
heute nicht eine Sekunde ein schlechtes Gefühl gehabt. OK, am Anfang
(da Agilent gewohnt) war's etwas komisch, aber nach zwei Tagen bis
heute begeisterter Tek-Fan.

Check einfach mal ebay, selbst wenns dann 800 kostet, dann hast was,
was auch noch in zehn Jahren taugt.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spare lieber noch etwas und kaufe die z. B. ein Tektronix TDS1002 (60MHz
Analogbandbreite, max. 1GS/s), das Teil gibt es für EUR 1200 bei Conrad,
woanders sicher noch billiger. Das Teil ist für das Geld absolut genial.
Ansonsten wie schon erwähnt eBay, in Amerika kann man teilweise extrem
günstige Geräte erwerben.

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

leider nur 20Mhz, aber dafuer 16k Speicher pro Kanal und kostet nur 700
euronen. Das Oszi heisst Benchscope und ist von der Firma Wittig.

Mfg
Dirk

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die oszis von Tektronix kann ich auch nur weiter empfehlen... sind ihr
geld wert

Autor: Philip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ossis von Tek sind wirklich gut, das muss ich ja sagen, aber die
sind leider so teuer. Ich arbeite in der Firma mit dem Tek 3054B
(500MHz, 5GS/s, 4 Channel), kostet aber nur um die 11.000€. Ich bin
voll damit zufrieden. Werde den wohl bischen spare müssen, und den kauf
ich mir das TDS1002. Wo kann ich das ausser bei Ebay und Conrad kaufen?
Hat einer nen Tipp?

Philip

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tek bietet so eine Art Werksverkauf an; da kann auch ein normal
sterblicher (oder Normalsterblicher?) mit einem ordentlichen Rabatt
einkaufen. Ich habe so ein 1002 für 699 Euro gekauft; es war fast neu
und mit Garantie; und es ist jeden Cent wert!! :-)

Stephan.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werksverkauf und "fast neue" also gebrauchte Geräte?

Autor: André K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat vielleicht noch einer Interesse an nem Bitscope (www.bitscope.com) ?
Hab grad eins bestellt, dann koennt ich das noch mit zu meiner
Bestellung packen.

MfG

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, sind Vorführ-Geräte. Mit Garantie, und kalbriert.
Stephan.

Autor: Thomas Winkel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo André,
auf dem ersten Blick sehen die Dinger ja ganz interessant aus, vor
allem auch wegen der offenen Entwicklung. Aber die Angabe
Analog Bandwidth: 100 MHz
ist schon ein bischen (gewollt?) irreführend, vor allem weil die ganz
oben steht. Hierbei handelt es sich nur um die Bandbreite der analogen
Eingangsbeschaltung. Die Samplerate beträgt max. 40MS/s und damit
lassen sich villeicht noch 4MHz vernünftig darstellen.

Gruß, Thomas

Autor: André K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja mal schauen, zu irgendwas wird das teil schon zu gebrauchen sein.
Hier im Forum lief ja auch recht lange ein Thread wegen des Selbstbaus
eines Oszis (oder wars ein logic analyzer?), was sich aber anscheinend
auch im Sande verlaufen hat. Hab mir jedenfalls mal eins dieser Dinger
bestellt.

MfG

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, schau dir mal das TiePieSCOPE HS801 AWG an
http://www.tiepie.nl/uk/products/2  das ist bei weitem preiswerter und
schafft seine 100MS/s. Einzigst die Software könnte besser, ist aber
funktionstüchtig.

gruß Hagen

Autor: André K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was kostet das Ding denn? Irgendwie find ich nirgends eine Preisangabe.

MfG

Autor: Zotteljedi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.rainer-foertig.de/Oszillskope.htm wäre noch ein Tipp, den
hier irgendwie zu meiner großen Verwunderung noch niemand gegeben hat.

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andre:

ich habs fast neuwertig für 200 Euro bei eBay erstanden. Neuwertig für
ca. 800-900 Euro zu haben.

Gruß hagen

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe auch kurz mit einem DSO 2100 geliebäugelt, aber die rücken
keine Linux-Treiber oder Spezifikation raus, damit ist es für mich
sowieso gestorben. Seufz, früher war das mal anders.

Gruss
  Alexander

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mh, ihr scheint ja fast ein bischen Geld zuviel zu haben.

Ich überlege gerade das DSO220USB von Conrad zu kaufen. Da ich
eigentlihc hauptsächlich Schaltnetzteile und Verstärker baue sollten
20MS ausreichen um damit was anzufangen, meine Schaltfrequenzen liegen
max. bei 200 kHz.

Die großen Sampleraten braucht man an sich ja nur bei hochfrequenten
Messungen, und da ist eh immer noch das Analoge am besten im unteren
Preisbereich.

Was mich stört, dass man die DSO-Geräte schlecht testen und
zurückschicken kann, weil man ja zwangsläufig die Software aufreissen
muss :(

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du Schaltvorgänge von 200kHz beobachten willst, reichen die 20MS
bei weitem nicht aus,kurze Überschwinger und Peaks gehen dir komplett
verloren.
1 PM3320A (250MS) hätte ich auch anzubieten, Topzustand, reicht leider
für meine Bedürfnisse auch nicht mehr. Vor 3 Jahren hatte ich gedacht -
wow, damit kommst du bis ans Lebensende zurecht, Irrtum.
20MS sind komplett rausgeworfenes Geld, wenn man mehr machen will, als
Audio-Sinus zu beobachten.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ganze gibts ja noch als 100 MS-Version. Wäre das wohl ausreichend?
Sind dann immerhin 500 Werte für eine 200khz-Schwingung. Entspricht
einer Auflösung von 10 ns, kleiner sind die Überschwinger wohl nicht
mehr. Außerdem bezweifel ich, dass mein altes (leider gestorbenes)
Hameg 203 die angezeigt hätte :)

Ich hätte schon gerne ein Digi-Oszi für den PC, dann spar ich mir den
Anzeigekram ein, da sowieso ein PC am Arbeitsplatz steht.

Autor: Asterix-007 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand Erfahrungen mit Velleman's Technik?

Ich habe ein PCS 500 A übrig, so gut wie neu.

Reicht leider für meine Anwendungen nicht mehr.

Fall jemand Bedarf hat, einfach melden.

Daten bei:   http://www.velleman.be oder beim großen "C"

Autor: Henry9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Asterix-007
Wie waren denn deine Erfahrungen mit diesem PCS500A ? Warum hat es für 
für deine Anwendungen nicht mehr gereicht ?

Hat sonst jemand Erfahrungen mit diesem Teil ? Wie gut oder schlecht ist 
es brauchbar, wie sind Handling und Anleitung ?

Grüße, Henry9

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.