www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED's an 230V


Autor: Nina (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,ich habe eine etwas ältere Schiffslampe (ca. 12cm Durchmesser und
 ca. 5cm Hoch Mit Mattiertem Glas und Messingeinfassung) die ich als
Orientierungslicht betreibe.

Zum einen kommt da eine recht seltenes Leuchtmittel zum einsatz
(Bajonettfassung mit 2 Fußpunkten) das immer schwieriger zu besorgen
ist und zudem nicht gerade billig ist und zum aderen frisst diese Lampe
relaitv viel Energie weil sie häufig an ist.

Ein bekannter hat sie vor einigen Jahren mit einer Diode versehen um
Energie zu sparen (Muß ja nicht hell leuchten aber unter 29W bekomme
ich keine Birnen) und die Lebensdauer etwas auszudehnen (Die letzte hat
6 Jahre gehalten).

Jetzt möchte ich sie auf 6 Weiße LEDs umrüsten (Die Lampe muß bleiben)
aber ein Trafo passt da nicht hinein und daneben möchte ich auch nichts
hängen.

gibt es da denn nichts was man machen könnte ?


Nina

Autor: Madwilli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Madwilli (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry falscher link

Autor: Henrik (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Schaltung funktioniert zwar, aber sie ist nicht das Wahre (direkt
am Lichtnetz)! Schau mal bei Reichelt oder Conrad, da gibt es ganz
kleine vergossene Trafos mit teilweise weniger als 5VA. Wenn so einer
passt empfehle ich dir diesen zu nehmen! Der Vorteil dabei ist die
galvanische Trennung vom Lichtnetz, was die Sache wesentlich
ungefährlicher macht.
Hierfür brauchst du nur wenig mehr Bauteile.
Ein Gleichrichter ist nicht notwenig, wenn du die LEDs in gleicher
Anzahl antiparrallel schaltest. Hierzu zwei Vorschläge im Anhang, je
nachdem, wie die Ausgangsspannung des Trafos ist. I.d.R. haben die
kleinsten ca. 6-9V~ Ausgangsspannung. Da ist die untere besser. Nicht
vergessen den Widerstand so auszulegen, dass bei dem Maximalwert der
Spannung der max. Pulsstrom durch die LEDs nicht überschritten wird!

Gruß Henrik

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schiffslampe?!
Wird diese leuchte noch immer auf einem Schiff z.B. als Positionslampe
genutzt oder ist sie ein nettes Accessoire Deiner Einrichtung?

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke mal letzteres es sei denn ihr Zuhaus ist schwimmfähig gg




Es geht auch recht Simpel.

Schaltung im Anhang.

Wie bei Henrik sind die LED's in 2 Antiparalllele Gruppen aufgeteilt
um die niedrige Sperrspannung der LED's zu berücksichtigen.
Obendrein ist dann bei 100Hz aber wirklich kein Flimmern mehr zu
sehen.

R schützt einwenig vor deffektem Kondensator und begrenzt den
Einschaltstrom.

C dürfte wohl klar sein. (zb. Wima MKS-4 220N 1000V-/400V~ +-20%)

Ich habe etwas Reserve veranschglagt (LED's je 3V ca. 15mA).
Selbst mei Maximaler Tolleranz des Kondensators und bis zu 10%
Netzschwankungen ist hier immernoch reichlich Reserve vorhanden.

Kostenpunkt: Kondensator und Widerstand unter 1 Euro ohne Versand.


Natürlich auch von mir die Warnung das man mit Netzspannung nicht
scherzen sollte und das alles sauber und Isoliert aufgebaut sein sollte
um Unfälle zu vermeiden.
Ein Netzteil wäre da immer die sichere Variante.

PS: ich nutze diese Schaltung selber seit einigen Jahren ohne
ausfälle.

Alle Angaben natürlich ohne Peng Peng

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nun, da es nur eine LED ist könnte man doch den Trafo in einem wirklich
kleinen Steckernetzteil unterbringen. Galvanische Trennung gegen
tödliche Stromschläge, die LED wirds danken und das Kabel kann auch
dünner ausfallen.
möchtest Du auch noch eine Flugsicherungsleuchte für Deine Wohnung
haben?

Autor: jmoney (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah Ratber, gut, dass du hier mitliest und die Frage in mehreren Foren
gestellt wurde ;)
Was macht in dieser Schaltung R1?
http://jm.abinullfuenf.de/pics/230V-cap-led.GIF
Hab es aus nem Elektor-Halbleiterheft abgekupfert. ElKo hat sowas auch
aber die erklären auch nicht, wozu R1 gut ist..
Kann deinen Anhang leider nicht finden ;) aber ich habe bei ocinside
schon mal versucht, die Dimensionierung zu erklären:
http://www.forum-inside.de/cgi-bin/forum/topic.cgi...
Kannste mal drüber schauen, ob das so stimmt?

Autor: Arno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R1 ist der Entladewiderstand für den Kondensator, wenn die Netzspannung
abgeschaltet wird. Ansonsten ist da je nach Qualität des C und des
Abschaltmoments noch richtig Saft drauf.

Autor: jmoney (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dankeschön :)

Autor: Ratber (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Antwort auf den 1M -Widerstand haste ja nun.
Ich schenke mir den normalerweise da die Schaltung komplett und auf
Dauer verbaut wird und normalerweise keiner im Lampengehäuse
herumfingern sollte.
Wer will kann ihn natürlich mit in die Schaltung reinnehmen.

Ich hab mal nen kleinen Plan zusammengetakert (Siehe Anhang)

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mir gerade die Schaltung von Madwilli mal angesehen. So
funktioniert die nicht! Die Led wird nur beim Einschalten mal kurz
aufleuchten, dann ist schluß! Die Diode sperrt die Richtung, über die
der Kondensator sich umladen muß. Außerden fehlt eine Antipar. Led zur
ersten und Stromfluß in beide Richtungen zu haben.

Henrik

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Öh,yo,stimmt.
Hab mirt das garnicht richtig angesehen.

Nimm die Diode Antiparallel zur LED dann stimmt es wieder.

Is sozusagen die Standardschaltung für eine LED

Autor: Nina (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ratber

Ja,danke genau das habe ich gesucht.
So werde ich es machen.
Ich lasse mir die Schaltung von einem Kollegen zusammenbauen und Testen
bevor sie in die Lampe wandert.

Herzlichen Dank dafür.


@Jmoney

Ja ich habe das auch in Ocinside reingesetzt falls ich hier falsch
gewesen wäre und viel mehr Seiten mit Elektronikecke habe ich auch
nicht so schnell gefunden.
Die anderen Suchergebnisse waren meist Tot (Letzte Beiträge schon
wochen oder Monate alt).

Eine Frage.

Lesen die Leute bei Ocinside auch mal bevor sie antworten ?

Das einzig brauchbare kam von dir ,die beiden Moderatoren wissen
scheinbar auch nicht so recht bescheidt (ich habe auch nicht die große
Ahnung.Ohmsches Gesetz und etwas einfacheres Wissen ist da aber mehr
nicht.Bei Wechselspannung höhrt es schon auf) und Blazer ,Qunkel ,der
Papst haben sich da nicht gerade mit ruhm bekleckert.

Auf die Idee mit den LEDstahlern oder einem Netzteil bin ich auch schon
gekommen aber der Platz reich eben bei weitem nicht aus.

Komischer Verein.
Ist doch hoofentlich nicht immer so ?



@Alle anderen

Danke für die Antworten.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BTW:
240V-Lampen ("Leuchtmittel") mit Bajonett und zwei Kontakten gibt es
in Großbritannien bei Tesco* zu kaufen. Kostet dort weniger als 50
pence (~ 0.75 EUR). Diese Bauform ist in Großbritannien nach wie vor
gängig.

Mit anderen Sockelbauformen (GU10, E27) gibt es übrigens bereits
"fertige" 230V-LED-Lampen zu kaufen; ist bloß fraglich, ob die die
geeignete Abstrahlcharakteristik haben.
Es ist natürlich ein Sakrileg, in einer alten, klassischen Messinglampe
die Fassung auszubauen ...

Was spricht eigentlich dagegen, einen Trafo außerhalb des
Lampengehäuses unterzubringen? Ein kleines wassergeschützes Gehäuse
(IP55 o.ä.) sollte sich auf einem Boot doch noch irgendwo unterbringen
lassen ...


*) das ist eine recht weit verbreitete Supermarktkette

Autor: Nina (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha,hier gibt es auch einen der nicht lesen kann aber unbedingt seinen
Senf geben muß gg

Wo habe ich geschrieben das ich ein Boot habe ?
Ich habe davon eine Lampe und sonst nix.

Und das ein Externer Trafo nicht in betracht kommt habe ich auch
betont.

Was die Birnchen betrifft ist es mir recht Egal ob die in GB nur 50p
(0.73 Eurocent) kosten denn hier bei mir kosten die fast 8 Euro und das
ist zuviel.

Und zuletzt kommst du ne Dreiviertelstunde zuspät.
Ich habe was ich wollte ;)

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leuten das nicht-lesen-können zu unterstellen, wenn man sich selbst nur
äußerst undeutlich ausdrückt und nicht auf eindeutige Fragen (hier: von
tex) eingeht, ist ... gewagt.

Lassen wir's.

Autor: jmoney (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Nina:
Das ocinside-Forum ist leider oft so schlimm. Man wird auch ziemlich
schnell runtergemacht, wenn man mal nen Fehler macht oder ne
alternative Auffassung hat.

@Ratber:
Meiner Meinung nach hat die Version ohne Gleichrichterbrücke und Elko 2
Nachteile:
1. Die 100Hz erreicht man nur, wenn man eine genügende Anzahl an LEDs
hat (mindestens 2 in jede Richtung). 50Hz kann ansonsten bei LEDs denk
ich recht nervig und auf Dauer vielleicht sogar ungesund sein.
2. Jede LED leuchtet nur eine Halbwelle lang und helle weiße LEDs
können recht teuer sein. Je nach Anwendung kann man dadurch also die
Bauteilkosten fast verdoppeln. Außer natürlich, man könnte durch die
mehr oder weniger gepulste Ansteuerung den Strom entsprechend höher
fahren. Glaub ich aber irgendwie nicht, denn irgendeinen Grund muss es
ja geben, warum die Hersteller in diesen Halogenfassungen Gleichrichter
verbauen ;)

@all:
Mir ist übrigens bewusst, dass beide Nachteile hier wohl nicht ins
Gewicht fallen, ist mehr so ne Haarspalterei..

Autor: Nina (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus

*****
Leuten das nicht-lesen-können zu unterstellen, wenn man sich selbst
nur
äußerst undeutlich ausdrückt und nicht auf eindeutige Fragen (hier:
von
tex) eingeht, ist ... gewagt.
*****


Was ist denn an meinem ersten Post oben nicht zu verstehen ?

Da steht "Hallo ,ich habe eine etwas ältere Schiffslampe (ca. 12cm
Durchmesser und
 ca. 5cm Hoch Mit Mattiertem Glas und Messingeinfassung) die ich als
Orientierungslicht betreibe."

Also eine Lampe mit 12cm Duchmesser und 5 cm Höhe.
Damit fallen Trafo und Halogenstrahlerersatz schon komplett weg.

Desweiteren habe ich gesagt das ein Externer Trafo nicht in betracht
kommt.
Warum ist doch egal.Ichz möchte keinen und damit fertig.

Aus der Überschrifft ist dann noch zu ersehen das ich die Lampe an 230V
betreibe also fällt ein kleineres Schiffchen damit raus denn da gibt es
keine 230V.

Hätte ich was in pasender Größe dann hätte ich auch Geld um mir die
Lampe irgendwo machen zu lassen und müßte nicht selber sehen wie ich es
hinbekomme.

Das alles dürfte für jemanden der der Deutschen Sprache mächtig ist
eigentlich gut zu verstehen sein.
Man muß nur lesen können ;)

Im Gegenteil ,ich finde es gewagt nach so einem Auftritt auch noch groß
auf den Putz zu hauen denn es liegt ja auf der Hand das du hier mal eben
reingeschneit bist und was fallen hast lassen.

Du hast einfach nicht mitgelesen ,das liegt auf der Hand.
Nur willst du es jetzt hier mit Gegenbeschuldigungen kaschieren.



*****
Lassen wir's.
******


Das hättest du dir schon was eher überlegen sollen ;)


Auch wenn ich ein Mädel bin heist das noch lange nicht das ich auch
einfältig bin. ;-)


@Jmoney

Der Einwand leuchtet mir ein.
Ich frag mal meinen Kollegen zu den 50/100Hz

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Nina

und eben darum lieben wir Rufus hier so sehr...


"Lassen wir's"

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Henrik

Aua! Wenn Du LEDs parallelschalten willst, muss vor jede LED ein
kleiner Vorwiderstand. Da die LEDs nie die gleiche Durchlass-Spannung
haben, bekommt sonst die LED mit der geringsten Durchlassspannung den
meisten Strom, erwärmt sich stärker, die Durchlassspannung sinkt
weiter, der Strom wird stärker... Wenn die LEDs bei ihrem Maximalstrom
betrieben werden, führt das dazu, dass eine der LEDs zuviel Strom
bekommt und die Lebensdauer rapide sinkt.

Aber tröste Dich, diesen Fehler hat wohl auch Luxeon mit den 5W-LEDs
gemacht. Wenn dann die verbauten Typen nicht exakt gleich sind, gibt's
halt Ärger.

Der Vorwiderstand ist auch hilfreich, wenn man Gleichrichter-Dioden
zwecks Erhöhung des Stromes parallelschaltet.

Sven

Autor: Daniel R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@all, die was gegen Rufus haben:
Was habt ihr denn überhaupt?
Mein Gott, er macht ab und zu mal ne komische Bemerkung aber er hat
Ahnung von Elektronik(woran sich die meisten von euch ein Beispiel
nehmen können). Und auf das kommt es hier an, nicht auf irgendwelchen
formalen Kram, der euch nicht passt.
Das musste ich einfach mal loswerden.
Gruß Daniel

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jmoney/Nina

50/100Hz:

Nö da flimmert nix.
Jedenfalls nicht für das Auge.

Es sind bei meiner Schaltung 100Hz.

Bei jeder Halbwelle Leuchtet ein Strang.
Macht bei 50 Perioden dann genau 100 Hz.
Wer das direkt sieht der sieht auch Leuctstofflampen Flackern.
Bei denen ist nur der Unterbewuste effekt bekannt der einige Leute
nervös machen soll die den ganzen Tag darunter sitzen.
Bei Ninas Orientierungslicht vermute ich mal das sie da nicht den
ganzen Tag davorsitzt und draufstarrt.*gg*


Ich habe selber einige Leuchtmittel so umgestaltet und noch nie einen
unangenehmen nebeneffekt bemerkt.
Kann aber auch sein das ich schon halbtot bin und nix mehr mitbekomme
fg


@Rufus/Nina

Wofür streiten ?

Nina hat in gewisser weise schon recht.
Wenn sie sagt das ein Externes Netzteil nicht in betracht kommt dann
nehme ich das so hin.
Intern ist bei den Abmessungen auch kaum was zu machen (Jedenfalls
nicht Preiswert oder leicht beschaffbar)

-------------------------
Ich hab da mal irgendwo nen netten LED-Treiber für Netzspannung gesehen
der als Schaltregler und Regelkreis den Strom konstant hält,Dimmen
zulässt und auch Störungen weitgehends abfängt.
Leider ist der kaum zu bekommen und wenn ja dann nur für einen
unakzeptablen Preis.
Zudem benötigt er etwas umbeschaltung (Kleine Induktivität und 3 andere
Bauteile.)
---------------------

Ja und von einem Boot hat sie wirklich nix gesagt.

aber was mache ich da eigentlich.

Streitet euch meinentwegen.
Ich halt mich raus.


@Nina

Für ein Flurorientierungslicht ist die schaltung voll ausreichend.

Nochmal ausdrücklich zur Vorsicht der Hinweis das der Kondensator ne
Vernünftige Type sein sollte.

Nimm nen angegebenen Wima in 400 oder mindestens 300V~ (1000/600V=)
Der Kostet beim großen C nur einen Euro und woanders etwas weniger.
soviel Sicherheit sollte man sich schon leisten.






So Leute,ich bin wech in lange Wochenende.
Ihr wißt ja was morgen ist '-)

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag für Hubert und Daniel. (Jaja,bin ja gleich weg)

Wenn rufus gerne "Lassen wir's" meint dann sollte er sich aber nicht
vorher auf ein wortgefecht einlassen.

Entweder man Diskutiert oder man läst es von anfang an.

Einfach nur das letzte Wort haben wollen und dann als Abschluss auf
Deinteresse machen sieht nicht so toll aus.



So,und nu ab ins WE


Winkewinke...........................................

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven: Stimmt, habe ich vergessen, als ich die restlichen 4 Leds noch
hinzugefügt habe; Nina wollte ja 6 Stück haben. Ursprünglich waren nur
2 antipar. vorgesehen.

Gruß Henrik

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.